Ausstellung

„Ein brisanter Stoff. Jan Hus auf dem Konstanzer Konzil“

Podiumsdiskussion „Das Konstanzer Konzil – Religion und Politik“; Foto (L-R): Prof. Margot Käßmann; Dr. Manfred Lütz; Prof. Heinz Schilling; Meinhard Schmidt-Degenhard
Podiumsdiskussion „Das Konstanzer Konzil – Religion und Politik“; Foto (L-R): Prof. Margot Käßmann; Dr. Manfred Lütz; Prof. Heinz Schilling; Meinhard Schmidt-Degenhard
Herunterladen
Rekonstruktion einer „Schecke“, Oberbekleidung, wie sie von Jan Hus getragen wurde
Rekonstruktion einer „Schecke“, Oberbekleidung, wie sie von Jan Hus getragen wurde
Herunterladen
Foto (L-R): Dr. Claus-Peter Clostermeyer (Landesvertretung); Dr. Andreas Osner (Bürgermeister Konstanz); Prof. Heinz Schilling (Historiker und Luther-Biograf, ehem. Humboldt-Universität Berlin); Frau Prof. Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der E
Foto (L-R): Dr. Claus-Peter Clostermeyer (Landesvertretung); Dr. Andreas Osner (Bürgermeister Konstanz); Prof. Heinz Schilling (Historiker und Luther-Biograf, ehem. Humboldt-Universität Berlin); Frau Prof. Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der EKD f
Herunterladen
Musikalische Umrahmung durch das Ensemble Vox nostra
Musikalische Umrahmung durch das Ensemble Vox nostra
Herunterladen

Das Badische Landesmuseum zeigt in der Landesvertretung bis zum 5. Februar 2014 in Kooperation mit dem Unterlinden-Museum Colmar eine Ausstellung zum Schicksal des Reformators Jan Hus. Zur Eröffnung gab es eine Diskussionsrunde mit hochkarätigen Gästen.

Im Jahr 2014 begeht die Stadt Konstanz in einer großen Landesausstellung das 600 jährige Jubiläum des Konstanzer Konzils, auf dem es gelang, die gespaltene Kirche wieder unter einem Papst zu vereinen. Jan Hus, tschechischer Theologe und Prediger, wurde dort als Ketzer verbrannt. Der tschechische Botschafter Rudolf Jindrák hob bei der Veranstaltung die Bedeutung von Jan Hus für die tschechische Nation hervor.

Zurück zur Übersicht