Empfang

70. Geburtstag von Günther H. Oettinger

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) überreicht dem ehemaligen Ministerpräsidenten Günther Oettinger (rechts) bei einem Empfang anlässlich dessen 70. Geburtstages ein Bienenhotel in Form der Villa Reitzenstein.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) überreicht dem ehemaligen Ministerpräsidenten Günther Oettinger (rechts) bei einem Empfang anlässlich dessen 70. Geburtstages ein Bienenhotel in Form der Villa Reitzenstein.

Bei einem Empfang zum 70. Geburtstag des ehemaligen Ministerpräsidenten Günther H. Oettinger haben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl dessen Verdienste um Baden-Württemberg gewürdigt.

„Günther Oettinger hat in Baden-Württemberg deutliche und bleibende Spuren hinterlassen – hier kommt er her, hier war und ist er tätig. Mit dem Blick fürs Ganze, aber auch mit großer Detailkenntnis und vor allem viel Energie, großem zeitlichen Engagement und echter Leidenschaft hat er sich stets für dieses Land eingesetzt“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich des Abendessens zum 70. Geburtstag von Ministerpräsident a. D. Günther H. Oettinger in der Villa Reitzenstein.

„Günther Oettinger hat in Baden-Württemberg deutliche und bleibende Spuren hinterlassen.“
Ministerpräsident Winfried Kretschmann

„Schon immer war er unermüdlich und rastlos für sein Land im Einsatz. Neben seiner Leidenschaft für die Landespolitik war Günther Oettinger immer überzeugter Europäer und dem europäischen Gedanken zutiefst verbunden. Der europäische Gedanke und die europäische Solidarität waren wahrscheinlich noch nie so wichtig wie heute. Die Aufgaben, die vor uns liegen, sind nur gemeinsam zu bewältigen: Klimaschutz, die Digitalisierung, Migration, Europas Verantwortung in der Welt brauchen gemeinsame Antworten. Dafür hat sich Günther Oettinger immer starkgemacht“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl anlässlich des Geburtstagsempfangs.

Als Ministerpräsident viel bewegt

In seiner langen politischen Karriere hat Oettinger viele Funktionen in Baden-Württemberg ausgefüllt. Er war Gemeinderat in Ditzingen, Kreisrat im Landkreis Ludwigsburg, Landtagsabgeordneter, CDU-Fraktionsvorsitzender und schließlich Ministerpräsident von Baden-Württemberg. „Verschiedene Interessen zusammenzubringen, darüber zu sprechen und gute Kompromisse zu finden, war Günther Oettinger immer wichtig. Politische Auseinandersetzungen mit ihm habe ich jederzeit als fair und an der Sache orientiert erlebt“, betonte Kretschmann. Viel bewegt habe Oettinger als Ministerpräsident unter anderem bei der Kleinkindbetreuung und frühkindlichen Bildung, der Forschungsförderung sowie durch die Gründung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Auch für die Schuldenbremse habe er sich starkgemacht. „Im Zentrum des Lebens und Wirkens von Günther Oettinger steht neben vielen verantwortlichen und öffentlichen Ämtern auch stets das Ehrenamt. So ist er etwa Schirmherr zahlreicher Projekte, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren. Auch hatte er den Begriff vom ‚Kinderland Baden-Württemberg‘ geprägt. Hiermit zeigte Günther Oettinger deutlich: Er hatte auch immer einen Blick auf das Miteinander und die soziale Verantwortung“, sagte Minister Strobl.

Kommissar für die Europäische Union

Für die Europäische Kommission war Oettinger ab 2010 Kommissar für die Energie-Agenden, später für digitale Wirtschaft und Gesellschaft und schließlich für den EU-Haushalt und Personal. „Als Europäerinnen und Europäer müssen wir nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen zusammenhalten, um im globalen Wettbewerb zu bestehen. Wir halten zusammen, weil wir in Europa dieselben Werte teilen und gemeinsam dafür einstehen“, unterstrich Kretschmann.

Mit Blick auf Oettingers Wirken für Baden-Württemberg als Land im Herzen Europas sagte Kretschmann: „Ich danke Günther Oettinger für alles, was er in und für Baden-Württemberg geleistet und erreicht hat. Für die Zukunft wünsche ich ihm viel Glück, Freude, Zufriedenheit und Gottes reichen Segen.“

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Weitere Meldungen

Eine Erzieherin spielt auf einem Spielplatz mit einem Kind.
  • Kinder- und Jugendhilfe

Mehr Qualität in der Kinder- und Jugendhilfe

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos.
  • Wasserstoff

Land fördert Wasserstoff­tankstelle im Landkreis Esslingen

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Neunter Förderaufruf der Europäischen Innovationspartnerschaft

von links nach rechts: Damaris Lemstra, Beratungsstelle Bike+Ride, Staatssekretärin Elke Zimmer und Fabian Küstner, Beratungsstelle Bike+Ride
  • Radverkehr

Deutscher Fahrradpreis für Beratungsstelle Bike+Ride

Minister Peter Hauk MdL
  • Landwirtschaft

Sonder-Agrarministerkonferenz fordert Bürokratieabbau

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
  • Verfassung

75 Jahre Grundgesetz und 35 Jahre Deutsche Einheit

Einsatzkräfte im Einsatz im Hochwassergebiet
  • Katastrophenschutz

Unterstützung nach Hochwasser im Saarland

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. (Bild: dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Norbert Höptner

Die Energieministerinnen und Energieminister, die Energiesenatorinnen und der Energiesenator der 16 Bundesländer trafen sich mit dem Bund zur Energieministerkonferenz (EnMK) in Kiel.
  • Energie

Energieministerkonferenz in Kiel

Screenshot Erklärvideo: Figur zeigt auf Erdkugel, auf der Europa farbig markiert ist. Daneben die Europaflagge.
  • Europawahl

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl

Blieskastel-Hochwasser in Rheinland-Pfalz und dem Saarland
  • Hochwasser

Hochwasserlage im Saarland

Innenminister Thomas Strobl
  • Demokratie

Innenministerium feiert Grundgesetz und Landesverfassung

1044. Sitzung des Bundesrates
  • Bundesrat

Land setzt sich für pharmazeutische Industrie ein

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Bundesrat

Mindestspeicherung von IP-Adressen gefordert

Ministerin Nicole Razavi MdL spricht im Bundesrat
  • Bundesrat

Vorstoß für mehr Wohnraum

Das Polizeiboot „WS 6“ der Wasserschutzpolizei Mannheim
  • Polizei

Jahresstatistik des Kompetenz­zentrums Bootskriminalität

von links nach rechts: David Reger, Prof. Dipl.-Ing. Thomas Hundt, Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Prof. Dr. Katharina Hölzle
  • Künstliche Intelligenz

Land präsentiert „KI-Ökosystem“ in Berlin

  • Automobilwirtschaft

Open-Source-Software für die Automobilwirtschaft

Die Europafahne weht auf dem Dach der Villa Reitzenstein, dem Amtssitz des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg.
  • Europawahl

Informationen zur Europawahl am 9. Juni

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Landwirtschaft

Kritik am Tierhaltungs­kennzeichnungsgesetz

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Wirtschaft

Scholz fordert Erhöhung des Mindestlohns auf 15 Euro

Eine Hand hält ein Leerrohrbündel mit Glasfaserkabeln eines Breitband-Versorgers. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

112 Millionen Euro für Breitbandausbau

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Verfassungsschutz darf AfD als Verdachtsfall beobachten

Arlinger Tunnel und die zugehörigen Solarzellen
  • Verkehr

Arlinger Tunnel nimmt Probebetrieb auf

Kleine Fähnchen mit der Aufschrift „THE LÄND IN EUROPA“ stehen beim Europaaktionstag in Stuttgart auf einem Stehtisch.
  • Europa

Land startet Europawahl­kampagne