Politisches Sommerfest

Stallwächterparty 2022: Transformation - Innovation - Erfindungen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann begrüßte die Gäste der 57. Stallwächterparty
Ministerpräsident Winfried Kretschmann begrüßte die Gäste der 57. Stallwächterparty
Dr. Danyal Bayaz, Minister für Finanzen im Land und Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir
Dr. Danyal Bayaz, Minister für Finanzen im Land und Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir
Hausherr und Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Rudi Hoogvliet
Hausherr und Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Rudi Hoogvliet
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck zu Gast bei der Stallwächterparty 2022
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck zu Gast bei der Stallwächterparty 2022
Friedrich Merz, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Friedrich Merz, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Michael Theurer, MdB
Michael Theurer, MdB und Vorsitzender des FDP-Landesverbandes Baden-Württemberg
Unterhielten die Gäste musikalisch: Hackberry
Unterhielten die Gäste musikalisch: Hackberry (Flo Neukamm - Gitarre, Steffen Köble - Schlagwerk und Markus Braun - Kontrabass)
Florian Schroeder
Unter den zahlreichen Gästen auch Florian Schroeder
Kerstin Andreae und Theresa Schopper
Netzwerken auf der Stallwächterparty: Kerstin Andreae, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW und Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg
Staatssekretär Rudi Hoogvliet, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck
V.l.n.r.: Staatssekretär Rudi Hoogvliet, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck
IVECO Big Band im Großen Saal
Zeit für einen Tanz mit dem Greif-Maskottchen (2022 feiert Baden-Württemberg seinen 70. Geburtstag) zu den Klängen der IVECO Big Band im Großen Saal
Martin Daum, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Staatssekretär Rudi Hoogvliet
V.l.n.r.: Martin Daum, Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck Holding AG im Gespräch mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Staatssekretär Rudi Hoogvliet
Günther Oettinger, Ministerpräsident Winfried Kretschmann
V.l.n.r.: Günther Oettinger, Präsident der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Über 50 Aussteller präsentierten sich in den Räumen der Landesvertretung
Über 50 Aussteller präsentierten sich in den Räumen der Landesvertretung
Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Thekla Walker
Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut - im Hintergrund Thekla Walker, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Musiker JORIS
Musikalischer Special Guest: JORIS, Absolvent der Pop Akademie Mannheim
Wolfgang Schäuble, MdB
Wolfgang Schäuble, MdB
Katrin Göring-Eckardt, MdB und Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur
Katrin Göring-Eckardt, MdB und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages im Gespräch mit Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur
THE LÄND in Berlin
THE LÄND in Berlin: Transformation, Innovation und Erfindungen bei der 57. Stallwächterparty

Mit rund 1.500 Gästen aus Politik, Medien, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft hat in der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin die traditionelle Stallwächterparty stattgefunden. Der Schwerpunkt des politischen Sommerfestes lag in diesem Jahr auf den Zukunftstechnologien aus dem Südwesten.

„Baden-Württemberg ist bekannt für Innovation und kreativen Erfindungsgeist. Unsere diesjährige Stallwächterparty legt den Schwerpunkt auf die Zukunftstechnologien aus dem Südwesten“, so Staatssekretär Rudi Hoogvliet.

Über 50 Aussteller präsentieren zukunftsweisende Technologien aus THE LÄND. Darunter sind beispielsweise verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Brennstoffzellen, minimalinvasive Operations- und Holzbearbeitungsroboter oder eine Flugsimulation mit dem Volocopter. Jazz, Sciene-Slam und ein Auftritt des Musikers JORIS, der an der Popakademie des Landes studierte, bilden den kulturellen Rahmen des Festes für die rund 1.500 geladenen Gästen aus Politik, Medien, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft.

Themenschwerpunkt Zukunftstechnologien

Für Hoogvliet ist es die erste Stallwächterparty im Amt des Bevollmächtigten. „Mit vollem Einsatz und viel Herzblut haben die MitarbeiterInnen der Landesvertretung nach den pandemiebedingten Ausfällen das schon seit Bonner Tagen traditionelle Sommerfest vorbereitet. Und wie bereits in den vergangenen Jahren wird auch diese Veranstaltung klimaneutral gestaltet“, so der Bevollmächtigte. So stehen beispielsweise für die An- und Abreise neben einem Fahrrad-Parkplatz auch Velo-Taxis zur Verfügung.

„Das seit Jahren angewandte Catering-Konzept der Landesvertretung sieht auch bei dieser Veranstaltung vor, dass wir uns unserer klimaschonenden Verantwortung bewusst sind. Zahlreiche Firmen bieten daher vor allem bio- und vegane Gerichte an. Wir wollen mit guten Beispiel vorangehen und unseren Gästen auch auf diesem Gebiet zeigen, was die Botschaft des Landes in Berlin als Genussbotschafter auszeichnet“, betont der Hausherr der Landesvertretung, Rudi Hoogvliet.

Die Veranstaltung reflektiert allerdings auch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. „Wir wollen zusammen netzwerken, aber die aktuelle ernste politische Situation dabei nicht aus dem Blick verlieren“, so Rudi Hoogvliet. „Der russische Angriffskrieg ist eine Zäsur der europäischen Nachkriegsordnung und das Leid der ukrainischen Zivilbevölkerung unermesslich. Daher fordern wir alle Teilnehmenden auf, im Rahmen einer Benefizaktion unter dem Dach der Städtepartnerschaften von Lviv und Freiburg sowie von Czernowitz und Mannheim zu spenden.“ Dafür wurde bereits auf den Einladungen geworben, am Abend werden Spenden in bar und digital entgegengenommen.

Die Historie zum Begriff „Stallwächterparty“

Der Begriff „Stallwächterparty“ als prägnanter Name für das politische Sommerfest der baden-württembergischen Landesvertretung wurde in den 1970er Jahren vom damaligen Bevollmächtigten des Landes beim Bund, Minister Eduard Adorno, geprägt. Die Stallwächterparty ist gewissermaßen ein Treffen derer, die während der politischen Sommerpause die „Stallwache halten“. Heute bildet die Stallwächterparty das Land in seiner ganzen Vielfalt ab. Für Akteure aus Politik, Medien, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft hat sich die Veranstaltung in den letzten Jahrzehnten zu einer der wichtigsten Kommunikationsplattformen des politischen Sommers in Berlin entwickelt.

Quelle:

Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund

Zurück zur Übersicht