Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)

Das Finalwochenende der Europameisterschaft blieb weitestgehend störungsfrei. Die italienischen Fans im Land feierten friedlich. Auch sonst kam es nur zu vereinzelten Corona-Verstößen.

„Nach dem Finalsieg der italienischen Mannschaft am gestrigen Sonntag kam es im Land zu keinen nennenswerten Vorfällen für die Polizei. Rund 16.000 Menschen ließen in zahlreichen Städten und Gemeinden bei Siegesfeiern und Autokorsos ihren Emotionen freien Lauf. Die üblichen Verkehrsbehinderungen und andere Grenzüberschreitungen hatte die Polizei schnell im Griff“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl mit Blick auf das vergangene Wochenende.

Wochenende größtenteils störungsfrei

Weitestgehend störungsfrei verlief auch der Rest des zurückliegenden Wochenendes (9. bis 11. Juli 2021). Es wurden landesweit insgesamt 32 Versammlungen mit rund 4.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern polizeilich begleitet. Fünf Kundgebungen mit insgesamt etwa 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hatten einen Bezug zur Corona-Pandemie. Alle Versammlungen verliefen überwiegend störungsfrei und unter Einhaltung der Infektionsschutzregeln. 

Nur vereinzelt im Land musste die Polizei einschreiten, um Feiernde auf die Regeln hinzuweisen, oder mitunter auch Platzverweise erteilen: so am Freitag, 9. Juli 2021 in Konstanz, wo sich rund 500 Personen trafen, nachdem zu einer Party mit DJ aufgerufen worden war. Die Feiernden zeigten sich zwar diskussionsfreudig, aber größtenteils verständnisvoll gegenüber dem von der Polizei durchgesetzten Ende der Party.

Bilanz der Corona-Verstöße

Zwischen Freitag, 9. Juli 2021 und Sonntag, 11. Juli 2021 stellte die Polizei landesweit insgesamt rund 850 Verstöße gegen die Corona-Verordnung fest. Davon bezogen sich circa 600 auf die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und 30 auf die Bestimmungen zu Ansammlungen und privaten oder sonstigen Veranstaltungen.

„Die Fußball-Europameisterschaft hat vielen Fußballfans in einer für alle schwierigen Zeit eine Ablenkung beschert. Wir müssen aber alle Kraft daransetzen, der Verbreitung des Virus und seiner Mutanten Einhalt zu gebieten. Die erfreuliche Bilanz des Wochenendes zeigt deutlich, dass den Menschen dies durchaus bewusst ist. Der aktuelle moderate Anstieg der Infektionszahlen könnte freilich darauf hindeuten, dass unser Durchhaltevermögen noch etwas länger gefordert ist. Daher werden wir in Baden-Württemberg trotz der aktuell niedrigen Inzidenzzahlen bis auf Weiteres ein wachsames Auge darauf haben, dass die getroffenen Regelungen auch eingehalten werden. Bitte nicht über die Stränge schlagen, weder bei uns noch im Ausland, sonst holt uns unvernünftiges Verhalten rascher ein als uns lieb ist!“ so Minister Thomas Strobl abschließend.

Aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserem Messenger-Service bekommen Sie immer alle Änderungen und wichtige Informationen aktuell als Pushnachricht auf Ihr Mobiltelefon.

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Haus des Jugendrechts in Karlsruhe offiziell eröffnet

Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
  • Verkehrswende

Konzept für emissionsfreie Güterumschlaganlage in Reutlingen gefördert

Polizeinachwuchs wurde in Biberach an der Riß vereidigt.
  • Polizei

Vereidigungsfeier für angehende Polizisten

Eine Haltekelle der Polizei ist bei einer Kontrolle vor einem Polizeifahrzeug zu sehen. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Vierter länderübergreifender Sicherheitstag

Zwei Schüler mit Schulranzen stehen an einer Straße um diese zu überqueren.
  • Fußverkehr

Zimmer bei Fußverkehrs-Check in Baden-Baden

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 14. September 2021

Portrait von Finanzminister Dr. Danyal Bayaz
  • Steuerhinterziehung

Betrug an uns allen

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Brennende Kerzen in der Dunkelheit.
  • Gedenken

Gedenken an den 11. September 2001

Energiewendetage 2020
  • Energiewende

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 17. bis 20. September

Schülerlotse geht mit Schulkindern über Zebrastreifen
  • Polizei

Start der Aktion „Sicherer Schulweg“

  • Rettungsdienst

Land stellt Bergwacht Schwarzwald zehn neue Fahrzeuge zur Verfügung

Symbolbild: Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Justiz

70 Jahre Bundesverfassungsgericht gewürdigt

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Sicherheitspartnerschaft mit Heidelberg wird fortgesetzt

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum nimmt fünf neue Gemeinden auf

Polizeistreife im Stuttgarter Schlossgarten
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

20210902 KMB
  • Sicherheit

75 Jahre Kampfmittelbeseitigungsdienst gewürdigt

Der denkmalgeschützte Alte Bahnhof in Wolfach
  • Städtebau

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme in Wolfach abgeschlossen

Polizeiposten Rust
  • Polizei

Neuer Polizeiposten in Rust eingeweiht

Migrationsstaatssekretär Siegfried Lorek bei einem Interview
  • Migration

Lorek informiert über Aufnahme afghanischer Ortskräfte

Tisch und Stühle stehen stehen in einem Besuchsraum des Abschiebungshaftgefängnisses in Pforzheim (Foto: dpa)
  • Justiz

Freie Heilfürsorge für Beamte im Justiz- und Abschiebungshaftvollzug

20210831_PP-MA_Kollmar
  • Polizei

Polizeipräsidium Mannheim unter neuer Leitung

20210831_Kooperation_LPO-LMV
  • Polizei

Landespolizeiorchester und Landesmusikverband kooperieren

Screenshot des Portals
  • Steuern

Anonymes Hinweisgeberportal freigeschaltet

Fußgänger werfen ihre Schatten auf die Straße. (Foto: dpa)
  • Ortsmitten

Mehr Lebensqualität in den Ortsmitten