Der König der Vagabunden

Gregor Gog und seine Bruderschaft

Gregor Gog (1891–1945) war in der Weimarer Republik landesweit berühmt als der »König der Vagabunden«. 1927 veröffentlichte er mit »Der Kunde« die erste Straßenzeitung Europas und gründete die »Bruderschaft der Vagabunden«, um Obdachlosen zu helfen und sie politisch zu organisieren.

Zwei Jahre später rief er den »lebenslangen Generalstreik« aus. Die Zeichnerin Bea Davies und der Szenarist Patrick Spät stellen ihren Comic »Der König der Vagabunden« vor und geben dabei Einblicke in die historischen Hintergründe und die Entstehung der Graphic Novel.

Bei anschliessender Diskussion mit dem Journalisten Falko Hennig und der Moderatorin Charlotte von Bausnzern wird Gregor Gog in den Bezug zur Gegenwart gestellt.

Zurück zur Übersicht