Justiz

Reiner Hettinger geht in den Ruhestand

Auf einem Tisch im Landgericht Karlsruhe liegt ein Richterhammer aus Holz, darunter liegt eine Richterrobe. (Foto: © dpa)

Der Präsident des Landgerichts Mosbach, Reiner Hettinger, tritt nach 34 Jahren in der baden-württembergischen Justiz Ende April in den verdienten Ruhestand ein

Hettinger hatte in der baden-württembergischen Justiz zahlreiche Führungsämter inne und war zuletzt seit 2015 Präsident des Landgerichts Mosbach. Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf sagte: „Reiner Hettinger ist im Landgerichtsbezirk Mosbach geboren und auch aufgewachsen. Sein Werdegang in der Justiz führte ihn insgesamt vier Mal an das Landgericht Mosbach. Dort beendet er nun als umsichtiger und kluger Präsident, der seiner Vorbildfunktion in allen Bereichen stets voll gerecht wurde, seine berufliche Laufbahn. Die Justiz im Land hat über Jahrzehnte von seinem Organisationsgeschick und seiner stets auf höchstem Niveau geleisteten Arbeit profitiert.“ Präsident Reiner Hettinger sagte: „Ich habe sehr gern in der baden-württembergischen Justiz gearbeitet und scheide mit ein wenig Wehmut aus. Ich fühle mich besonders stark mit den Menschen verbunden, die in der Justiz zwischen Mosbach und Tauberbischofsheim, in meiner Heimat, hocheffizient arbeiten. Sie werden mir fehlen.“

Über Reiner Hettinger

Reiner Hettinger, der in Wertheim geboren wurde und in Mannheim studierte, trat nach zwei herausragenden Staatsexamina (jeweils über 12 Notenpunkte) 1987 in den baden-württembergischen Justizdienst ein. Seine ersten Stationen waren am Amtsgericht Weinheim sowie am Landgericht Mannheim. Drei Jahre lang, von 1989 bis 1992, war er an das Bundesjustizministerium (damals noch in Bonn) abgeordnet. Dort war er im Bereich des Strafrechts tätig und mit Koordinierungsarbeiten bei der Angleichung des Rechts der Bundesrepublik und der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik befasst.

Am Landgericht Mosbach war Hettinger erstmals ab 1992 für zunächst vier Jahre tätig. Es folgte eine Abordnung an das Landgericht Dresden, wo er sich als Vorsitzender einer Zivilkammer einen ausgezeichneten Ruf erarbeitete. Nach der ebenfalls herausragenden Erprobungsabordnung an das Oberlandesgericht Karlsruhe kehrte Reiner Hettinger 1998 an das Landgericht Mosbach zurück. Seit Mitte 2000 war er für fast vier Jahre als Richter an das Oberlandesgericht Stuttgart berufen, wo er zunächst Mitglied eines für Rechtsanwalt- und Steuerberaterhaftung zuständigen Senats und sodann stellvertretender Vorsitzender des für Erbrecht zuständigen Senats war. Danach führte ihn sein Weg abermals an das Landgericht Mosbach zurück – dieses Mal als Vizepräsident. Bis 2010 prägte er in dieser verantwortungsvollen Position das Landgericht Mosbach mit. 2010 wurde Reiner Hettinger zum Präsident des Amtsgerichts Heilbronn ernannt. Das Amtsgericht Heilbronn ist eines von fünf Präsidialamtsgerichten in Baden-Württemberg. Diesem Amtsgericht war als Besonderheit ein für die Digitalisierung von Grundbüchern zuständiges Erfassungszentrum angegliedert und dort startete in seiner Verantwortung im Zuge der Notariatsreform 2015 das erste zentrale Grundbuchamt im württembergischen Landesteil.

Im August 2015 wurde Reiner Hettinger dann zum Präsidenten „seines“ Landgerichts Mosbachs ernannt. In dieser Funktion gestaltete er unter anderem den zukunftsweisenden Umbau und die Modernisierung des Gerichtsgebäudes zur Verbesserung der Sicherheit von Besuchern und Mitarbeitern. Im vergangenen Jahr realisierte Hettinger die reibungslose Einführung der elektronischen Akte in Zivilsachen beim Landgericht. Neben seinen Leitungsaufgaben stand er der zivilrechtlichen Berufungs- und Beschwerdekammer vor.
 

Ein Richter kommt in einen Sitzungssaal des Landgerichts Mannheim. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Land setzt Kurs zur Stärkung der Justiz fort

3 Plakate zeigen Beschäftige im Nachtleben mit Text: Wirst du belästigt? Sprich uns an, wir sind geschult.
  • Sicherheit

Start der landesweiten Kampagne „nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“

Junge Polizeibeamtin.
  • Polizei

115 Polizeimeisteranwärterinnen und -anwärter vereidigt

  • Haushalt

Baden-Württemberg robust aus der Krise bringen

Ein Polizeiauto fährt auf einem Wirtschaftsweg in einem Weinberg.
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Ein denkmalgeschütztes Gebäude in Lörrach, das mithilfe der Städtebauförderung zum Familienzentrum ausgebaut wurde.
  • Städtebau

Ausbau des Familienzentrums in Lörrach abgeschlossen 

Junge Polizeibeamtin.
  • Polizei

Erfolgreicher länderübergreifender Sicherheitstag

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Haus des Jugendrechts in Karlsruhe offiziell eröffnet

Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
  • Verkehrswende

Konzept für emissionsfreie Güterumschlaganlage in Reutlingen gefördert

Polizeinachwuchs wurde in Biberach an der Riß vereidigt.
  • Polizei

Vereidigungsfeier für angehende Polizisten

Eine Haltekelle der Polizei ist bei einer Kontrolle vor einem Polizeifahrzeug zu sehen. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Vierter länderübergreifender Sicherheitstag

Zwei Schüler mit Schulranzen stehen an einer Straße um diese zu überqueren.
  • Fußverkehr

Zimmer bei Fußverkehrs-Check in Baden-Baden

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 14. September 2021

Portrait von Finanzminister Dr. Danyal Bayaz
  • Steuerhinterziehung

Betrug an uns allen

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Brennende Kerzen in der Dunkelheit.
  • Gedenken

Gedenken an den 11. September 2001

Energiewendetage 2020
  • Energiewende

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 17. bis 20. September

Schülerlotse geht mit Schulkindern über Zebrastreifen
  • Polizei

Start der Aktion „Sicherer Schulweg“

  • Rettungsdienst

Land stellt Bergwacht Schwarzwald zehn neue Fahrzeuge zur Verfügung

Symbolbild: Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Justiz

70 Jahre Bundesverfassungsgericht gewürdigt

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Sicherheitspartnerschaft mit Heidelberg wird fortgesetzt

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum nimmt fünf neue Gemeinden auf

Polizeistreife im Stuttgarter Schlossgarten
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

20210902 KMB
  • Sicherheit

75 Jahre Kampfmittelbeseitigungsdienst gewürdigt

Der denkmalgeschützte Alte Bahnhof in Wolfach
  • Städtebau

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme in Wolfach abgeschlossen