Auszeichnung

Verdienstkreuz am Bande für Prof. Dr. Michael Quaas

Staatssekretär Klaus-Peter Murawski (l.) und Prof. Dr. Michael Quaas (r.)

„Mit Prof. Dr. Michael Quaas wird heute ein Jurist geehrt, der auf herausragende Weise bewiesen hat, wie man Beruf und Ehrenamt miteinander verbinden und dabei viel Gutes bewirken kann“, erklärte Staatssekretär Klaus-Peter Murawski anlässlich der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Dr. Michael Quaas.

Seine juristische Ausbildung schloss Prof. Dr. Michael Quaas, Fachanwalt für Verwaltungs- und Medizinrecht, an der Universität Freiburg im Breisgau ab. Anschließend war er Richter am Verwaltungsgericht Hamburg. Als Sozius der Anwaltssozietät Zuck & Quaas sowie Mitbegründer von Quaas & Partner ist er  dem Land Baden-Württemberg nicht unbekannt.

Auf herausragende Weise Beruf und Ehrenamt verbunden

„Neben seiner beruflichen Laufbahn engagiert sich Prof. Dr. Quaas auch ehrenamtlich in einem Maße für den Berufsstand der Rechtsanwälte, das weit über das Übliche hinausgeht“, sagte Klaus-Peter Murawski. Vor allem bei der Rechtsanwaltskammer Stuttgart habe er Herausragendes geleistet. Lange Zeit war er dort Vorstandsmitglied und in verschiedenen Ausschüssen und Funktionen tätig, wie im Ausschuss für Gesetzgebung und Planung, wo er sich  mit Vorschriften wie beispielsweise der Bundesrechtsanwaltsordnung, der Berufsordnung und der Fachanwaltsordnung befasste.

Auch in seiner Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Berufsrecht und des Ausschusses für Fachanwälte sowie als Mitglied im Präsidium der Rechtsanwaltskammer Stuttgart habe sich Prof. Dr. Michael Quaas vorbildlich engagiert. „Nicht ohne Grund gehört er zu den führenden Persönlichkeiten, die die berufsrechtliche Entwicklung der Anwaltschaft in der Vergangenheit maßgeblich geprägt haben“, erklärte Murawski.

Er wirkt auch auf Bundesebene. So ist er bis heute Vorsitzender im Ausschuss Verwaltungsrecht und Mitglied im Ausschuss Verfassungsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer. Zusätzlich wurde er Beisitzer im Anwaltssenat des Bundesgerichtshofes. „Auch in diesem Aufgabenbereich hat sich Prof. Dr. Michael Quaas durch seine fachlichen und persönlichen Qualitäten ausgezeichnet“, sagte der Staatssekretär.

Gerade zu prädestiniert sei er für die Leitung des Fachinstituts für Medizinrecht sowie des Fachinstituts für Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltsinstitut e.V. gewesen. Dort konzipierte Prof. Dr. Quaas einen Fachlehrgang, den angehende Fachanwälte zum Erwerb besonderer theoretischer Kenntnisse absolvieren müssen. „Durch seine innovative und praxisnahe Programmkonzeption hat er die Aus- und Fortbildung seiner Kolleginnen und Kollegen im Medizin- und Verwaltungsrecht maßgeblich mitbestimmt und zur Qualitätssicherung der anwaltlichen Beratung beigetragen“, so Murawski.

Prof. Dr. Michael Quaas sei in seiner Position als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg und an der Universität Heidelberg ein gern gesehener Referent und bei den Studenten äußerst beliebt gewesen. „Es ist für uns fast nicht zu glauben, dass er darüber hinaus noch Zeit gefunden hat, um eine Vielzahl von Büchern, Kommentaren, Handbüchern und Aufsätzen zu veröffentlichen“, betonte der Staatssekretär.

In anderen Bereichen wie beispielsweise der Internationalen Bachakademie Stuttgart e.V. wirke Prof. Dr. Quaas nicht weniger zielstrebig und erfolgreich mit, fuhr Murawski fort. Darüber hinaus setzt er sich für die Samariter Stiftung in Nürtingen sowie im Kuratorium des Evangelischen Diakoniekrankenhauses in Freiburg ein und sei daneben Mitglied in der Disziplinarkammer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Winfried Kretschmann legt im Landtag seinen Amtseid als Ministerpräsident ab.
  • Landesregierung

Kretschmann als Ministerpräsident wiedergewählt

Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg halten bei der Präsentation den Koalitionsvertrag der neuen grün-schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg in den Händen.
  • Neue Landesregierung

Jetzt für morgen – Das Regierungsprogramm für die kommenden fünf Jahre

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Volkert Vorwerk aus Karlsruhe

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (links) und Prof. Dr. Andreas Krautter (rechts) mit der Urkunde zur Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes für Prof. Dr. Manfred Krautter

Drei Personen aus dem Film sind nebeneinander abgebildet. Dazu ein Schriftzug „Ankündigung und Vorstellung des Films „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg““, das Landeswappen und das Jubiläumslogo.
  • Jüdisches Leben

Vorstellung des Films „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg“

Eine Person nimmt bei einem Abendessen während des Fastenmonats Ramadan eine Dattel aus einer von mehreren Essensschalen. Dazu Schriftzüge „Stand und Herausforderungen für die muslimische Krankenhausseelsorge“ und „Veranstaltung der Landesregierung anlässlich des muslimischen Fastenmonats Ramadan mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann“.
  • Ramadan

Austausch zu muslimischer Krankenhausseelsorge

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Antisemitismus

Studie zu antisemitischen Einstellungen vorgestellt

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Innovation

Erfolgsfaktoren für öffentliche Innovationslabore

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Interview

„Der Lernprozess endet nicht“

50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Fünftes Bürgerforum Corona

Eine Kerze brennt in einem Fenster als Zeichen des gemeinsamen Gedenkens im Rahmen der Aktion "#lichtfenster" für die Toten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.
  • Gemeinsamer Aufruf

Gedenken an die Todesopfer der Corona-Pandemie

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Härtefallhilfen und Fortführung des fiktiven Unternehmerlohns

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zusammen mit der Mitbegründerin der „Selbsthilfegruppe für Lungenkrebskranke und ihre Angehörigen der Metropolregion Rhein-Neckar", Annette Hans (rechts), bei der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland für Annette Hans. Quelle: Universitätsklinikum Heidelberg
  • Hochschulen und Forschung

Bundesverdienstkreuz für Annette Hans

Ministerpräsident Markus Söder (l) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (r) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im April 2020.
  • Corona-Massnahmen

Söder und Kretschmann fordern konsequente Umsetzung der Notbremse

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Landesverwaltung

Mit wenigen Klicks zu verständlichen Texten

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnung

Land beharrt auf Einhaltung der Notbremse in den Stadt- und Landkreisen

© j-mel – stock.adobe.com
  • Mobilität

Land unterstützt Aufbau eines Datenraums Mobilität

50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Viertes Bürgerforum Corona zum Thema Testen

Drei Schüler:innen sitzen mit einer medizinischen Maske im Unterricht.
  • Corona-Verordnung

Maskenpflicht an Grundschulen und Wechselunterricht für 5. und 6. Klasse

  • Zukunftslabor

Mitmachen beim 48-Stunden-Sprint von „UpdateDeutschland“

Logo „VivelaWir. Grenzenlose Partnerschaft“ auf der Internetseite „VivelaWir“ der Partnerschafts-Konzeption Baden-Württemberg & Frankreich
  • Europa

Erster Zukunftsdialog für Kommunalpartnerschaften mit Frankreich

Eine Wippe steht im Bewegungsraum des Kindergartens „Kinderschachtel“. Flächendeckend sind Schulen und Kitas wegen der sich weiter ausbreitenden Coronavirus-Pandemie geschlossen.
  • Corona-Hilfen

Weiteres Hilfspaket zur Entlastung von Familien

Menschen spiegeln sich in einem Fenster mit einer europäischen Flagge im Europäischen Parlament (Bild: picture alliance/Olivier Hoslet/EPA/dpa)
  • Europa

Fördermittel für grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Tasten einer beleuchteten Tastatur. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Digitalisierung

Baden-Württemberg gestaltet aktiv den digitalen Wandel

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Weitere 26 Millionen Euro für Wasserstoff-Projekte