Video

DIE KERNERS. EINE FAMILIENGESCHICHTE.

                Technischer Hinweis: evtl. alternativen Browser nutzen.

Livestream am 28. Mai, 19:30 Uhr

DIE KERNERS. EINE FAMILIENGESCHICHTE.

Wenige Menschen in Deutschland haben die
Umbruchzeiten zwischen 1789 und 1848 so intensiv erlebt wie die Brüder Kerner.

Justinus (1786 bis 1862) kennt man wegen des Weins, der nach ihm benannt ist, wegen seiner Gedichte und wegen seiner romanhaften Aufzeichnung „Die Seherin von Prevorst“. Vielleicht auch noch als Assistenzarzt Professor Autenrieths, des Psychiatrieprofessors, der in Tübingen Hölderlin behandelte. Bedeutender noch für ihre Zeit waren freilich seine beiden großen Brüder: Karl (1775 bis 1840), der Generalquartier-meister der württembergischen Truppen, Innenminister, Manager des Hüttenwesens und erfolgreicher Landwirt. Bruder Georg (1770 bis 1812), begeistert von den Ideen der französischen Revolution und verliebt ins Abenteuer, war als Diplomat im Dienste Napoleons unterwegs in ganz Europa. Er wurde später ein Feind Bonapartes, und schließlich als Armenarzt in Hamburg epochaler Neuerer des Impfwesens und der Geburtshilfe.

Infos    

 

Podiumsdiskussion "Gespräch am Tiergarten"  in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Berlin
  • Termine

Veranstaltungskalender

Zum vielfältigen Programm in der Landesvertretung gehören Podiumsdiskussionen, parlamentarische Abende, Ausstellungen, Präsentationen und gesellschaftliche Veranstaltungen. Eine politisch-inhaltliche Klammer bilden die drei zentralen Werte Nachhaltigkeit, Digitalisierung/Modernität sowie gesellschaftlicher Zusammenhalt.