Kreisbesuch

Kretschmann besucht Alb-Donau-Kreis

Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Ministerpräsident Winfried Kretschmann besucht am 9. Februar 2024 den Alb-Donau-Kreis. Neben dem Besuch eines Windparks und einer Freiflächen-Photovoltaikanlage stehen ein Expertengespräch zum Thema Erneuerbare Energien und ein Bürgerempfang auf dem Programm.

„Der Wandel hin zur Klimaneutralität ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, er ist eine ökologische und eine ökonomische Notwendigkeit. Wenn alle Akteure vor Ort diese Aufgabe gemeinsam angehen, dann kann die Energiewende gelingen. Der Alb-Donau-Kreis setzt Maßstäbe und packt den Ausbau erneuerbarer Energien systematisch, planvoll und proaktiv an. Ich bin gespannt zu sehen, wie erfolgreiche Projekte vor Ort umgesetzt werden und was wir vom Alb-Donau-Kreis lernen können. Darüber hinaus möchte ich erfahren, was die Menschen im Alb-Donau-Kreis aktuell bewegt“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Mittwoch, 7. Februar 2024, im Vorfeld seines Kreisbesuchs.

Landrat Heiner Scheffold sagte: „Der Alb-Donau-Kreis hat sich seit seiner Gründung hervorragend entwickelt, weil in den letzten 50 Jahren jede Generation zu ihrer Zeit die richtigen Entscheidungen getroffen hat. Eine unserer wichtigsten Aufgaben unserer Zeit ist es, das Gelingen der Energiewende voranzutreiben – um unser Klima zu schützen und mit einer sicheren Energieversorgung unsere starke Wirtschaftskraft sowie unsere hohe Lebensqualität zu erhalten. Der Alb-Donau-Kreis ist beim Ausbau der erneuerbaren Energien derzeit einer der Spitzenreiter in Baden-Württemberg. Wir freuen uns sehr, dass sich Ministerpräsident Kretschmann über unsere Maßnahmen und Strategien informieren möchte.“

Besuch eines Windparks und einer Freiflächen-Photovoltaikanlage

Noch vor dem offiziellen Programm macht Ministerpräsident Kretschmann Station am Bahnhof Merklingen (Schwäbische Alb), um sich den letzten Herbst eröffneten E-Ladepark vor Ort anzusehen. Der Kreisbesuch startet am Windpark Berghülen. Ministerpräsident Kretschmann tauscht sich mit der seit über zehn Jahren bestehenden Bürgerenergiegenossenschaft und Windkraftbetreibern über Erfahrungen und Zukunftsprojekte aus. Anschließend besucht der Ministerpräsident eine Freiflächen-Photovoltaikanlage in Allmendingen-Weilersteußlingen, die im Juni 2023 eröffnet wurde und künftig 4.000 Haushalte mit umweltfreundlicher Energie versorgen wird.

Expertengespräch und Bürgerempfang

Den Vor-Ort-Terminen folgt ein Expertengespräch in Blaubeuren. Mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wird der Weg des Alb-Donau-Kreises beim Ausbau der erneuerbaren Energien erörtert und diskutiert. Zum Abschluss des Kreisbesuchs findet am selben Ort ein Bürgerempfang statt. Teilnehmende Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit, dem Ministerpräsidenten Fragen zu stellen und von ihren Erfahrungen mit erneuerbaren Energien zu berichten.

Weitere Meldungen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Videobotschaft anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine.
  • Ukraine-Krieg

„Wir stehen fest an Ihrer Seite“

Hände von Personen und Unterlagen bei einer Besprechung an einem Tisch.
  • Entlastungsallianz

Erstes Entlastungspaket für Bürokratieabbau vorgelegt

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Internationale Fachmesse „Fruchtwelt Bodensee“

Collage aus zwei Bilder: Reihe aus Tischen und Stühlen in Drogenkonsumraum, Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha und Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn.
  • Suchthilfe

Drogenkonsumraum in Freiburg eröffnet

Musikakademie und Kulturhotel Staufen
  • Musik

Eröffnung des Neubaus der BDB-Musikakademie in Staufen

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • JUNGES WOHNEN

Wiederbelebung von ungenutzten Gebäuden

Umweltministerin Thekla Walker (Mitte) heißt neue Klimabündnis-Unternehmen willkommen. Mit dabei Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen (von links): Alexander Eckstein (Eugen Hackenschuh e. K.), Philipp Tiefenbach (Dorfbäckerei Tiefenbach), Stefan Lohnert (Landesmesse Stuttgart GmbH), Hans Jürgen Kalmbach (Hansgrohe SE), Dr. Hannes Spieth (Umwelttechnik BW GmbH), Jürgen Junker (Mott Mobile System GmbH & Co. KG), Diana Alam (HUGO BOSS AG) und Ina Borkenfeld (Heidelberg Materials AG)
  • Klimaschutz

Neun neue Unternehmen im Klimabündnis

Eine Hand hält einen in augmented Reality illustrierten Kopf.
  • Digitalisierung

Weitere Förderung für Digital Hub

Innenminister Strobl im Gespräch mit Generaldirektor Popowski
  • Bevölkerungsschutz

Strobl trifft Generaldirektor Maciej Popowski

Seillagenweinbau
  • Weinbau

Weinbranche zukunftsfähig weiterentwickeln

von links nach rechts: Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration; Andreas Arndt, Präsident des Amtsgerichts Heilbronn und Andreas Singer, Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart.
  • Justiz

Neuer Präsident am Amtsgericht Heilbronn

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Land fördert regionale Wasserstoffkonzepte

Kernkraftwerk Philippsburg ohne Türme (Aufnahme vom 03.06.2020)
  • Kernkraft

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg

Auswärtige Kabinettssitzung in der Landesvertretung in Brüssel
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Februar 2024

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos.
  • Wasserstoffwirtschaft

Land fördert Wasserstoff­tankstellen in drei Gemeinden

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Positionspapier zur Weiterent­wicklung des EFRE überreicht

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Bürokratieabbau

Aufruf zur Meldung bürokratischer Belastungen

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Urinprobe bestätigt Wolf in Gemeinde Essingen

Ein Feldweg schlängelt sich durch eine hügelige Landschaft mit Feldern. Oben links im Bild ist das Logo des Strategiedialogs Landwirtschaft zu sehen.
  • Landwirtschaft

Arbeitsgruppen beim Strategiedialog Landwirtschaft

Baden-Württemberg und die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbaren Zusammenarbeit in Energie- und Wirtschaftsfragen (von links): Energieministerin Thekla Walker, Minister für Industrie und Fortschrittstechnologien der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Dr. Sultan Ahmed al Jaber, und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Klimaschutz

Zusammenarbeit mit den Ver­einigten Arabischen Emiraten

  • Kultur

CO2-Rechner für Kultur­einrichtungen aktualisiert

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Online-Konsultation zur künf­tigen Ausrichtung von EFRE

Podiumsdiskussion mit Staatssekretärin Dr. Ute Leidig in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel mit Leinwand im Hintergrund.
  • Integration

Integrationsmanagement in Brüssel vorgestellt

Brachebegrünung beim Winzerhof Vogel
  • Landwirtschaft

Ausnahme der Flächen­stilllegung rasch umsetzen

Innenminister Thomas Strobl (Mitte) beim Empfang für die Karnevals- und Fasnachtsvereine des Landes
  • Fastnacht

Empfang für Karnevals- und Fasnachtsvereine