Anpacken

Unser Arbeitsprogramm Bürokratieabbau

Auf einem Tisch stehen mehrere Pakete und ein Laptop auf dessen Bildschirm eine Tagcloud zum Thema Bürokratie zu sehen ist.

Mit unserem Arbeitsprogramm Bürokratieabbau gehen wir mit konkreten Projekten den Bürokratieabbau an. Hier finden Sie eine Übersicht der Projekte und ihren aktuellen Umsetzungsstand.

Die Landesregierung möchte bürokratische Lasten wirksam abbauen. Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und auch die Verwaltung selbst sollen von überflüssigen Hürden im Verwaltungsvollzug befreit werden.

Mit unserem Arbeitsprogramm Bürokratieabbau gehen wir nun entschiedene Schritte. Wir betrachten dazu genau, welchen Aufwand unsere Vorschriften hervorrufen und versuchen, ihn zu verringern. Das Arbeitsprogramm teilt sich in drei Kapitel auf:

  1. Digitalisierung für den Bürokratieabbau nutzen
  2. Vereinfachungen im Verwaltungsvollzug
  3. Überprüfung des Bestandsrechts und gute Rechtsetzung

Hier finden Sie einen Überblick über unser Arbeitsprogramm und den aktuellen Status der einzelenen Projekte.

1. Digitalisierung für den Bürokratieabbau nutzen

Die digitale Verwaltung ist das Modell der Zukunft. Elektronische Verwaltungsleistungen können maßgeblich dazu beitragen, bürokratische Hürden abzubauen. Unter anderem ermöglichen sie, dass Behördengänge entfallen und Informationen bequem und jederzeit von zu Hause oder vom Arbeitsplatz – abgerufen werden können.

2. Vereinfachungen im Verwaltungsvollzug

Wir möchten vieles leichter machen, indem wir Verwaltungsverfahren straffen und Zuständigkeiten neu organisieren.

3. Überprüfung des Bestandsrechts und gute Rechtsetzung

Je klarer der Rechtsbestand, desto einfacher die Rechtsanwendung. Deswegen prüfen wir unsere Normen regelmäßig darauf, ob sie noch auf dem neuesten Stand sind und ob sie übersichtlicher gestaltet werden können.