Pressemitteilungen

EU-Förderung
  • 11.06.2018

Dank Europa sicher über den Rhein

  • Die Rheinbrücke zwischen Gambsheim und Rheinau an der deutsch-französischen Grenze (Foto: © EDF – AIRDIASOL)

    Bild: © EDF – AIRDIASOL

Die Rheinbrücke zwischen Gambsheim und Rheinau an der deutsch-französischen Grenze wird intensiv genutzt. Damit jeder auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad gefahrlos die Brücke überqueren kann, soll mit Hilfe von europäischen Fördermitteln von rund 2,9 Millionen Euro eine Umgestaltung erfolgen und ein Fuß- und Radweg angelegt werden.

Vor allem für Familien gelten die Anlagen am Rheinübergang zwischen Gambsheim und Rheinau als attraktives Ausflugsziel. Tausende Besucher werden durch die Schleusen, Wasserkraftwerke und den Stauwehr jährlich angelockt. Das Überqueren des beliebten Grenzübergangs zwischen Deutschland und Frankreich ist zu Fuß und mit dem Fahrrad jedoch nicht immer einfach. Täglich befahren fast 11.000 Autos die nur sieben Meter breite Brücke. Für einen richtigen Bürgersteig und einen sicheren Radweg waren daher bisher kein Platz.

Der Verein Passage 309 und die beiden Anliegergemeinden Gambsheim und Rheinau haben es sich nun zum Ziel gesetzt, durch eine getrennte Führung von Autoverkehr und nichtmotorisiertem Verkehr den Grenzübergang sicherer zu machen. Gleichzeitig möchte man durch den Bau der zusätzlichen Fahrrad- und Fußgängerbrücke umweltfreundliche Mobilitätsformen fördern. Bald sollen die verschiedenen Sehenswürdigkeiten vor Ort, darunter auch eine der größten Fischtreppen Europas, über einen eigens dafür angelegten Radweg erreichbar sein. Dieser soll an beiden Seiten des Rheins an das örtliche Fahrradnetz angeschlossen werden.

Aufwendige Bauarbeiten für ein besseres und nachhaltiges Miteinander

Die Arbeiten des Projekts „PK309 Gesicherter Rheinübergang für Fußgänger und Radfahrer Gambsheim – Rheinau“ erfolgen in vier Bauabschnitten und sollen Ende 2019 abgeschlossen sein.

Fast die Hälfte der Kosten von circa sechs Millionen Euro werden durch europäische Fördermittel des Interreg A Programms Oberrhein finanziert. Denn neben der vielen praktischen und sicherheitstechnischen Verbesserungen fördert das grenzüberschreitende Projekt die Begegnungen und das freundschaftliche Miteinander der deutschen und französischen Bürgerinnen und Bürger entlang des Rheins und lässt uns als Europäer ein großes Stück weiter zusammen wachsen!

Das Interreg Programm Oberrhein V

Ausflugsziel Passage 309


Fußleiste