Radverkehr

Schluss-Etappe beim STADTRADELN 2022

Karte von Baden-Württemberg, auf der die am STADTRADELN teilnehmenden Kommunen flächig dunkelblau eingefärbt sind.

Das diesjährige STADTRADELN hat den Endspurt eingeläutet. Schon jetzt zeichnen sich bei dem internationalen Radfahr-Wettbewerb neue Höchstleistungen ab. Mit mehr als 650 Kommunen und bereits jetzt mehr als 160.000 Teilnehmenden ist das STADTRADELN eine der größten Mitmach-Aktionen des Landes.

Jetzt schnell noch in die Pedale treten: STADTRADELN hat den Endspurt eingeläutet. Verkehrsminister Winfried Hermann machte deutlich: „Mit mehr als 650 Kommunen und schon jetzt mehr als 160.000 Teilnehmenden ist das STADTRADELN eine der größten Mitmach-Aktionen des Landes.“

STADTRADELN 2022 geht auf die Schlussetappe – und schon vorher zeichnet sich bei dem internationalen Radfahr-Wettbewerb die Tendenz zu neuen Höchstleistungen ab. So haben sich diesmal 658 Städte, Gemeinden und Landkreise angemeldet (2021: 546); mehr als 100 Newcomer gehen zum ersten Mal an den Start. Die Ergebnisse der bereits geradelten Kommunen und deren Teams können auf der Website der Mitmach-Aktion eingesehen werden.

Mit Rad-Kilometern Zeichen für den Klimaschutz setzen

Verkehrsminister Winfried Hermann ist begeisterter STADTRADELN-Teilnehmer und Teil des Teams der Landesministerien, das in diesem Jahr mehr als 66.000 Kilometer gesammelt hat. Er sagte zu den absehbar guten Zahlen: „Mit mehr als 650 mitwirkenden Kommunen und schon jetzt mehr als 160.000 Teilnehmenden ist das STADTRADELN – als Teil der Initiative RadKULTUR – eine der größten Mitmach-Aktionen des Landes. Das ist gut für Klimaschutz und Fitness sowie ein Beitrag zu lebenswerten Städten und Gemeinden. Vor allem aber macht es Spaß. Daher möchte ich sie einladen, mitzuradeln.“

Noch bis Ende September können Bürgerinnen und Bürger in den Kommunen, in denen der Drei-Wochen-Zeitraum noch läuft, alle mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer erfassen. Dabei ist es möglich, im offenen Team der Kommune zu radeln, sich bestehenden Teams anzuschließen oder eigene zu gründen.

Schon 5.700 Tonnen Kohlenstoffdioxid-Emissionen gespart

Auf der Website der Mitmach-Aktion kann eingesehen werden, ob und wann die Heimatkommune noch beim diesjährigen STADTRADELN teilnimmt. 620 Kommunen haben den dreiwöchigen Aktionszeitraum bisher begonnen oder schon abgeschlossen. Die bereits mehr als 160.000 Menschen in Baden-Württemberg haben bislang über 37 Millionen Fahrrad-Kilometer gesammelt und so mehr als 5.700 Tonnen Kohlenstoffdioxid-Emissionen gespart.

Aktueller Spitzenreiter ist der Landkreis Ravensburg

Unter den bisherigen Teilnehmenden im Land hat der Landkreis Ravensburg die stärksten Zahlen zu verbuchen: Der radel-stärkste Landkreis im Jahr 2021 ist mit 2.316.258 erfassten Kilometern auf dem besten Weg, die Spitzenposition aus dem Vorjahr zu verteidigen. Die meisten aktiv Radelnden (10.197) gingen im Landkreis Ludwigsburg an den Start.

Bei den Newcomer-Landkreisen liegt der Landkreis Tübingen mit 930.662 Kilometern an der Spitze. Unter den erstmals antretenden Städten im Land hat derzeit Buchen im Odenwald die Nase vorn (102.217 Kilometer).

Die Initiative RadKULTUR unterstützt die Kommunen im Land bei der Teilnahme am STADTRADELN. Teilnehmende Kommunen können sich für die Motivation ihrer Bürgerinnen und Bürger kostenlos Druckvorlagen für Plakate und Banner, Motive für Postkarten und zahlreiche weitere Kommunikationsmittel herunterladen. Die RadKULTUR-Servicestelle berät zudem bei der Durchführung vor Ort.

STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. (Bild: dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Michael Lindner

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Energiewendetage 2020
  • Klima und Energie

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 23. bis 26. September

Mitarbeiterinnen des Malteser Hilfsdienstes stehen mit Lebensmitteln vor einer Haustür.
  • Engagement

Ehrenamts-Tour durch Baden-Württemberg

Die 140. Bauministerkonferenz fand am 22. und 23. September 2022 in Stuttgart statt.
  • Bauen und Wohnen

Ergebnisse der 140. Bauministerkonferenz

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Gartenschau Eppingen

Zwei Ausstellungen auf der Gartenschau in Eppingen

Ein Mädchen beim Klavierunterricht
  • Kultur

Neue musikalische Dauerkooperationen zwischen Schulen und Vereinen

Ein Nahverkehrszug der Schweizerischen Bundesbahnen (Symbolbild).
  • Nahverkehr

Vertrag für Regionalbahn Singen-Schaffhausen unterzeichnet

Kernkraftwerk Philippsburg ohne Türme (Aufnahme vom 03.06.2020)
  • Kernkraft

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg

Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Automobilindustrie

Hoffmeister-Kraut besucht IAA Transportation 2022

Gerhard Greiter, Winfried Hermann und Volker M. Heepen stehen vor dem neuen Mireo Zug von Siemens und halten jeweils ein Schild "Welcome to the Länd" in der Hand.
  • Nahverkehr

Baden-Württemberg setzt auf nachhaltige Zugantriebe

Kreisdiagramm mit drei Feldern Verbundenheit, soziale Beziehungen und Gemeinwohlorientierung
  • Zusammenhalt

Gesellschaftlicher Zusammenhalt hat unter Corona-Pandemie gelitten

Tabletten liegen auf einem Tisch.
  • Medizin

Pharmazeutische und Veterinär­medizinische Arbeitstagung

Ein Monteur befestigt Solarpanele auf einem Dach.
  • Klimaschutz

Neues Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht

Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf.
  • Corona-Impfung

Einrichtungen bei Umsetzung der Impfpflicht entlasten

Übergabe der Genehmigung zum Führen einer Zusatzbezeichnung an 19 Städte und Gemeinden
  • Kommunen

Zusatzbezeichnungen für Städte und Gemeinden

Kernkraftwerk Philippsburg ohne Türme (Aufnahme vom 03.06.2020)
  • Meldepflichtiges Ereignis

Ausfall einer Beckenkühlpumpe im Kernkraftwerk Philippsburg

Eine Asylbewerberin trägt ihr kleines Kind auf dem Arm. (Bild: dpa)
  • Ukraine-Krieg

Gut ein Drittel der ukrainischen Geflüchteten noch minderjährig

Ein Rettungsassistent impft im Impfzentrum des Maschinenbauers Liebherr einen Mann gegen Covid-19.
  • Corona-Impfung

Impfterminportal für Baden-Württemberg

Gruppenbild der Spitzenfrauen BW vor dem Neuen Schloss
  • Gleichstellung

„Spitzenfrauen BW“ startet in eine neue Runde

  • Podcast zum Bundesrat

#27 DRUCK SACHE – „Voller Energie“

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Baden-Württembergische Waldtage

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk MdL. (Bild: KD Busch)
  • Landwirtschaft

Herbst-Agrarministerkonferenz 2022 in Quedlinburg

Besucherinnen und Besucher stehen am Expertenstand der CLEVERLÄND-Roadshow auf der Gartenschau in Eppingen.
  • Energie

CLEVERLÄND-Roadshow mit Expertinnen und Experten