Pressemitteilungen

Festtage
  • 21.12.2018

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

  • Chorfenster mit einem Motiv aus dem 14. Jahrhundert in der Klosterkirche St. Anna Heiligkreuztal (Foto: © Landesmedienzentrum Baden-Württemberg).

    Bild: © Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Mit einem Motiv aus der 700 Jahre alten Klosterkirche St. Anna in Heiligkreuztal wünscht Ministerpräsident Winfried Kretschmann allen schöne Feiertage sowie ein gesundes und friedvolles Jahr 2019.

„Mit liebevollem Blick betrachtet Maria den Gottessohn. Dieser richtet sein Augenmerk auf die Weltkugel in ihrer Hand. Und hält seine schützenden Hände über sie. Die Botschaft an uns ist klar: Seid zugewandt – in der Begegnung mit anderen Menschen! Und seid sorgsam – im Umgang mit der Natur und unserer Welt im Ganzen. Ein schönes, ein ermutigendes Bild für das, was die Erde als unsere Heimat und was gesellschaftlichen Zusammenhalt ausmacht.

So schaue ich zum Jahresende dankbar auf viele, gute Begegnungen zurück. Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen schöne Feiertage sowie ein gesundes und friedvolles Jahr 2019.”

Ihr Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg

Das Motiv

2019 wird Heiligkreuztal den 700. Jahrestag der Weihe der Klosterkirche St. Anna begehen können. Das abgebildete Motiv aus dem 14. Jahrhundert stammt aus dem Chorfenster der Kirche. Ein weiteres bekanntes Kunstwerk des Klosters ist die Christus-Johannes-Gruppe (um 1320).

Die Geschichte des Klosters reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Bis 1843 lebten dort Zisterzienserinnen. Danach zerfiel die Anlage, die 1972 von der Stefanus-Gemeinschaft erworben wurde. Seit 1998 unterhält die Diözese Rottenburg-Stuttgart dort verschiedene kirchliche Einrichtungen. Das Land betreut die Klosterkirche und die Bruderkirche.

Quelle: /red


Kontakt

Villa-Reitzenstein-Staatsministerium-Rueckseite 700x360

Staatsministerium

Richard-Wagner-Straße 15
70184 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Winfried Kretschmann

Ministerpräsident

Mehr

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident