Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Uwe Hück

v.l.n.r.: Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Uwe Hück und dessen Ehefrau

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Uwe Hück das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht. Kretschmann lobte Hücks Einsatz für mehr soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit.

„Uwe Hück hat es geschafft: Er hat aus seinem Leben etwas Gutes und Wertvolles gemacht. Nicht nur für sich, sondern auch für andere“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Uwe Hück. „Uwe Hück mag klare Worte. Aber noch lieber sind ihm gute Taten. Vor allem, wenn sie von Herzen kommen. Und er weiß aus eigener Erfahrung, dass das Gute nicht einfach vom Himmel fällt.“

„Uwe Hück ist als Heim- und Waisenkind quasi von der letzten Startposition aus ins Rennen gegangen“, so Kretschmann. Obwohl er ein intelligenter Junge war, wurde er auf die Sonderschule geschickt. „Doch ein Lehrer nahm sich seiner an und kümmerte sich um ihn. Das war eine Schlüsselerfahrung für Uwe Hücks ganzes Leben: Jeder Mensch ist es wert, geachtet und gefördert zu werden. Unabhängig von seiner Herkunft.“ Ab diesem Zeitpunkt „zündete sein innerer Motor“: Uwe Hück wechselte zur Hauptschule, übersprang dort eine Klasse, machte seinen Abschluss, begann eine Lehre und wurde schließlich Maler und Lackierer bei Porsche sowie Betriebsrat. „Dann ging es mit Fleiß und Charakter Schritt für Schritt weiter: Betriebsratsvorsitzender, Mitglied im Aufsichtsrat, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG – eine beispiellose Karriere“, betonte der Ministerpräsident und ergänzte: „Heute ist es Uwe Hück, der Kindern und Jugendlichen, die von ganz hinten starten, zeigt, wie man nach vorne fährt.“

Vorbild für Jugendliche

„Anstand, Haltung, Respekt, Disziplin sind Schlüsselworte für sein Leben. Es ist das, was Uwe Hück von sich selbst verlangt und es ist das, was er von anderen erwartet. Vor allem von den Kindern und Jugendlichen, um die er sich kümmert“, so Kretschmann. „Die von Uwe Hück ins Leben gerufene Lernstiftung Hück ist eine Antwort auf seinen eigenen Lebensweg.“ Die Lernstiftung Hück unterstützt und stärkt Jugendliche durch die Verbindung von Bildung, Ausbildung und Sport. „Aus seiner eigenen Erfahrung heraus weiß Uwe Hück, dass Bildung und Bildungserfolg die Schlüssel zu einem guten Lebensweg sind. Als erfolgreicher Thaiboxer weiß er aber auch, wie enorm wichtig der Sport für die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen ist. Der Sport kann eine Schule des Lebens werden“, sagte der Ministerpräsident. Seit vielen Jahren sei er für den FSV Pforzheim-Buckenberg als Trainer, Förderer sowie als Ausrichter sportlicher Veranstaltungen und großzügiger Spender aktiv. „Vor allem aber ist er Vorbild für viele Jugendliche in einem sozial schwierigen Stadtteil“, betonte Winfried Kretschmann.

Großes ehrenamtliches Engagement

Darüber hinaus engagiert sich Uwe Hück in vielen weiteren Stiftungen, Vereinen und Einrichtungen ehrenamtlich. Das Kinderhospiz Sterntaler in Mannheim und die Wiedeking Stiftung Stuttgart liegen ihm beispielsweise ebenso am Herzen wie die Initiative Respekt! oder die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg. „Die konkrete Hilfe von Mensch zu Mensch ist Uwe Hück ganz besonders wichtig“, so Kretschmann. Ein schönes und zugleich sehr persönliches Beispiel sei seine Hilfe für vietnamesische Bootsflüchtlinge. „Als die ersten Flüchtlinge aus Vietnam nach Baden-Württemberg kamen, packte er sofort mit an. Er hat Geld, Möbel und Lebensmittel organisiert und geholfen Unterkünfte herzurichten. Uwe Hück hat zwei vietnamesische Kinder adoptiert und bei seinem Einsatz auch seine große Liebe kennengelernt.“

„Uwe Hück setzt sich auch immer wieder leidenschaftlich und mutig für demokratische Werte ein“, so der Ministerpräsident. Sein ehrenamtliches Engagement in der IG Metall oder in der SPD seien großartig. „Uwe Hück ist nie einer gewesen, der einfach im Strom mit der Masse mitschwimmt. Er ist ein echter Charaktertyp, ein Mann mit Ecken und Kanten. Und ein Mann mit Mut und einem großen Herzen.“

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Lernstiftung Hück

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Coronahilfen

Überbrückungshilfe III nun auch für größere Unternehmen

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Abschlussbericht des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (r.) und Innenminister Thomas Strobl (l.) bei der Regierungspressekonferenz
  • Extremismusbekämpfung

Ausschluss extremistischer Organisationen von freiwilliger Landesförderung

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Lockdown führt nicht zu mehr Arbeitslosigkeit

Ein 3D-Drucker fertigt eine Halterung für einen Gesichtsschutz.
  • Textilforschung

400.000 Euro für Forschung an Hochleistungsfasern

Eine Sänger singt in einem Versuchsaufbau, bei dem Reichweiten der Aerosole gemessen werden.
  • Corona-Forschung

Beratungszentrum zur Aerosolvermeidung in Unternehmen startet

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Innovation

GovTech-Start-ups präsentieren sich

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

„Ort voller Energie“ in Hardt ausgezeichnet

Ein Banner mit der Aufschrift Corona Schnelltestzentrum hängt an einem Container auf einem Parkplatz, auf dem sich das Testzentrum befindet.
  • Ministerpräsident

Mehr Freiheit durch Schnelltests

v.l.n.r.: Martin Lenz, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Finanzministerin Edith Sitzmann, Andreas Felchle, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Gundolf Fleischer, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann und Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin Landessportverband Baden-Württemberg
  • Sport

Solidarpakt Sport um weitere fünf Jahre verlängert

Ein Roboter mit künstlicher Intelligenz
  • Hochschulen

Land Spitzenreiter bei Professuren zu Künstlicher Intelligenz

  • Zukunftslabor

Bürgerbeteiligungsprojekt „UpdateDeutschland“ gestartet

Ein Prüfstandshandwerker begutachtet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein Raketen-Triebwerk (Bild: © dpa).
  • Raumfahrt

Austausch mit Spitzenvertretern der Raumfahrtbranche

Blick auf das ausgebrannte Flüchtlingslager Camp Lipa
  • Donauraum

Nothilfe für Geflüchtete

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Gründungsförderung

Exzellenzprogramm für Gründerkultur an den Hochschulen

Logo Jüdisches Leben in Deutschland 2021
  • Gesellschaft

1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Ärzte an OP-Tisch
  • Gesundheit

Strategiepapiere zur Zukunft des Gesundheitsstandorts

Forscherin begutachtet Solarwaver (© Bosch)
  • Zukunftsprogramm

„Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise“ wirkt

50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Bürgerforum Corona tauscht sich zum Thema Impfen aus

Nahezu menschenleer ist die Straße in der Innenstadt. Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat zur Eindämmung des Coronavirus partielle Ausgangsbeschränkungen verhängt im Rahmen eines harten Lockdown, den Bund und Länder bundesweit beschlossen haben.
  • Lockdown

Ministerpräsident Kretschmann kündigt weitere Öffnungsschritte an

Eine Frau sitzt mit einem Laptop an einem Tisch im Homeoffice.
  • Arbeitsschutz

Schwerpunktaktion Arbeitsschutz zur Homeoffice-Verordnung

Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau (Bild: © Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg).
  • Coronavirus

Ergebnisse des Wirtschaftsgipfels des Bundes begrüßt

Basketballspiel Dunkin
  • Sport

Solidarpakt Sport soll verlängert werden

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Bundesrat

Steuerliche Rahmenbedingungen für Startups verbessern

© j-mel – stock.adobe.com
  • Forschung

Land fördert Innovationscampus „Mobilität der Zukunft“