Strasse

Projekt zur digitalen Verkehrszählung an der B 27

Autos fahren über eine Kreuzung in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)

An der B 27 auf Höhe Walddorfhäslach wird ein neues digitales Verfahren zur Messung der Besetzung von Personenkraftwagen getestet. Ziel ist die Erforschung von Fahrgemeinschaften.

Klemmbrett und Klickzähler waren gestern: Digitale Technik macht verkehrsstatistische Erhebungen nicht nur einfacher, präziser und langfristig kostengünstiger, sondern erlaubt auch neue Erkenntnisse. Das Projekt Carpool Analytics nutzt digitale Verfahren, um automatisch zu erfassen mit wie vielen Personen die Autos besetzt sind, ohne dabei personenbezogene Daten aufzunehmen. Ein Testlauf des Verfahrens läuft vom 20. bis 23. April 2021 an der B 27 auf Höhe Walddorfhäslach im Bereich Aichtalquerung in beiden Fahrtrichtungen.

Bessere Auslastung von Pkw erreichen

Winfried Hermann, Minister für Verkehr Baden-Württemberg, sagt hierzu: „In den meisten Autos sitzt gerade im Berufsverkehr nur eine Person. Das verbraucht viel Platz, ist nicht effizient und erhöht den Schadstoffausstoß auf der Straße. Deswegen wollen wir, dass künftig eine bessere Auslastung erreicht wird. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und zur Verringerung des Stauaufkommens. Mit künstlicher Intelligenz können wir den Pkw-Besetzungsgrad besser verstehen und damit das Verkehrsverhalten steuern und die Autofahrerinnen und Autofahrer hierfür sensibilisieren.“

Im Projekt Carpool Analytics werden aus Mobilfunkdaten und Verkehrszählungsdaten stündlich statistische Werte für den Besetzungsgrad ermittelt und mit manuell ermittelten Ergebnissen überprüft. Dabei wird auch ein Infrarot-Lichtecho-Sensor (ähnlich den Lidar-Sensoren in autonomen Fahrzeugen) den Besetzungsgrad pro Fahrzeug automatisch auswerten. Eine Softwareanwendung auf Basis künstlicher Intelligenz soll ein spezielles Lernverfahren (so genanntes Machine Learning) trainieren, um die statistischen Daten automatisch absichern zu können.

Kennzeichen oder andere personenbezogene Daten werden durch die Sensortechnik nicht festgehalten. Die erfassten Fahrzeugbilder erscheinen lediglich als Farbschattierungen, die eine Gesichtserkennung oder Identifikation unmöglich machen. Die Ergebnisse werden auf der Homepage des Projekts einsehbar sein.

Fahrgemeinschaften sollen Besetzungsgrad erhöhen

Martin Hovekamp vom Carpool Analytics Team möchte erreichen, dass sein Messverfahren nach dem erfolgreichen Test auch langfristige Entwicklungen zeigen kann: „Ich hoffe, dass Autofahrerinnen und Autofahrer in der Nach-Corona Zeit wieder verstärkt Fahrgemeinschaften bilden und dies in einer deutlich messbaren Erhöhung des Besetzungsgrades von Personenkraftwagen (Pkw) nachvollziehbar sein wird“. Nach Angaben der Studie Mobilität in Deutschland 2017 (PDF) liegt der durchschnittliche Besetzungsgrad eines Pkw in Baden-Württemberg statistisch bei rund 1,4, im Berufsverkehr jedoch nur zwischen 1,1 und 1,2 Personen pro Fahrzeug.

Durch die Verknüpfung des Pkw-Besetzungsgrades zum Beispiel mit einem erhöhten Stauaufkommen kann leichter für die Bildung von Fahrgemeinschaften geworben werden. Die Verfahren und Ergebnisse haben potenziell auch in anderen Bereichen Anwendungsmöglichkeiten, etwa in der Verkehrssteuerung oder bei der Evaluation von Fördermaßnahmen zur Bildung von Fahrgemeinschaften.

Das Projekt Carpool Analytics wird von der Firma Two-ride UG durchgeführt und ist aus dem MobiData BW Hackathon hervorgegangen. Das Ministerium für Verkehr, die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und die Stadt Freiburg haben dieses interaktive Format zur Innovationsförderung rund um Mobilitätsdaten vom 27. bis zum 29. November 2020 veranstaltet. Die Erprobungsphase von Carpool Analytics fördert das Ministerium für Verkehr mit rund 25.000 Euro. Sie wird von der Mobilitätszentrale Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Tübingen begleitet.

Ministerium für Verkehr: Projekt Carpool Analytics

Winfried Kretschmann legt im Landtag seinen Amtseid als Ministerpräsident ab.
  • Landesregierung

Kretschmann als Ministerpräsident wiedergewählt

Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg halten bei der Präsentation den Koalitionsvertrag der neuen grün-schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg in den Händen.
  • Neue Landesregierung

Jetzt für morgen – Das Regierungsprogramm für die kommenden fünf Jahre

Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
  • Künstliche Intelligenz

Wirtschaftsministerium fördert Verbundprojekt zu lernfähigen KI-Chips mit rund zwei Millionen Euro

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Landeswettbewerb

Gewinner des JUNIOR-Landeswettbewerbs stehen fest

Tasten einer beleuchteten Tastatur. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Initiative zum Aufbau von deutschen Quantencomputern

Rosalia alpina (Linnaeus, 1758) - Alpenbock, Mn
  • Kunst und Kultur

Bestimmung von Tieren und Pflanzen mit dem Naturportal Südwest

Polizist kontrolliert ein Motorrad (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz des Aktionswochenendes Motorrad

Arbeiter verlegen Rohre für ein Wärmenetz. (Foto: © dpa)
  • Wärmesektor

Knapp 200.000 Euro für Ausbau des Nahwärmenetzes in Teningen

Eine Frau trägt eine Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • Coronavirus

Infektionsgefahr im Nahverkehr nicht höher als im Individualverkehr

Ein Arbeiter montiert eine Styroporplatte zur Wärmedämmung an eine Fassade. (Symbolbild: © dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Weiterer Bauabschnitt des Polizeipräsidiums Einsatz in Bruchsal läuft

Blick durch Glastür auf die Sitzung des Bundesrates (Foto: Kay Nietfeld/dpa)
  • Steuern

Bundesrat stimmt Gesetz zur Eindämmung von Share Deals zu

Ein Elektroauto steht in Stuttgart an einer öffentlichen Ladesäule (Bild: © dpa).
  • Verbraucherschutz

Land mit Anträgen bei Verbraucherschutzministerkonferenz erfolgreich

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Volkert Vorwerk aus Karlsruhe

Alte Schienen am stillgelegten Bahnhof Möglingen
  • Schiene

Land fördert Machbarkeitsstudien zur Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Ressourceneffizienz

Neues Förderprogramm „Ressourceneffizienz in Unternehmen“

Eine Haltekelle der Polizei ist bei einer Kontrolle vor einem Polizeifahrzeug zu sehen. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz des Aktionstags „sicher.mobil.leben“

Bauarbeiter arbeiten in Heidelberg an einer Neubauwohnung. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Bauantrag bequem von zu Hause stellen

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energiewende

Regionale Kompetenzstellen Energieeffizienz sind eine Erfolgsgeschichte

Solarthermische Anlage
  • Wärmewende

300.000 Euro für neues Wärmenetz in Schopfloch

Ein Arbeiter installiert in St. Peter im Hochschwarzwald auf dem Dach eines Kleinunternehmens eine Solaranlage. (Bild: dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Photovoltaik-Strom für die Verkehrspolizei in Weinsberg

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Europäische Union

Hoffmeister-Kraut zur Aktualisierung der EU-Industriestrategie

Autos fahren am frühen Morgen auf einer Landstraße bei Vaihingen an der Enz und hinterlassen eine Leuchtspur auf dem Foto.
  • Mobilität

Chancen für autonomes Fahren im Güter- und Warenverkehr

Aktionstag "sicher.mobil.leben" mit Start einer neuen Verkehrrsicherheitskampage.
  • Polizei

Aktionstag "sicher.mobil.leben"

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (links) und Prof. Dr. Andreas Krautter (rechts) mit der Urkunde zur Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes für Prof. Dr. Manfred Krautter

Autos fahren an einer Straßenbaustelle vorbei. (Foto: dpa)
  • Strasse

Sanierungsarbeiten an der Landesstraße zwischen Sulz am Eck und Kuppingen beginnen