Festakt

Unsere Zukunft heißt Europa

 

„Mit der Rede Charles de Gaulles vor 50 Jahren wurde der Grundstein für die endgültige Aussöhnung zwischen Deutschen und Franzosen gelegt. Heute trennt die lange Grenze zu den französischen Nachbarn nicht mehr, sondern sie verbindet“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich des Festakts zum 50. Jahrestag der Rede General Charles de Gaulles an die deutsche Jugend im Schloss Ludwigsburg. „Die kommenden zwölf Monate werden ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft stehen. Und ich freue mich, dass wir heute in Ludwigsburg gewissermaßen den Auftakt machen.“ Zwar gelte es den Blick auf das Geschehene in der Vergangenheit zu lenken, aber man müsse auch in die Zukunft schauen, so der Ministerpräsident.

 

 

Kretschmann betonte: „Europa befindet sich in einer schwierigen Situation. Aber es ist meine feste Überzeugung: Wir brauchen zur Überwindung dieser schwierigen Lage nicht weniger, sondern mehr Europa.“ Es brauche Solidarität, aber auch Solidität auf dem Weg zu einem wieder erstarkenden Europa. Ziel müsse ein Europa sein, das das Vertrauen nicht nur der Kapitalmärkte, sondern auch und vor allem der Bürgerinnen und Bürger zurückgewinne. „Gerade die Jugend spürt: Ihre Zukunft heißt Europa“, sagte der Ministerpräsident.

 

 

Mit ihrer Teilnahme am Festakt würdigten Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident François Hollande die wegweisende Rede de Gaulles. Sie wollten aber vor allem aufzeigen, dass die deutsch-französische Zusammenarbeit eine Aufgabe für die Zukunft bleibt. Nur gemeinsam können die aktuellen europapolitischen Herausforderungen gelöst werden.

 

Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Parkansicht).

Ministerium : Staatsministerium Baden-Württemberg