Schule

Online-Bewerbung für Schulplatz an beruflichen Schulen

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)

Das Bewerberverfahren für einen Schulplatz an beruflichen Schulen läuft derzeit online. Noch bis zum 8. März können Schülerinnen und Schüler ihren Aufnahmeantrag an der Schule vorlegen. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Anmeldungen in diesem Jahr eine Woche länger möglich.

Am 25. Januar 2021 ist das Bewerberverfahren Online (BewO) für einen Platz an den beruflichen Gymnasien und den Berufskollegs in Baden-Württemberg gestartet. Über 250 berufliche Schulen nehmen an dem Verfahren teil, das vom Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW)  technisch umgesetzt wird. Die Schülerinnen und Schüler können sich über dieses Verfahren auf einen von über 50.000 Schulplätzen bewerben. Das Kultusministerium hat entschieden, dass die Anmeldung über BewO aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr eine Woche länger möglich ist. Noch bis einschließlich 8. März kann der online erstellte Aufnahmeantrag zusammen mit den Bewerbungsunterlagen an der beruflichen Schule vorgelegt werden. „Da die Halbjahreszeugnisse in diesem Jahr coronabedingt später ausgegeben werden, haben wir den Schülerinnen und Schülern mehr Zeit eingeräumt, sich zu bewerben“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.

Online-Bewerbung an allen Regierungspräsidien

Seit dem Schuljahr 2019/2020 ist die Bewerbung in allen vier Regierungsbezirken Baden-Württembergs möglich. Zielgruppe von BewO sind Schülerinnen und Schüler mit einem mittleren Bildungsabschluss, die ihre schulische Laufbahn in einem Berufskolleg oder einem beruflichen Gymnasium in öffentlicher Trägerschaft fortsetzen wollen. 

Die Kultusministerin ergänzt: „BewO funktioniert insgesamt sehr gut und hat Vorteile für Schüler und für Schulen: Es bietet den Schülerinnen und Schülern einen guten Überblick über die vielfältigen Bildungsgänge, welche die beruflichen Schulen in Baden-Württemberg anbieten. Gleichzeitig erleichtert es den Schulen die Platzvergabe und die Planung.“

Leichtere Planung für Schulen durch Online-Bewerbung

Durch die zentrale Verteilung über das Onlineportal ist der Bewerbungsaufwand wesentlich geringer als früher. Nachdem sich die Bewerber online registriert haben, geben sie in einem Antrag eine Prioritätenliste mit ihren Bewerbungszielen ab. Durch diese Priorisierung und einen Datenabgleich blockieren Mehrfachbewerbungen keine Plätze mehr, wie dies beim vorherigen analogen Bewerbungsverfahren der Fall war. So können mehr Bewerberinnen und Bewerber bereits im Frühjahr eine vorläufige Zusage erhalten. Klassen mit freien Schulplätzen zeigt BewO automatisch an, um Bewerberinnen und Bewerber auf dem Weg zu einem Schulplatz zu unterstützen. Den beruflichen Schulen erleichtert BewO die Planung, und sie haben auch früher Planungssicherheit hinsichtlich der Klassenbildung und des Ressourcenbedarfs für das kommende Schuljahr.

Im vergangenen Jahr haben sich etwa 53.800 Schülerinnen und Schüler landesweit auf Plätze an den öffentlichen beruflichen Gymnasien und Berufskollegs beworben. Etwa 39.600 Bewerberinnen und Bewerber haben eine Zusage erhalten. In diesem Jahr nehmen 256 Schulen an dem landesweiten Bewerbungsverfahren teil. Seit dem Jahr 2020 sind die entsprechenden Schulen aller Regierungsbezirke in diesem Verfahren aufgenommen. Die Bewerberinnen und Bewerber haben bis zum 8. März Zeit, ihren unterschriebenen Antrag an der Schule abzugeben. Die Schulen prüfen die Daten anschließend und geben den Schülerinnen und Schülern vom 22. bis zum 25. März 2021 Rückmeldung zur Bewerbung. 

SCHULE-IN-BW: BewO – Bewerberverfahren Online

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Delegationsreise

Kretschmann reist nach Pennsylvania und Kalifornien

Ein Auerhuhn steht im Wald.
  • Erneuerbare Energien

Ministerin Walker und Minister Hauk treffen Bürgermeister in Stuttgart

Porträtbild von Staatssekretärin Petra Olschowski
  • Hochschulen

Olschowski trifft Klimaschutzbeauftragte aller Hochschulen

Ein Schüler schreibt im Unterricht einen Text in sein Heft (Bild: © dpa).
  • Schule

„Starke BASIS!“ bündelt Unterstützung für Basiskompetenzen

Herr Staatssekretär auf Ausbildungsreise
  • Reise

Rapp auf Ausbildungsreise mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Ein Gruppe junger Menschen in einem Computer-Unterrichtsraum.
  • Weiterbildung

Fachtag „Digitale Zukunft – Weiterbildung im Wandel“

ein Junger Mann sitzt an einem Laptop am Schreibtisch beim Lernen.
  • Digitalisierung

Qualitätssiegel für Weiterbildungsangebote

Eine Maske liegt auf einem Schulmäppchen neben einer Karte mit einer gemalten Gewitterwolke.
  • Coronavirus

Änderung zum Freitesten für Jugendliche und Kinder

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Innovative Beiträge zum Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“

Staatssekretär Arne Braun (links), Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) und Ministerin Petra Olschowski (rechts)
  • Landesregierung

Petra Olschowski und Arne Braun treten Amt an

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. September 2022

Mitarbeiter verschiedener Herkunft arbeiten bei SAP im Silicon Valley an den Trends von Morgen.
  • Start-up BW

Mehr Förderung für Start-ups

Euro-Banknoten
  • Finanzen

Landesregierung beschließt Entwurf für Doppelhaushalt

  • Bioökonomie

Vierter Bioökonomie-Kongress in Stuttgart

  • Landwirtschaft

Auftakt des Strategiedialogs Landwirtschaft

Ein Mädchen beim Klavierunterricht
  • Kultur

Neue musikalische Dauerkooperationen zwischen Schulen und Vereinen

Eine Schülerin schreibt das ABC an die Tafel. (Foto: dpa)
  • Schule

Grundschulen intensivieren Lese- und Schreibförderung

Studentin mit Dozent im Gespräch
  • Hochschulen

Hochschulen für Angewandte Wissenschaften erhalten Promotionsrecht

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. September 2022

Ein Monteur befestigt Solarpanele auf einem Dach.
  • Klimaschutz

Neues Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht

Studierende stehen vor einem Gebäude an der Universität Heidelberg (Bild: © Shooresh Fezoni).
  • Studium

Zentrale Kontaktstelle für Studierende aus der Ukraine

Theresa Schopper, Kultusministerin von Baden-Württemberg, unterhält sich während eines Unterrichtsbesuchs des islamischen Religionsunterrichts sunnitischer Prägung am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Ludwigsburg mit Schülerinnen.
  • Schule

Schopper besucht islamischen Religionsunterricht

  • Podcast zum Bundesrat

#27 DRUCK SACHE – „Voller Energie“

Schulgarten
  • Grüne Daumen

Schulgarteninitiative geht in nächste Runde

Neues Unterkunftsgebäude Bildungszentrum Freiburg
  • Verwaltung

Neues Unterkunftsgebäude für Bildungszentrum der Steuerverwaltung