Pressemitteilungen

1809 Ergebnisse gefunden

  • Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Parkansicht)
    • Villa Reitzenstein

    Park der Villa Reitzenstein wird wieder für Publikum geöffnet

    Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte - auch im Park der Villa Reitzenstein. Am Samstag, 26. April 2014 öffnet der Park der historischen Villa, in dem es bereits grünt, blüht und summt, erstmals nach der Winterpause wieder für Naturliebhaber. Besucherinnen und Besucher zwischen 10 und 17 Uhr durch die Anlage flanieren und den sagenhaften Ausblick genießen.
  • Eine Teilnehmerin am Dialogprozess WELT:BÜRGER GEFRAGT!
    • Eine Welt

    Entwicklungspolitische Landeskonferenz setzt den Dialogprozess „Welt:Bürger gefragt!“ fort

    „Traditionell prägen effiziente und nachhaltige Projekte aus der Zivilgesellschaft die Entwicklungspolitik Baden-Württembergs. Deshalb ist es nur konsequent, wenn wir die Menschen fragen, bevor wir die Agenda unserer Entwicklungspolitik fürs nächste Jahr festlegen“, so Minister Peter Friedrich.
  • Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten (Bild: © dpa)
    • Prostitution

    Land unterstützt Bundesratsentschließung zu Maßnahmen zur Regulierung von Prostitution und Prostitutionsstätten

    Anlässlich der heutigen Bundesratssitzung hat sich Baden-Württemberg für strengere Maßnahmen zur Regulierung von Prostitution und Prostitutionsstätten eingesetzt.
  • Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten (Bild: © dpa)
    • Finanzen

    Finanzsystem soll sicherer werden: Bundesrat berät über EU-Vorlage

    „Es kann nicht sein, dass der Steuerzahler für hochriskante Geschäfte von Banken gerade stehen muss und der einfache Sparer die Risiken dieser Geschäfte aufgeladen bekommt“, sagte Bundesratsminister Peter Friedrich.
  • Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten (Bild: © dpa)
    • Bundesrat

    Land fordert konkrete Maßnahmen gegen Banken bei Beihilfe beim Steuerbetrug

    Baden-Württemberg bringt am morgigen Freitag erneut einen Gesetzentwurf zur wirksamen Bekämpfung von Steuerstraftaten durch Banken in den Bundesrat ein.
  • Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten (Bild: © dpa)
    • Bundesrat

    Friedrich zur Bundesratssitzung am 11. April

    Bundesratsminister Peter Friedrich stellte in Berlin die Tagesordnung der bevorstehenden Sitzung des Bundesrates am 11. April 2014 vor.
    • Messebesuch

    Kretschmann besucht baden-württembergische Unternehmen auf Hannover Messe

    „Die Hannover Messe ist seit Jahrzehnten ein Muss und eine willkommene Bühne für unsere baden-württembergischen Unternehmen. Fast jeder zehnte Aussteller der weltgrößten Industriemesse stammt aus dem Land, das ist eine stolze Zahl“, sagte Ministerpräsident Kretschmann beim Besuch der Hannover Messe.
  • Zwei Schüler bei einer Gruppenarbeit im Unterricht (Bild: © Ministerium für Kultus, Jugend und Sport BW).
    • Bildungsplanreform

    Neue Struktur bei künftigen „Leitperspektiven“ für Bildungsplan

    „Um die Debatte zu versachlichen und die Missverständnisse auszuräumen, haben wir uns dazu entschieden, eine eigenständige Leitperspektive zu Toleranz und Vielfalt einzuführen“, erklärten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusminister Andreas Stoch.
  • Gebäude mit Solarfassade
    • Klimaneutrale Landesverwaltung

    Konzept zur klimaneutralen Landesverwaltung vorgelegt

    Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltminister Franz Untersteller haben den Weg der Landesregierung zu einer klimaneutralen Landesverwaltung bis 2040 weiter konkretisiert und ein Konzept vorgelegt. Darin wird umfassend die Ausgangslage der wesentlichen Treibhausgas-Emissionen der Landesverwaltung dargestellt.
    • Auszeichnung

    Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für Prof. Dr. Reiner Blobel

    „Prof. Dr. Reiner Blobel hat in seinem reichen Berufs- und Arbeitsleben und mit seinem ausgesprochen vielfältigen ehrenamtlichen Engagement viel für das Gemeinwesen geleistet“, sagte Staatsrätin Gisela Erler.