Stellenangebot: Staatsministerium

Stellvertretende Referatsleitung (w/m/d) Medienreferat

Im Staatsministerium Baden-Württemberg ist bei Referat 54 – Medienpolitik, Medienrecht, Rundfunkwesen – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der stellvertretenden Referatsleitung (w/m/d) (Kennziffer 5445) zu besetzen.

Das Staatsministerium ist die Regierungszentrale des Ministerpräsidenten. Es plant die Landespolitik und berät den Ministerpräsidenten bei der ressortübergreifenden Koordination der Landesministerien. Es bereitet Kabinettssitzungen und Beschlüsse der Landesregierung vor, organisiert die Zusammenarbeit mit dem Landtag und stellt die Arbeit der Landesregierung gegenüber der Öffentlichkeit dar. Außerdem ist es zuständig für die Beziehungen Baden-Württembergs zum Bund und den anderen deutschen Ländern.

Ihre Aufgaben:

Referat 54 des Staatsministeriums ist Fachreferat für Medienpolitik, Medienrecht und Rundfunkwesen mit eigener Ressortzuständigkeit.

Die Tätigkeit erstreckt sich im Wesentlichen auf folgende Arbeiten innerhalb dieser Aufgabenfelder:

  • Als stellvertretende Referatsleitung vertreten Sie die Referatsleitung inhaltlich und in Leitungs- sowie Gesprächsaufgaben in der gesamten thematischen Breite.
  • Beratung der Hausspitze in allen medienpolitischen Fragestellungen, insbesondere in allen Angelegenheiten des öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunks sowie der Presseverlage (ohne PresseG).
  • Mediengesetzgebung im Bereich des öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunks (Medienstaatsverträge/Landesmediengesetz).
  • Vertretung Baden-Württembergs in länderübergreifenden Fachgremien sowie Facharbeitsgruppen.
  • Rechtsaufsicht über den Südwestrundfunk und die Landesanstalt für Kommunikation.
  • Beobachtungen und Analyse der nationalen und internationalen medienpolitischen und medienrechtlichen Entwicklung.
  • Verbindung zu Bund, Ländern, Unternehmen, gesellschaftlichen Gruppen und Verbänden in medienpolitischen Fragestellungen.
  • Koordination der Medienkompetenz-Initiative Kindermedienland (unter anderem Kontakt mit Vertragspartnern, Haushaltscontrolling, Öffentlichkeitsarbeit, Leitung einer interministeriellen Arbeitsgruppe).
  • Bearbeitung von Bundesratsangelegenheiten, europarechtlichen und europapolitischen Fragestellungen, parlamentarischen Anfragen, Petitionen und Eingaben.

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Für diese interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit suchen wir eine Juristin / einen Juristen mit abgeschlossenem zweiten Staatsexamen und mehrjähriger Berufserfahrung.
  • Erfahrung in der Gesetzgebung, insbesondere im Bereich des Medien- oder Rundfunkrechts, ist von Vorteil.
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen.
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen.
  • Darüber hinaus erwarten wir ein hohes Maß an Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Flexibilität, die Fähigkeit zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten sowie ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Unser Angebot:

  • Die Tätigkeit im Staatsministerium ermöglicht das Arbeiten nah am tagesaktuellen politischen Geschehen.
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten, kompetenten und kollegialen Umfeld.
  • Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten.
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW.
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Sportkurse im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
  • Verpflegungsmöglichkeiten in der Betriebskantine.

Der Dienstposten ist für Beamtinnen/Beamte nach Besoldungsgruppe A 15 / A 16 Landesbesoldungsgesetz (LBesG) bewertet. Da die Zahl der bewerteten Funktionsstellen die haushaltsrechtlich veranschlagten Beförderungsstellen im Haus deutlich übersteigt, bleibt die Entscheidung über eine Beförderung einem späteren gesonderten Auswahlverfahren vorbehalten. Die Laufbahnbefähigung für den höheren Verwaltungsdienst ist Voraussetzung für die Wahrnehmung der Position im Beamtenverhältnis.

Im Beschäftigtenverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen der tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).  Die Gehaltsspanne entnehmen Sie bitte der Gehaltstabelle (PDF).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die überwiegende Zahl der Arbeitsplätze des Staatsministeriums ist barrierefrei zugänglich. Im Bedarfsfall unterstützen wir eine behinderungsgerechte Ausstattung des Arbeitsplatzes. Bei Fragen können Sie sich unter schwerbehindertenvertretung@stm.bwl.de zudem an die Schwerbehindertenvertretung des Staatsministeriums wenden, die Ihnen gerne Fragen zur Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen beantwortet und Sie nach Ihrer Bewerbung im weiteren Bewerbungsprozess unterstützt. Es handelt sich um eine Vollzeittätigkeit, die jedoch grundsätzlich teilbar ist. Voraussetzung ist, dass die Bewerbungslage eine Besetzung im Tandem ermöglicht. Wir möchten den Anteil der Frauen in Leitungsfunktionen erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Das Staatsministerium ist Träger des Zertifikats „audit berufundfamilie“. Das Land Baden-Württemberg ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) unter Angabe der Kennziffer 5445 bis zum 1. Dezember 2021 an das

Staatsministerium Baden-Württemberg
Personalreferat
Richard-Wagner-Str. 15
70184 Stuttgart

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, maximal 10 MB) an bewerbung@stm.bwl.de übermitteln.

Aus Verwaltungs- und Kostengründen können wir Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Staatsministerium.

Haben Sie noch Fragen?

  • Bei Fragen zum Aufgabenbereich wenden Sie sich bitte an Herr Franke (Telefon: 0711/2153-481).
  • Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Herr Dr. Järkel (Telefon: 0711/2153-214) gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 01.12.2021