Justiz

Richterin und Richter aus dem Land an Bundesgerichte gewählt

Auf einem Tisch im Landgericht Karlsruhe liegt ein Richterhammer aus Holz, darunter liegt eine Richterrobe. (Foto: © dpa)

Der Richterwahlausschuss des Bundes hat eine Richterin und einen Richter aus Baden-Württemberg neu an Bundesgerichte gewählt. Dr. Ingebjörg Darsow-Faller wird Richterin am Bundesarbeitsgericht und Dr. Daniel Hissnauer Richter am Bundesverwaltungsgericht.

Der Richterwahlausschuss des Bundes hat in seiner Sitzung am 25. März 2021 eine Richterin und einen Richter aus Baden-Württemberg, jeweils auch auf Vorschlag Baden-Württembergs, neu an Bundesgerichte gewählt. Richterin am Arbeitsgericht Dr. Ingebjörg Darsow-Faller aus Freiburg wurde zur Richterin am Bundesarbeitsgericht und Richter am Verwaltungsgerichtshof Mannheim Dr. Daniel Hissnauer zum Richter am Bundesverwaltungsgericht gewählt.

Baden-Württembergs Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf gratulierte: „Ich freue mich für Dr. Ingebjörg Darsow-Faller und Dr. Daniel Hissnauer. Beide sind fachlich exzellent und werden die baden-württembergische Justiz ausgezeichnet an den Bundesgerichten vertreten. Baden-Württemberg stellt bereits überdurchschnittlich viele Kolleginnen und Kollegen an Bundesgerichten, umso schöner ist es, dass heute erneut eine Richterkollegin und ein Richterkollege gewählt wurden, um künftig an einem Bundesgericht Recht zu sprechen. Das ist ein schönes Signal für die gesamte baden-württembergische Justiz.“

Dr. Ingebjörg Darsow-Faller

Dr. Ingebjörg Darsow-Faller trat 2005 in die Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Baden-Württemberg ein und nahm ihre Tätigkeit am Arbeitsgericht Karlsruhe auf. Von 2009 bis 2012 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin zum Bundesverfassungsgericht abgeordnet. Zudem war sie von 2015 bis 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) tätig. Seit Mai 2018 ist sie am Arbeitsgericht Freiburg tätig, unterbrochen von der erfolgreichen Erprobungsabordnung an das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg.

Dr. Daniel Hissnauer

Dr. Daniel Hissnauer begann seine berufliche Karriere in der baden-württembergischen Justiz 2008 am Sozialgericht Karlsruhe. Im Juli 2010 wechselte er an das Sozialgericht Mannheim. 2012 wurde er zunächst an das Verwaltungsgericht Karlsruhe abgeordnet und im April 2014 dorthin versetzt. Von 2015 bis 2016 war er ebenfalls als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesverfassungsgericht abgeordnet. Nach erfolgreicher Erprobungsabordnung an den Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim ist er dort seit November 2017 als Richter tätig.

Richterwahlausschuss

Im Richterwahlausschuss sind die 16 jeweils zuständigen Landesministerinnen und Landesminister sowie 16 vom Bundestag gewählte Mitglieder vertreten. Die Wahl erfolgt geheim, die Mehrheit der abgegebenen Stimmen entscheidet.

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. September 2022

Logo der Zentren für Psychiatrie Baden-Württemberg
  • Justiz

24 neue Betten im Maßregelvollzug

Mitarbeiter verschiedener Herkunft arbeiten bei SAP im Silicon Valley an den Trends von Morgen.
  • Start-up BW

Mehr Förderung für Start-ups

Euro-Banknoten
  • Finanzen

Landesregierung beschließt Entwurf für Doppelhaushalt 2023/2024

Eine Hand wirft Geld in einen Spielautomaten in einer Spielhalle.
  • Prävention

Bundesweiter Aktionstag gegen Glücksspielsucht

Energiewendetage 2020
  • Klima und Energie

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 23. bis 26. September

  • Kunstausstellung

Berliner Zimmer Reloaded

Die 140. Bauministerkonferenz fand am 22. und 23. September 2022 in Stuttgart statt.
  • Bauen und Wohnen

Ergebnisse der 140. Bauministerkonferenz

Begrüßung und Eröffnung durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Landwirtschaft

Auftakt des Strategiedialogs Landwirtschaft

Mitarbeiter verschiedener Herkunft arbeiten bei SAP im Silicon Valley an den Trends von Morgen.
  • Start-up BW

Bessere Rahmenbedingungen für Start-ups

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Künstliche Intelligenz in der Justiz

Ein Nahverkehrszug der Schweizerischen Bundesbahnen (Symbolbild).
  • Nahverkehr

Vertrag für Regionalbahn Singen-Schaffhausen unterzeichnet

Eine Schülerin schreibt das ABC an die Tafel. (Foto: dpa)
  • Schule

Grundschulen intensivieren Lese- und Schreibförderung

  • Polizei

Zehn Jahre deutsch-französische Wasserschutzpolizeistation

Ein Hauskaninchen wartet in seinem Stall in einem Gartengeschäft auf einen neuen Besitzer.
  • Tierschutz

Gemeinsame Tierschutz-Fortbildung für Amtstierärzte und Juristen

Traktor auf dem Feld
  • Landwirtschaft

Ausnahmen für Fruchtwechsel und Stilllegung in 2023

Vor nächtlichem Himmel ist ein gelbes Schild mit der Aufschrift „Waffen verboten“ zu sehen. Zudem befinden sich auf dem Schild durchgestrichene Piktogramme von einer Schusswaffe, einem Messer, einem Schlagstock und einer Reizgasdose.
  • Sicherheit

Kommunen können Waffenverbotszonen einrichten

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. September 2022

Eine Hand tippt auf einer Tastatur.
  • Justiz

Urteil des EuGH zur Verkehrsdatenspeicherung

Ein Monteur befestigt Solarpanele auf einem Dach.
  • Klimaschutz

Neues Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht

Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf.
  • Corona-Impfung

Einrichtungen bei Umsetzung der Impfpflicht entlasten

Studierende stehen vor einem Gebäude an der Universität Heidelberg (Bild: © Shooresh Fezoni).
  • Studium

Zentrale Kontaktstelle für Studierende aus der Ukraine

Eine Asylbewerberin trägt ihr kleines Kind auf dem Arm. (Bild: dpa)
  • Ukraine-Krieg

Gut ein Drittel der ukrainischen Geflüchteten noch minderjährig

  • Podcast zum Bundesrat

#27 DRUCK SACHE – „Voller Energie“

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk MdL. (Bild: KD Busch)
  • Landwirtschaft

Herbst-Agrarministerkonferenz 2022 in Quedlinburg