Besuch

Ökumenischer Patriarch Bartholomaios besucht Baden-Württemberg

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und Patriarch Bartholomaios (r.)

Seine Allheiligkeit der Ökumenische Patriarch Bartholomaios hat in Stuttgart seinen zehntägigen Pastoralbesuch in der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland begonnen.

„Der Besuch ist eine große Ehre und Ausdruck der guten und festen Beziehungen, die wir hier im Land seit vielen Jahrzehnten mit der griechisch-orthodoxen Kirche pflegen. Es ist aber auch eine Bestätigung dafür, dass die griechisch-orthodoxen Christinnen und Christen in Baden-Württemberg fest in unsere Bevölkerung integriert und ihr Glaube und ihre Kultur ein nicht mehr wegzudenkender Teil unseres gesellschaftlichen Lebens sind“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

„Der Patriarch ist bekannt für seinen unermüdlichen und langjährigen Einsatz für den Schutz unserer Umwelt. Das eint uns“, so Kretschmann. Denn der Erhalt der natürlichen Ressourcen und der Schutz der Umwelt bräuchten die gemeinsamen Anstrengungen aller Menschen, unabhängig von religiösen oder weltanschaulichen Hintergründen. „Die Kirchen und Religionsgemeinschaften sind als Träger sozialer und wirtschaftlicher Unternehmungen wichtige gesellschaftliche Akteure, deren wertgebundenes und gemeinwohlorientiertes Engagement der freiheitliche Staat aktiv fördern muss“, betonte der Ministerpräsident.

Nachhaltigkeit beziehe sich jedoch nicht nur auf ökologische Fragestellungen. „Das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung vernetzt die Fragen und Probleme der Natur und Umwelt, der wirtschaftlichen Entwicklung und der sozialen Gerechtigkeit. Es hat somit auch eine ethische Dimension“, so der Ministerpräsident. Als politischer Verantwortungsträger sei er sehr dankbar, dass es in unserer Gesellschaft Gruppen gebe, in denen sich Menschen aufgrund ihrer gemeinsamen Ideale und Werte für den Erhalt der Natur und für eine insgesamt nachhaltige Lebensweise engagieren. Ein freiheitlicher Staat müsse an solch wertgebundenem und gemeinwohlorientiertem Engagement aus der Mitte seiner Bürgerinnen und Bürger interessiert sein. „Der Staat sollte deshalb alle Gemeinschaften in denen eine solche Wertebindung und Gemeinwohlorientierung wächst aktiv fördern. Denn er könnte niemals diese positive Leidenschaft und diese von Überzeugungen und Glauben getragene Gestaltungskraft ersetzen. Und er sollte es auch nicht tun, wenn er freiheitlich bleiben will. Gerade deshalb ist es auch richtig, dass es Religionsfreiheit gibt und dass der Staat die gesellschaftliche Präsenz von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften fördert“, betonte Kretschmann.

Besuch von Patriarch Bartholomaios

Patriarch Bartholomaios befindet sich vom 10. bis 19. Mai 2014 anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Metropolie in Deutschland auf Pastoralbesuch. Den Auftakt seiner Deutschlandreise bildet der Empfang im Neuen Schloss in Stuttgart. Der Patriarch folgt damit einer Einladung nach Baden-Württemberg, die Ministerpräsident Kretschmann während seiner Türkeireise im Oktober 2012 ausgesprochen hatte. Weitere Stationen des Deutschlandaufenthalts sind Frankfurt, Bonn, Berlin und München.

Metropolie

Die Metropolie ist die griechisch-orthodoxe Diözese für Deutschland mit Sitz in Bonn. Zur Metropolie gehören 56 Kirchengemeinden mit etwa 450.000 orthodoxen Christen vor allem griechischer Herkunft (davon in Baden-Württemberg 12 Pfarrsitze mit ca. 90.000 Mitgliedern). Damit ist die Metropolie die größte orthodoxe Diözese Deutschlands. Sie ist als KÖR anerkannt und Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK). Amtierender Metropolit ist Erzbischof Augoustinos Lampardakis. Er ist zugleich Vorsitzender der 2010 gegründeten Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland.

Mediathek: Bilder zum Download

Ein Hochzeitspaar wird vor der Kirche mit Blütenblättern beworfen.
  • Corona

Private Feiern sollen wieder erlaubt werden

Blick in den Flur eines Gesundheitsamts (Bild: © picture alliance/Stefan Puchner/dpa)
  • Coronavirus

Austausch mit Kommunen zur Pandemiebekämpfung

Traktor auf dem Feld. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Wirtschaft

Einsatz bei der EU für die Wirtschaft im Land

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Religion

Kretschmann spricht mit Israelitischen Religionsgemeinschaften

Die Eingangsseite der Villa Reitzenstein in Stuttgart (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Villa Reitzenstein

1:1-Konzerte trotzen der Corona-Krise

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Wohnraumoffensive der Landesregierung

  • Corona-Hilfen

1,5 Milliarden Euro für weitere Corona-Hilfen

Grenzübergang zwischen der Schweiz und Deutschland (Bild: © dpa) .
  • Grenzen

Schritt für Schritt zurück zur Normalität

Ein Traktor steht im Wald neben gefällten Bäumen. (Bild: © picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Forst

Klimawandel trifft Wälder mit besonderer Wucht

Ein Imker zeigt eine Wabe mit Drohnenbrut von Bienen. (Foto: © dpa)
  • Biodiversität

Weltbienentag am 20. Mai

Ministerpräsident Winfried Kretschmann während eines Interviews in der Bibliothek der Villa Reitzenstein (Bild: © dpa).
  • Ministerpräsident

„Sie haben große Opfer erbringen müssen“

Karte der Mitglieder der Under2 Coalition und der Unterstützer des Under2 MOU
  • Klimaschutz

Under2 Coalition feiert fünfjähriges Bestehen

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Corona-Verordnung

Weitere vorsichtige Lockerungsschritte

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Bundesrat

Weniger Bürokratie für den Mittelstand bei EU-Programmen

Ein Länderschild «Deutschland-Schweiz» ist an der deutsch-schweizerischen Grenze zu sehen. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Austausch

Enge Kooperation mit der Schweiz

Foto 1
  • Coronavirus

Weitere Grenzöffnungen aber Beibehaltung der Kontrollen

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

Beteiligungsfonds für den Mittelstand

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bild: © dpa)
  • Interview

„Es liegt bei jedem und jeder einzelnen von uns“

Fußballer der Altersklasse U-10 trainieren auf dem Spielfeld in großen Abständen.
  • Corona-Verordnung

Kabinett beschließt weitere Lockerungen der Corona-Verordnung

Ein Länderschild «Deutschland-Schweiz» ist an der deutsch-schweizerischen Grenze zu sehen. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Grenzverkehr

Lockerung für Pendler aus dem Ausland

(Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Coronavirus

Schrittweise Öffnung von Gastronomie und Beherbergungsbetrieben

Ein Windrad dreht sich bei Herbolzheim vor einem Strommast. (Bild: Patrick Seeger/dpa)
  • Versorgungssicherheit

Energieversorgung ist aktuell gesichert

Polizist kontrolliert den Verkehr.
  • Grenzkontrollen

Zwei Grenzübergänge nach Frankreich wieder geöffnet

Besucher sitzen im Atrium der neu gebauten Kunsthalle Mannheim vor dem Kunstwerk „Sefiroth“ des Künstlers A. Kiefer (Bild: © dpa).
  • Kunst und Kultur

Auslandsstipendien für Künstlerinnen und Künstler