Verbraucherschutz

Verbraucherzentrale mit neuer Video-Beratung

Verbraucherminister Peter Hauk beim Video-Chat mit der Verbraucherzentrale (Bild: Jan Potente)
Verbraucherminister Peter Hauk beim Video-Chat mit der Verbraucherzentrale

Ab sofort können sich Verbraucher in Baden-Württemberg bequem von zu Hause und von unterwegs über Video-Chat persönlich beraten lassen. Das neue Angebot der Verbraucherzentrale ergänzt die persönliche Beratung in den zwölf über das Land verteilten Beratungsstellen.

„Wenn es um die Rechte der Verbraucher geht, ist die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg der richtige Ansprechpartner. Ich freue mich sehr, dass das Beratungsangebot der Verbraucherzentrale um die visuell gestützte Online-Beratung ergänzt wird. Sie geht heute an den Start“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am 13. November in Stuttgart. Bequem von zu Hause aus und von unterwegs könnten sich Verbraucher in Baden-Württemberg ab sofort über Video-Chat persönlich beraten lassen. Dieses Angebot ergänze die persönliche Beratung in den zwölf über das Land verteilten Beratungsstellen.

„Mit unserem neuen Beratungsangebot sind wir nun auch für diejenigen erreichbar, die aus den unterschiedlichsten Gründen eine persönliche Beratung vor Ort nicht in Anspruch nehmen können“, erklärt Cornelia Tausch, Vorstand der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Beispielsweise ist das Angebot für Verbraucher mit langen Wegen zur nächsten Beratungsstelle, für Berufstätige sowie für mobilitätseingeschränkte Personen eine willkommene Alternative zu den bestehenden Beratungswegen.

Beratungstermin per E-Mail

Ab sofort können Verbraucher einfach über die Website der Verbraucherzentrale einen Beratungstermin vereinbaren. Dann erhalten sie eine E-Mail mit einem entsprechendem Link zur Video-Beratung. Zum vereinbarten Zeitpunkt des Gesprächs führt dieser Link in einen virtuellen Beratungsraum, in dem gemeinsam wichtige Dokumente wie Vertragsunterlagen betrachtet und besprochen werden können. Kamera, Mikrofon und Lautsprecher machen es möglich, mit den Experten der Verbraucherzentrale direkt zu sprechen – fast so, als säße man sich gegenüber.

„Die Beratung via Internet ist neben der persönlichen, telefonischen und schriftlichen Beratung ein wichtiger Baustein, um den Bedürfnissen der Verbraucher in einer zunehmend digitalisierten Welt auch zukünftig gerecht zu werden“, so Tausch weiter.

Das Angebot startet mit Beratungen zu Finanzen und Versicherungen, Gesundheit und Pflege, Lebensmittel und Ernährung sowie Telekommunikation, Internet und Verbraucherrecht.

„Ich bin überzeugt, dass dieses weitere anbieterunabhängige Beratungsangebot der Verbraucherzentrale für viele Verbraucher, die täglich im Internet unterwegs sind, interessant sein wird“, ergänzte Hauk.

Verbraucherzentrale Baden-Württemberg: Video-Beratung

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Verbraucherschutz

Verbraucherportal Baden-Württemberg

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (Bild: Vertretung des Landes beim Bund)
  • Sommertour

Staatssekretär Andre Baumann auf Sommertour

Einkaufskorb (Bild: © picture alliance/Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Ländlicher Raum

Lokale Online-Marktplätze stärken regionale Märkte

  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ bei Rinderbauer Philipp Duelli in Pfrungen

Blüten der Durchwachsenen Silphie
  • Bioökonomie

Innovative Herstellung von Papierverpackungen

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)
  • Verbraucherschutz

Hauk besucht Verbraucherzentrale in Friedrichshafen

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biologische Vielfalt

Obstbauern fördern die Biodiversität im Land

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ in Herdwangen-Schönach

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Nationalpark

Corona beschert Nationalpark Besucherrekorde

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

  • MINT-Bildung

Wirtschaftsministerium fördert „CyberMentor“-Programm

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Bürgerbeteiligung

Kommentieren Sie auf dem Beteiligungsportal

Fachgespräch im Wald
  • Wald

Waldumbau in klimastabile Mischwälder

Logo der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg. (Bild: © Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

Auszeichnung für Industrie 4.0-Pioniere

Eine Laborantin untersucht Lebensmittel im Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Jahresbericht der Lebensmittelüberwachung für 2019 vorgestellt

  • Landwirtschaft

Auftakt der VON DAHEIM-Tour 2020 in Titisee-Neustadt

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald offiziell ausgewiesen

Ein Schild an einer Schutzhütte im Wald weist auf die Waldbrandgefahr hin (Bild: © dpa).
  • Forst

Höchste Waldbrandstufe erreicht

  • Nahverkehr

Land fördert Bürgerbusse im Ländlichen Raum

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

Vor-Ort-Kampagne „Wir versorgen unser Land“ in Bad Wimpfen

Ein Landwirt bei der Mostäpfellese mit Erntehelfern auf seiner Streuobstwiese. (Foto: © dpa)
  • Biodiversität

Streuobstpreis für engagierte Gruppen