Jugendliche

Projekte beim Jugendbildungspreis „DeinDing“ ausgezeichnet

Jugendliche sitzen vor einem Laptop. (Foto: © dpa)

Beim Jugendbildungspreis „DeinDing“ 2021 wurden drei Projekte aus Stuttgart, Freiburg und Göppingen ausgezeichnet. Die Silcherschule in Eislingen erhält den Sonderpreis der Jury. Die jungen Menschen tragen mit ungebrochenem Einsatz zu einem demokratischen, engagierten und vielfältigen Miteinander in unserem Land bei.

Zum zwölften Mal hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration gemeinsam mit der Jugendstiftung Baden-Württemberg den Jugendbildungspreis „DeinDing“ verliehen. Die Veranstaltung fand wie schon im vorherigen Jahr online per Livestream statt. Über 90 Projekte von Haupt- und Ehrenamtlichen wurden im Vorfeld für den Preis eingereicht. Die Entscheidung traf eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern des Dachverbands der Jugendgemeinderäte, des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart, der Jugendpresse, des Landesschülerbeirats und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration. Auf den ersten drei Plätzen landeten Projekte aus Stuttgart, Freiburg und Göppingen. Der Sonderpreis der Jury geht an die Silcherschule Eislingen.

„Es ist beeindruckend, mit welch ungebrochenem Einsatz junge Menschen zu einem demokratischen, engagierten und vielfältigen Miteinander in unserem Land beitragen“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha anlässlich der Preisverleihung. „Das gilt vor allem vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, die gerade junge Menschen besonders hart getroffen hat. Für das großartige Engagement möchte ich mich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken.“

Spannende Projekte auf den ersten drei Plätzen (mit 1.000 Euro dotiert)

Der erste Preis wird in diesem Jahr für das maßgeblich aus Stuttgart initiierte Musikvideo „Aufstand der Jugend“ dem Verein Demokratische Stimme der Jugend e. V. verliehen. Im Mittelpunkt des Musikprojekts der etwa 30 Jugendlichen steht ein Song, der das Engagement junger Menschen für die Zukunft und für Demokratie zeigt. Im Video führen rund 100 Teilnehmende eine künstlerische Performance zum Thema Generationengerechtigkeit und Jugendpartizipation auf.

Der zweite Preis geht an die Beteiligten des Projekts „Change! Youth-Barcamp“ des EOS-Erlebnispädagogik e.V. aus Freiburg. Auf einem Umweltfestival beschäftigten sich 140 Teilnehmende in Workshops, Vorträgen und eigenen Projektideen mit ökologischer Nachhaltigkeit und Strategien gegen den Klimawandel.

Über den dritten Preis durfte sich das dacapo Theater in Göppingen freuen. Im Zuge des Theaterprojekts „Die wohlfeile Jugend" setzen sich Geflüchtete, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende mit den Themen Demokratie und Integration auseinander. Das Stück handelt von Jugendlichen, die auf das aktuelle Welt- und Politikgeschehen Einfluss nehmen wollen.

Von der Jugendstiftung Baden-Württemberg vergebener „Preis der Jury“ geht an Schülerfirma „SilcherBau“ in Eislingen (mit 1.000 Euro dotiert)

Die Schülerfirma „SilcherBau“ der Silcherschule Eislingen bekommt den „Preis der Jury“. Das Schülerunternehmen kümmert sich um kleine bis mittelgroße handwerkliche Projekte rund um das Schulgebäude. Schülerinnen und Schüler werden dabei von Bildungspartnern aus den Bereichen Bau, Industrie und Handwerk unterstützt. Mit ihrer Tätigkeit übernehmen sie Verantwortung und lernen handwerkliche und betriebswirtschaftliche Themen in der Praxis kennen.

„Bei den Bewerbungen spielte es keine Rolle, ob es sich um ein Festival, einen YouTube-Channel, ein Filmprojekt oder eine Jugendfreizeit handelte“, erläutert Julia Schwarm, Projektleiterin für den Jugendbildungspreis in der Jugendstiftung Baden-Württemberg, das Konzept der Auszeichnung. „Durch die junge Jury ausgesucht wurden Projekte und Aktionen aus ganz Baden-Württemberg, die sich in besonderer Weise um den gesellschaftlichen Zusammenhalt verdient machen und dabei andere Menschen beteiligen, einbeziehen und Chancen eröffnen.“

Der Jugendbildungspreis „DeinDing“

Ausgezeichnet werden Jugendinitiativen, Aktionen und Projekte, die von und mit Jugendlichen bis 27 Jahre organisiert und durchgeführt wurden. Auch Projekte, bei denen Erwachsene Jugendliche unterstützen, können beim Jugendbildungspreis eingereicht werden, sofern die Jugendlichen eigene Ideen einbringen und maßgeblich an der Umsetzung beteiligt sind. Alle eingereichten Projekte sollten zudem in den letzten 18 Monaten stattgefunden haben. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Jugendbildungspreis „DeinDing“ sowie auf Social Media unter #DeinDing2021.

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse an einer Grundschule mit Wechselunterricht.
  • Schule

Lernen mit Rückenwind: Bewerbung noch möglich

Ein junges Mädchen mit Mund-Nasen-Schutz liegt krank auf der Couch.
  • Coronavirus

Anpassung der Quarantäne-Regeln

  • Ministerpräsident

„Mit einer Impfung schützen Sie sich und andere“

Der neu gestaltete Remsgarten hinter dem Bürgerhaus Schillerschule in Lorch.
  • Städtebau

Städtebauliche Erneuerung in Lorch erfolgreich abgeschlossen

Ein Kind spielt eine Flöte.
  • Corona

Corona-Verordnungen für Sport, Musik und Kunst angepasst

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Haus des Jugendrechts in Karlsruhe offiziell eröffnet

Ehrenamtliche Mitarbeiter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Teil des Teams vom Kältebus, versorgen am frühen Morgen auf der Königstrasse in Stuttgart einen Obdachlosen mit heißem Tee.
  • Ehrenamt

Bundesweit stärkstes ehrenamtliches Engagement in Baden-Württemberg

Arno Kohlem
  • Kunst und Kultur

Öffnung der Kultureinrichtungen in Karlsruhe und Stuttgart

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Ein gastronomischer Betrieb weist auf einem Schild auf die 3G-Pflicht für den Innenbereich hin.
  • Corona-Massnahmen

Neue Corona-Verordnung ab 16. September 2021

Ein Student für Bildhauerei arbeitet in einem Atelier an einer Holzskulptur. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Stipendienprogramm für Künstlerinnen und Künstler geht in die nächste Runde

Ältere Frau und Ärztin in einer Kabine eines Impfzentrums.
  • Corona-Impfung

Impfzentren schließen am 30. September 2021

Ein Smartphone wird gehalten. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Entschlossen gegen Hass und Hetze

Grafik eines Plasters auf einem Kartenmarker, darunter Schriftzug "Hier wird geimpft"
  • Corona-Impfung

Land unterstützt bundesweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Corona

Corona-Verordnungen Schule und Kita angepasst

Elektrisch betriebener Bürgerbus.
  • Bus

Bürgerbusse sorgen für klimaverträgliche Mobilität und gelebte Gemeinschaft

Landesfesttage 2021 Radolfzell
  • Heimattage

Besuch der Landesfesttage 2021 in Radolfzell

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.
  • Corona-Impfung

Ständige Impfkommission empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere

Ein Arzt bedient eine Beatmungsmaschine auf einer Intensivstation.
  • Coronavirus

Überarbeitete Corona-Verordnung tritt diese Woche in Kraft

Ministerin Razavi besichtigt das Münster "Unserer Lieben Frau" in Radolfzell
  • Denkmalschutz

Razavi auf Denkmalreise durch Baden-Württemberg

Tobias Schwerdt
  • Hochschulmedizin

Bauer besucht Universitätsklinikum Heidelberg

Schülerlotse geht mit Schulkindern über Zebrastreifen
  • Polizei

Start der Aktion „Sicherer Schulweg“

  • Rettungsdienst

Land stellt Bergwacht Schwarzwald zehn neue Fahrzeuge zur Verfügung

Internationale Automobilausstellung IAA in München
  • Automobilwirtschaft

Hoffmeister-Kraut besucht Internationale Automobilausstellung