Pressemitteilungen

1809 Ergebnisse gefunden

  • Schüler im Unterricht (Foto: dpa)
    • Schule

    Einigung über konkrete Ausgestaltung der G 9-Schulversuche

    Ab dem Schuljahr 2012/13 soll es an 22 Gymnasien Modellversuche mit G 9-Zügen geben, im darauf folgenden Schuljahr weitere 22. Diese Schulversuche basieren auf dem Bildungsplan des G 8.
  • Minister Peter Friedrich (l.) und der japanische Generalkonsul Akira Mizutani (r.)
    • Zusammenarbeit mit Japan

    Abschlussempfang zum Jubiläumsjahr "150 Jahre Freundschaft Deutschland - Japan"

    "Baden-Württemberg und Japan verbindet eine Freundschaft, die weit über die Regierungen hinausreicht", sagten Minister Peter Friedrich und der japanische Generalkonsul Akira Mizutani.
  • v.l.n.r.: Erich Brodbeck (Präsident der Stuttgarter Prominentenkicker), Heinz Gerstlauer (Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V.), Dr. Udo Schuss (Vorsitzender von PALME e.V.), Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Karl-He
    • Spenden

    Ministerpräsident Kretschmann übergibt Spendenschecks

    Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Staatsministeriums hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann gemeinsam mit Vertretern der Stuttgarter Prominentenkicker und der Reitzenstein-Kicker eine Spende in Höhe von jeweils 900 Euro an Schlupfwinkel, Stuttgart, und PALME e.V., Stuttgart, übergeben.
    • Bürgerbeteiligung

    Staatsrätin Erler beim vhs Bürgerfoyer

    "Die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 hat Vorbildfunktion für die Arbeit der grün-roten Bürgerregierung", sagte Staatsrätin Gisela Erler im Vorfeld des am Mittwoch (14. Dezember 2011) um 18 Uhr im Robert-Bosch-Saal des TREFFPUNKT Rotebühlplatz in Stuttgart stattfindenden vhs Bürgerfoyers.
    • Bundeswehrreform

    Standortgemeinden mit Folgen der Bundeswehrreform nicht im Stich lassen

    "Wir wollen so früh und umfassend wie möglich in die Diskussion über die Folgen der Bundeswehrreform für Baden-Württemberg und seine Kommunen einsteigen. Dabei gilt es insbesondere zu erörtern, was auf die Standortgemeinden zukommt und welche Hilfestellungen möglich sind", sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
  • Werbeplakat Südweststaat (Foto: Landesmedienzentrum)
    • Historische Volksabstimmung vor 60 Jahren

    Baden-Württemberg kam durch einen Akt direkter Demokratie zustande

    Am 25. April 1952 erblickte Baden-Württemberg durch die Vereinigung der Staaten Württemberg-Baden, Württemberg-Hohenzollern und Baden das Licht der Welt. Den Weg hierfür ebnete eine historische Volksabstimmung in den drei Staaten am 9. Dezember 1951.
  • Minister Peter Friedrich anlässlich eines Empfangs für 130 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei den Hilfstransporten nach Osteuropa am 9. Dezember 2011 im Neuen Schloss in Stuttgart.
    • Europa

    Empfang für ehrenamtliche Helfer bei Osteuropa-Hilfstransporten

    "Die Hilfsorganisationen zeigen auf ihre ganz persönliche Weise Bürgersinn und Empathie", sagte Minister Peter Friedrich anlässlich eines Empfangs für 130 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei den Hilfstransporten nach Osteuropa.
    • Energiewirtschaft

    Land ist zu Kapitalerhöhung bei EnBW bereit

    "Das Land Baden-Württemberg ist zu einer Kapitalerhöhung bei der EnBW bereit", teilte EnBW-Aufsichtsratsmitglied Staatsministerin Silke Krebs mit. Finanzminister und Aufsichtsratsmitglied Nils Schmid sagte: "Die Landesregierung wird darüber mit dem Landtag Gespräche aufnehmen, der darüber letztendlich entscheiden wird."
  • Professor Dr. Dr. h.c. Wolfram G. Zoller (l.) und Staatssekretär Klaus-Peter Murawski (r.)
    • Auszeichnung

    Staufermedaille in Gold für Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfram G. Zoller

    "Professor Dr. Dr. h.c. Wolfram G. Zoller setzt sich mit großem Engagement seit Beginn seiner beeindruckenden beruflichen Karriere weit über das übliche Maß eines Ärztlichen Direktors hinaus für kranke Menschen und die Vorsorge ein", sagte Staatssekretär Klaus-Peter Murawski.
  • Umweltminister Franz Untersteller bei seiner Ansprache
    • Umwelt

    Landesagentur Umwelttechnik BW vorgestellt

    "Mit dem Arbeitsbeginn der Landesagentur Umwelttechnik BW setzen wir ein weiteres deutliches Signal für innovative, zukunftsorientierte Kompetenzfelder in diesen Bereichen", sagten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltminister Franz Untersteller.