Wirtschaft

Landesregierung baut Engagement für Elektromobilität weiter aus

Um das Video zu sehen, müssen Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren. Dadurch werden Informationen an Youtube übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz

Die Landesregierung treibt die Elektromobilität weiter voran. Das Kabinett hat heute die weitere Finanzierung  der Landesagentur e-mobil BW beschlossen. „Die Elektromobilität ist für die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Autolandes Baden-Württemberg und den Erhalt von Arbeitsplätzen am Standort von entscheidender Bedeutung”, sagten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Wirtschaftsminister Nils Schmid.

e-mobil BW erhält über 2014 hinaus für weitere fünf Jahre eine Förderung von zwei Millionen Euro jährlich. Das Wirtschafts- und das Wissenschaftsministerium übernehmen davon jeweils die Hälfte. Im Rahmen der Landesinitiativen Elektromobilität I und II investiert das Land bereits rund 80 Millionen Euro in den Bereich nachhaltige Mobilität. Mit dem langfristigen Bekenntnis zur Landesagentur wird dieses Engagement noch einmal ausgebaut.

Autoland und Pionierregion für nachhaltige Mobilität

„Die Landesregierung wird das Autoland Baden-Württemberg zur Pionierregion für nachhaltige Mobilität machen und zum Mobilitätsland weiterentwickeln. Hierbei spielt die Elektromobilität eine wichtige Rolle“, so Schmid. „Baden-Württemberg besitzt ein breites Spektrum leistungsfähiger Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die in allen Bereichen der Elektromobilität aktiv sind und wichtige Beiträge für eine nachhaltige Mobilität leisten“, betonte Kretschmann. Mit den beiden Landesinitiativen stärke die Landesregierung ganz gezielt Forschung, Entwicklung und Technologietransfer hin zu anwendungsnahen Lösungen.

Das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen sowie das Wissenschaftsministerium finanzieren e-Mobil BW zu gleichen Teilen. Es sei ein starkes Signal an den Standort, dass die Finanzierung für die e-mobil BW für weitere fünf Jahre im Landeshaushalt verankert werden konnte, unterstrich Schmid. „Dass der Wissenschaft in Wirtschaft und Gesellschaft immer größere Bedeutung zukommt, zeigt das Beispiel Elektromobilität besonders gut. Es ist uns daher sehr wichtig, den weiteren erfolgreichen Betrieb der Landesagentur sicherzustellen“, betonte der Ministerpräsident.

Das Kabinett beschloss außerdem, die ursprünglich für das Jahr 2013 angesetzte Evaluation der Agentur auf das Jahr 2018 zu verschieben. Eine Evaluation zum jetzigen Zeitpunkt hat sich aus Sicht der Landesregierung überholt, weil sich das Land mit dem „Spitzencluster Elektromobilität“ und dem „Schaufenster Elektromobilität“ gleich für zwei mehrjährige Projekte die Förderung  vom Bund gesichert hat. Diese Projekte werden wesentlich durch die Agentur koordiniert und betreut. Außerdem nimmt die Agentur insgesamt die Funktion eines „Daches” für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnik in Baden-Württemberg effizient wahr.

e-Mobil BW - Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie

  • Nahverkehr

Maskenmuffel haben in Bus und Bahn keinen Platz

Blüten der Durchwachsenen Silphie
  • Bioökonomie

Innovative Herstellung von Papierverpackungen

  • Luftreinhaltung

Stickstoffdioxid-Werte im Land sinken weiter

Luftfiltersäulen stehen am Stuttgarter Neckartor am Straßenrand. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Luftreinhaltung

Wirksamkeit von Luftfiltersäulen bestätigt

Ein FLIRT-Triebwagen des Betreibers Go-Ahead Baden-Württemberg im Bahnhof Aalen (Bild: © Sebastian Berger).
  • Nahverkehr

Bereits 14.000 Pendler entschädigt

Minister Winfried Hermann spricht zum Publikum
  • KLIMASCHUTZ

Beispielhafter Klimaschutz im Verkehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Ein Polizist geht an einem Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Beste Verkehrsunfallbilanz

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

*
  • Verkehrssicherheit

Geschwindigkeit senken rettet Leben

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

v.l.n.r.: Torsten Krenz (Konzernbevollmächtigter der DB AG für das Land Baden-Württemberg), Michael Groh (Regionalbereichsleiter Südwest der DB Station&Service) und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen an einem provisorischen barrierefreien Bahngleis im Bahnhof Göppingen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Bahn

Verbesserungen für viele Bahnhöfe im Land

  • Nahverkehr

Mobilitäts-Checker berichten über Nahverkehr

Mitarbeiter der Straßenmeisterei im Einsatz (Foto: © dpa)
  • Straßenbau

Grundstein für modernste Straßenmeisterei im Land

Logo der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg. (Bild: © Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

Auszeichnung für Industrie 4.0-Pioniere

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Industriekonjunktur

Stabilisierungsmaßnahmen greifen, aber noch keine Entwarnung

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testzentrum am Stuttgarter Flughafen. (Bild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

Eine Frau steigt mit ihrem Fahrrad in einen Zug.
  • Radverkehr

Mehr Fahrradzüge in den Sommerferien

Schreiner bei der Arbeit
  • Ausbildung

Programm „Erfolgreich ausgebildet“ startet in die vierte Runde

  • Nahverkehr

Land fördert Bürgerbusse im Ländlichen Raum

Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Staufermedaille in Gold für Karl-Heinz Jooß

  • Coronavirus

Kretschmann ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf