„Unexposed Wishes“

Fotoprojekt für Mädchen aus dem Iran in der Landesvertretung

Vorbereitungen zur Ausstellung
Vorbereitungen zur Ausstellung
Herunterladen
 „Unexposed Wishes - Ein beispielloses Fotoprojekt für Mädchen aus dem Iran“
„Unexposed Wishes - Ein beispielloses Fotoprojekt für Mädchen aus dem Iran“
Herunterladen
Begrüßung durch Andreas Schulze, Dienstellenleiter der Landesvertretung
Begrüßung durch Andreas Schulze, Dienstellenleiter der Landesvertretung
Herunterladen
Künstlerinnen und Unterstützerinnen des Projekts (L-R): Narges Fadakar, Mojgan Ilanlou, Fery Malek-Madani - Kuratorin und Schirmherrin des Projektes und Gründerin von Art Cantara, Sadaf Farahani, Zahraalsadat Tabatabaei
Künstlerinnen und Unterstützerinnen des Projekts (L-R): Narges Fadakar, Mojgan Ilanlou, Fery Malek-Madani - Kuratorin und Schirmherrin des Projektes und Gründerin von Art Cantara, Sadaf Farahani, Zahraalsadat Tabatabaei
Herunterladen
(Mitte) Dr. Franziska Brantner MdB, Initiatorin der Ausstellung in Berlin
(Mitte) Dr. Franziska Brantner MdB, Initiatorin der Ausstellung in Berlin
Herunterladen
Persische Spezialitäten anlässlich der Ausstellungseröffnung
Persische Spezialitäten anlässlich der Ausstellungseröffnung
Herunterladen

Die Fotoausstellung „Unexposed Wishes“ in der Landesvertretung zeigt bis zum 23. Mai 2017 40 Fotografien von Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren aus verschiedenen Städten im Iran. Die Mädchen wurden dazu eingeladen, ihre Träume für die Zukunft zu fotografieren. Über mehrere Monate besuchten iranische Künstlerinnen Schulen in Städten und Provinzen. Die Jugendlichen hatten einen halben Tag Zeit, um ihre Wünsche für die Zukunft fotografisch festzuhalten. Ziel dieser Ausstellung ist es, den europäischen Zuschauerinnen und Zuschauern die Wünsche der neuen iranischen Generation zu zeigen. "Sind die Wünsche dieser jungen Mädchen so verschieden von unseren? Oder ist es eher eine Gelegenheit, das zu sehen, dass letztlich die Wünsche der Jugendlichen hier und anderswo sehr ähnlich sind, und dass sie erst später durch Politik, Wirtschaft und Religion getrennt werden?“ fragt die in Teheran geborene und in Belgien aufgewachsene Kuratorin und Schirmherrin des Projektes Fery Malek-Madani.

weitere Informationen (PDF)

arte Journal „Davon träumen iranische Mädchen“

 

Zurück zur Übersicht