Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Prof. Dr. Michael Quaas

Staatssekretär Klaus-Peter Murawski (l.) und Prof. Dr. Michael Quaas (r.)

„Mit Prof. Dr. Michael Quaas wird heute ein Jurist geehrt, der auf herausragende Weise bewiesen hat, wie man Beruf und Ehrenamt miteinander verbinden und dabei viel Gutes bewirken kann“, erklärte Staatssekretär Klaus-Peter Murawski anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Dr. Michael Quaas.

Seine juristische Ausbildung schloss Prof. Dr. Michael Quaas, Fachanwalt für Verwaltungs- und Medizinrecht, an der Universität Freiburg im Breisgau ab. Anschließend war er Richter am Verwaltungsgericht Hamburg. Als Sozius der Anwaltssozietät Zuck & Quaas sowie Mitbegründer von Quaas & Partner ist er  dem Land Baden-Württemberg nicht unbekannt.

Auf herausragende Weise Beruf und Ehrenamt verbunden

„Neben seiner beruflichen Laufbahn engagiert sich Prof. Dr. Quaas auch ehrenamtlich in einem Maße für den Berufsstand der Rechtsanwälte, das weit über das Übliche hinausgeht“, sagte Klaus-Peter Murawski. Vor allem bei der Rechtsanwaltskammer Stuttgart habe er Herausragendes geleistet. Lange Zeit war er dort Vorstandsmitglied und in verschiedenen Ausschüssen und Funktionen tätig, wie im Ausschuss für Gesetzgebung und Planung, wo er sich  mit Vorschriften wie beispielsweise der Bundesrechtsanwaltsordnung, der Berufsordnung und der Fachanwaltsordnung befasste.

Auch in seiner Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Berufsrecht und des Ausschusses für Fachanwälte sowie als Mitglied im Präsidium der Rechtsanwaltskammer Stuttgart habe sich Prof. Dr. Michael Quaas vorbildlich engagiert. „Nicht ohne Grund gehört er zu den führenden Persönlichkeiten, die die berufsrechtliche Entwicklung der Anwaltschaft in der Vergangenheit maßgeblich geprägt haben“, erklärte Murawski.

Er wirkt auch auf Bundesebene. So ist er bis heute Vorsitzender im Ausschuss Verwaltungsrecht und Mitglied im Ausschuss Verfassungsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer. Zusätzlich wurde er Beisitzer im Anwaltssenat des Bundesgerichtshofes. „Auch in diesem Aufgabenbereich hat sich Prof. Dr. Michael Quaas durch seine fachlichen und persönlichen Qualitäten ausgezeichnet“, sagte der Staatssekretär.

Gerade zu prädestiniert sei er für die Leitung des Fachinstituts für Medizinrecht sowie des Fachinstituts für Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltsinstitut e.V. gewesen. Dort konzipierte Prof. Dr. Quaas einen Fachlehrgang, den angehende Fachanwälte zum Erwerb besonderer theoretischer Kenntnisse absolvieren müssen. „Durch seine innovative und praxisnahe Programmkonzeption hat er die Aus- und Fortbildung seiner Kolleginnen und Kollegen im Medizin- und Verwaltungsrecht maßgeblich mitbestimmt und zur Qualitätssicherung der anwaltlichen Beratung beigetragen“, so Murawski.

Prof. Dr. Michael Quaas sei in seiner Position als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg und an der Universität Heidelberg ein gern gesehener Referent und bei den Studenten äußerst beliebt gewesen. „Es ist für uns fast nicht zu glauben, dass er darüber hinaus noch Zeit gefunden hat, um eine Vielzahl von Büchern, Kommentaren, Handbüchern und Aufsätzen zu veröffentlichen“, betonte der Staatssekretär.

In anderen Bereichen wie beispielsweise der Internationalen Bachakademie Stuttgart e.V. wirke Prof. Dr. Quaas nicht weniger zielstrebig und erfolgreich mit, fuhr Murawski fort. Darüber hinaus setzt er sich für die Samariter Stiftung in Nürtingen sowie im Kuratorium des Evangelischen Diakoniekrankenhauses in Freiburg ein und sei daneben Mitglied in der Disziplinarkammer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Mehr Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

An Fahnemasten hängen die Fahne der EU, die französische Fahne und die baden-württembergische Fahne.
  • 60 Jahre Élysée-Vertrag

Deutsch-französische Erfolgsgeschichte wach halten

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) steht mit seiner Ehefrau Gerlinde und den Mitgliedern der Landesregierung auf der Bühne und spricht zu den Gästen.
  • Neujahrsempfang

In der Krise zusammenstehen und die Demokratie pflegen

Ministerpräsiedent Winfried Kretschmann gibt in der Bibliothek der Villa Reitzenstein ein Interview.
  • Bundestag

Verbrechen an Eziden als Völkermord anerkannt

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Interview
  • Radikalenerlass

Offener Brief: „Demokratie ist eine lernende Veranstaltung“

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 17. Januar 2023

Kinder aus dem ukrainischen Schaschkiw sitzen nach ihrer Ankunft mit dem Zug am Berliner Hauptbahnhof auf Bänken.
  • Ukraine-Krieg

Lenkungsgruppe „Ukraine“ ruhend gestellt

Schülerinnen und Schüler melden sich in einer Klasse.
  • Schule

Land investiert in gerechteres Bildungssystem

Mitglieder des Bürgerforums zum Strategiedialog Landwirtschaft und Staatssekretär Florian Hassler (rechts) mit dem Abschlussbericht
  • Strategiedialog Landwirtschaft

Bürgerforum überreicht Abschlussbericht zur Zukunft der Landwirtschaft

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 10. Januar 2023

  • Verwaltungsmodernisierung

Masterplan für die Transformation der Verwaltung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Ehefrau Gerlinde, Staatsminister Dr. Florian Stegmann und Weihbischof Dr. Peter Birkhofer mit Sternsingerinnen und Sternsingern vor der Villa Reitzenstein
  • Aktion Dreikönigssingen

Kretschmann empfängt Sternsingergruppen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Neujahrsansprache
  • Neujahrsansprache

„Solange wir zusammenstehen, bewältigen wir jede Krise“

Ulyana Tomkevych, „Geburt Christi“, Tempera auf grundiertem Holz
  • Weihnachten

Weihnachtsgrüße des Ministerpräsidenten

Ein Smartphone auf dessen Display eine Baden-Württemberg-Fahne und die Apps Threema und Signal zu sehen sind.
  • Corona

Änderung bei der Corona-Berichterstattung

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 13. Dezember 2022

Logo Bioökonomie
  • Bioökonomie

Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie“ wird fortgesetzt

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Neubesetzung des Normenkontrollrats

Gruppenbild mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und den Ordensträgerinnen und –trägern
  • Tag des Ehrenamts

Kretschmann würdigt besonderes ehrenamtliches Engagement

von links nach rechts: Michael Theurer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann stehen anlässlich der Sonderfahrt zur feierlichen Eröffnung der Bahn-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Ulm vor dem Zug.
  • Bahn

Neubaustrecke Wendlingen-Ulm eröffnet

Geflüchtete Frauen und Kinder werden an einem Grenzübergang von einer freiwilligen Helferin begleitet.
  • Migration

Flüchtlingsgipfel unterstreicht gemeinsame Linie

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Dezember 2022

Kerze
  • Gedenken

Tödlicher Angriff auf ein 14-jähriges Mädchen in Illerkirchberg

Deckblatt der Umfrage „Die Lage vonGovTech in Deutschland“
  • Innovation

Umfrage „Die Lage von GovTech in Deutschland“ veröffentlicht