Medien

Der Medienpolitische Kongress in den Sozialen Medien

Panel 1 (Macht & Medien): Gesprächsrunde mit (v.l.n.r.) Bettina Schausten, Dr. Robert Habeck, Markus Beckedahl und Moderator Joachim Dorfs (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)

Um das Video zu sehen, müssen Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren. Dadurch werden Informationen an Youtube übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz.

Am 7. November fand der Medienpolitische Kongress der Landeregierung <source> in Stuttgart statt. Wir haben die Veranstaltung in den sozialen Netzwerken begleitet.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz bevor Sie externe Inhalte aktivieren.

Mehr Informationen zum Medienpolitischen Kongress <source>

Nach langer Planung geht es endlich los

Das Wetter spielt mit und wir freuen uns auf ein spannendes Programm mit zahlreichen hochkarätigen Gästen aus Medien, Politik und Wissenschaft.

„Tiefgreifende Umbrüche erfassen derzeit die Medienwelt und haben unmittelbare Auswirkungen auf unser Mediennutzungsverhalten. Die daraus hervorgehenden Herausforderungen sind riesig – und wir als Landesregierung wollen unseren Teil dazu beitragen, sie zu stemmen“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Es geht hier nicht nur um die Disruption einer Branche. Es geht um die Disruption des gesamten öffentlichen Raums als den eigentlichen Ort demokratischen Sprechens und Handelns. Deshalb wollen wir alle Kräfte bündeln, um die Demokratie zu stärken.“

Auch der Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung, Joachim Dorfs sieht sein Haus durch den Medienwandel vor besonderen Herausforderungen.

Keynote von Professor Julian Nida-Rümelin

Professer Julian Nida-Rümelin leht Philiosophie an der Ludwigs-Maximilan Universität in München. In seiner Keynote betont er die herausragende Bedeutung des Netzes für lokale demokratische Prozesse. Er warnt vor der Macht der kommerziellen Netzgiganten aus dem Silicon Valley und plädiert für eine öffentlich-rechtliche Netz-Infrastruktur.

Eine redaktionelle Gesellschaft

Auch der Tübinger Medienwissschenschaftler Professor Bernhard Pörksen schaute aus wissenschaftlicher Sicht auf den Medienwandel.

Die Stimme der Jungen

Wir haben auf dem Kongress mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern der verschiedenen Panels gesprochen. Journalist und Polit-Youtuber Tilo Jung saß gemeinsam mit Mirko Drotschmann alias „MrWissen2go“ und der Moderatorin Lisa Sophie Laurent auf einem Panel „Follower und Formate“.

Politik, Medien und Kultur

Das Spektrum der Gäste beim Medienpolitischen Kongress war weit. Der Medienwandel betrifft alle. Ob Politiker, etablierte Medien oder den Kulturbetrieb.

In den Medien

Natürlich wurde auch vom Medienpolitischen Kongress in den Medien berichtet. Hier eine Auswahl von Beiträgen.