Umwelt

Neues Dienstfahrzeug für Ministerpräsident Kretschmann

Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit seinem neuen Dienstwagen
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und Prof. Dr. Thomas Weber (r.), Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, beim Spatenstich für das neue Prüf- und Technologiezentrum von Daimler in Immendingen

„Mit einem CO2-Ausstoß von nur 65 Gramm pro Kilometer und einem Verbrauch von 2,8 Liter auf 100 Kilometer liegt mein neues Dienstfahrzeug um 50 Gramm beziehungsweise 1,6 Liter im Durchschnitt deutlich unter den Werten meines letzten Wagens. Damit steht die Mercedes-Benz S-Klasse 500 PLUG-IN HYBRID für nachhaltige Mobilität“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Übergabe seines neuen Dienstfahrzeugs durch Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung, in Immendingen. „Mein neues Fahrzeug setzt Maßstäbe bei Effizienz und Klimaschutz“, so Kretschmann.

„Auch wenn ich persönlich nicht als ausgewiesener Fan von Automobilen gelte, so fasziniert mich doch, wie in der modernen Fahrzeugtechnik Energieeffizienz und Antriebsstärke ohne Einschränkungen bei der Leistung zusammen spielen können“, betonte Ministerpräsident Kretschmann. Ein 85 kW starker Elektroantrieb ermöglicht rein elektrisches Fahren des neuen Dienstwagens mit einer Reichweite von mehr als 30 Kilometern. Die große Lithium-Ionen Batterie kann dabei über eine Ladesteckdose extern geladen werden. Zudem wird ein effizienter Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor kombiniert, die einzeln oder gemeinsam betrieben werden können.

Prof. Weber übergab dem Ministerpräsidenten sein neues Dienstfahrzeug am Rande des offiziellen Spatenstichs zum neuen Daimler Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen: „Der S 500 PLUG-IN HYBRID ist der erste von insgesamt zehn PLUG-IN HYBRID Modellen, die wir bis 2017 auf den Markt bringen werden. Er belegt eindrucksvoll, dass sich Performance und herausragende Effizienz keinesfalls ausschließen. Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Ministerpräsident einen großen Teil seiner Dienstfahrten nun sehr effizient, nahezu geräuschlos und lokal komplett emissionsfrei zurücklegen kann.“ Nicht zuletzt aufgrund der weltweit immer schärfer werdenden Emissionsvorschriften werde auf einen kontinuierlich wachsenden Anteil elektrifizierter Modelle gesetzt, so Weber. „Der PLUG-IN HYBRID wird dabei unserer Meinung nach die Erfolgstechnologie mindestens der nächsten Dekade.“

Trotz des neuen und deutlich umweltfreundlicheren Dienstfahrzeuges wird Ministerpräsident Kretschmann weiterhin Stadtfahrten in Stuttgart mit dem Brennstoffzellenfahrzeug B-Klasse F-CELL oder auch der A-Klasse E-CELL erledigen. „Ich achte besonders auf einen niedrigen Schadstoffausstoß. Daher bietet sich das Brennstoffzellenfahrzeug gerade für Stadtfahrten natürlich an“, so Kretschmann.

Mediathek: Bilder zum Download

Weitere Meldungen

Platinen liegen in einer Elektrorecycling-Abteilung.
  • Ressourceneffizienz

Fortschreibung der Landesstrategie Ressourceneffizienz

Ein Brennstoffzellen-Hybridbus der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) steht in Stuttgart an einer Bushaltestelle.
  • Nahverkehr

Land fördert Kauf von über 200 umweltfreundlichen Bussen

Im Wasser einer renaturierten Moorfläche spiegelt sich die Sonne. (Foto: © dpa)
  • Naturschutz

Erwerb natur- und klimaschutzwichtiger Flächen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Februar 2024

Ein Feldweg schlängelt sich durch eine hügelige Landschaft mit Feldern. Oben links im Bild ist das Logo des Strategiedialogs Landwirtschaft zu sehen.
  • Landwirtschaft

Arbeitsgruppen beim Strategiedialog Landwirtschaft

Eine Frau greift nach einem Apfel aus dem Obst- und Gemüseregal eines Reformhauses. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Landesweite Ernährungstage 2024

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Videobotschaft anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine.
  • Ukraine-Krieg

„Wir stehen fest an Ihrer Seite“

Hände von Personen und Unterlagen bei einer Besprechung an einem Tisch.
  • Entlastungsallianz

Erstes Entlastungspaket für Bürokratieabbau vorgelegt

Umweltministerin Thekla Walker (Mitte) heißt neue Klimabündnis-Unternehmen willkommen. Mit dabei Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen (von links): Alexander Eckstein (Eugen Hackenschuh e. K.), Philipp Tiefenbach (Dorfbäckerei Tiefenbach), Stefan Lohnert (Landesmesse Stuttgart GmbH), Hans Jürgen Kalmbach (Hansgrohe SE), Dr. Hannes Spieth (Umwelttechnik BW GmbH), Jürgen Junker (Mott Mobile System GmbH & Co. KG), Diana Alam (HUGO BOSS AG) und Ina Borkenfeld (Heidelberg Materials AG)
  • Klimaschutz

Neun neue Unternehmen im Klimabündnis

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Land fördert regionale Wasserstoffkonzepte

Auswärtige Kabinettssitzung in der Landesvertretung in Brüssel
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Februar 2024

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos.
  • Wasserstoffwirtschaft

Land fördert Wasserstoff­tankstellen in drei Gemeinden

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Positionspapier zur Weiterent­wicklung des EFRE überreicht

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Bürokratieabbau

Aufruf zur Meldung bürokratischer Belastungen

Baden-Württemberg und die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbaren Zusammenarbeit in Energie- und Wirtschaftsfragen (von links): Energieministerin Thekla Walker, Minister für Industrie und Fortschrittstechnologien der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Dr. Sultan Ahmed al Jaber, und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Klimaschutz

Zusammenarbeit mit den Ver­einigten Arabischen Emiraten

  • Kultur

CO2-Rechner für Kultur­einrichtungen aktualisiert

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Online-Konsultation zur künf­tigen Ausrichtung von EFRE

Brachebegrünung beim Winzerhof Vogel
  • Landwirtschaft

Ausnahme der Flächen­stilllegung rasch umsetzen

Innenminister Thomas Strobl (Mitte) beim Empfang für die Karnevals- und Fasnachtsvereine des Landes
  • Fastnacht

Empfang für Karnevals- und Fasnachtsvereine

Ein Ingenieur kontrolliert in einem Labor mit einem Mikroskop einen Chip zum Einsatz in einen Quantencomputer.
  • Forschung

Mikroorganismen als Helfer im Klimaschutz

Ein Auszubildender im Handwerk arbeitet am an einer Berufsschule an einer Werkbank mit Holz.
  • HANDWERK

Land fördert Deutsches Handwerksinstitut

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) mit seiner Frau Gerlinde sowie Närrinnen und Narren.
  • Fastnacht

Närrischer Staatsempfang der Landesregierung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Alb-Donau-Kreis

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) mit Prof. Dr. Dr. h.c. Heribert Prantl (links) und Thomas Schmid (rechts)
  • Auszeichnungen

Kretschmann zeichnet zwei Journalisten aus

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Februar 2024