Landwirtschaft

Öko-Aktionswochen 2022 eröffnet

Ein Korb mit Ökoprodukten aus Baden-Württemberg.

Im Rahmen der Öko-Aktionswochen Baden-Württemberg vom 19. September bis 30. Oktober 2022 öffnen verschiedene ökologische Betriebe ihre Türen, um den Verbraucherinnen und Verbrauchern Bio aus Baden-Württemberg erlebbar und schmackhaft zu machen.

„Viele Verbraucherinnen und Verbraucher in Baden-Württemberg legen Wert auf regionale und qualitativ hochwertige Lebensmittel. Daher spielt der Ökolandbau in Baden-Württemberg schon lange eine wichtige Rolle. Mit den Öko-Aktionswochen öffnen verschiedene ökologische Betriebe ihre Türen, um den Verbraucherinnen und Verbrauchern Bio aus Baden-Württemberg weiterhin erlebbar und schmackhaft zu machen“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Sabine Kurtz am 7. September 2022 anlässlich der Eröffnung der Öko-Aktionswochen 2022 in Ditzingen.

Am 19. September 2022 starten die Öko-Aktionswochen bereits zum dritten Mal, gefördert durch das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Zur offiziellen, vorangestellten Eröffnung besuchte Staatssekretärin Sabine Kurtz am 7. September 2022 die Tonmühle in Ditzingen. „Als Verarbeiter von Getreide aus regionalem ökologischem Anbau stellt die Tonmühle ein entscheidendes Bindeglied zwischen Erzeuger und Verbraucher dar und leistet einen wichtigen Beitrag in dieser regionalen Wertschöpfungskette. Ich freue mich daher, dass die Tonmühle im Rahmen der Öko-Aktionswochen die Tore öffnet. Verbraucherinnen und Verbraucher können den Weg vom Korn zum Mehl miterleben und finden im Hofladen die Endprodukte“, sagte Staatssekretärin Sabine Kurtz.

Tonmühle produziert komplett ökologisch

Die Tonmühle in Ditzingen stellte bereits vor 30 Jahren ihre gesamte Produktion auf ökologische Produkte um. Auf dem seit 400 Jahren bestehenden Familienbetrieb wird außerdem ausschließlich Bio-Getreide verarbeitet. Das Mehl wird über den betriebseigenen Mühlenladen direktvermarktet und an Bio-Bäckereien, Hofläden und den Einzelhandel im Umland geliefert. Frau Siegle von der Tonmühle Ditzingen ist stolz, dass sie Bioland-Verarbeiter und mit dem Biozeichen Baden-Württemberg (BIOZBW) zertifiziert sind: „Dadurch wird die gleichbleibend hohe Qualität unter Einhaltung aller Richtlinien honoriert und kann sichtbar gemacht werden.“

Neben der Tonmühle Ditzingen nehmen auch viele weitere Betriebe aus Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung an den Öko-Aktionswochen teil. Sie machen auf die Vielfalt der baden-württembergischen Öko-Land- und Lebensmittelwirtschaft aufmerksam. „Von Mitte September bis Ende Oktober können Verbraucherinnen und Verbraucher auch nachgelagerte Bereiche kennenlernen, wie den Handel und die Herstellung von ökologischen Lebensmitteln. Es ist wichtig, Bio in ganzen Wertschöpfungsketten zu denken: Verlässliche Handelsbeziehungen und vertrauensvolle Zusammenarbeit stärken so auch das heimische Lebensmittelhandwerk“, betonte Marcus Arzt, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau.

Die Angebote der Öko-Aktionswochen reichen von Vespertouren über Hofrundgänge bis hin zu Freiluftverkostungen. Wem es bis zur nächsten Vor-Ort Aktion zu weit ist, kann auch digital an Angeboten wie Kochkurse oder Vorträge teilnehmen.

Öko-Aktionswochen 2022

Zwischen dem 19. September und dem 30. Oktober 2022 bieten Bio-Erzeugerbetriebe, Akteure aus Verarbeitung, Handel und Gastronomie sowie viele weitere spannende Partner des Ökolandbaus in Baden-Württemberg im Rahmen der Öko-Aktionswochen 2022 eine Vielzahl an Veranstaltungen und Aktionen an. Die Eröffnungsveranstaltung liegt vor dem eigentlichen Aktionszeitraum und wirbt für die Öko-Aktionswochen.

Das Projekt „Öko-Aktionswochen“ ist ein Bestandteil des weiterentwickelten Aktionsplanes „Bio aus Baden-Württemberg“.

Aktionsplan „Bio aus Baden-Württemberg“

Regionalem Bio kommt eine tragende Rolle zu, um das Ziel 30 bis 40 Prozent Bio bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Es erfordert eine markt- und vor allem nachfrageorientierte Entwicklung, bei der die Entwicklung von Wertschöpfungsketten und die Verbraucherinformation im Fokus stehen. Mit dem Aktionsplan „Bio“ werden eine Vielzahl an Maßnahmen, Aktionen und Projekte auf den Weg gebracht, um den Ökolandbau in Baden-Württemberg zu stärken.

Öko-Aktionswochen Baden-Württemberg

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Ökologischer Landbau

Kühe stehen auf einer Wiese (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Wolf

Verletzte Kuh im Landkreis Waldshut aufgefunden

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Gewinner von „Unser Dorf hat Zukunft“

Eine Mitarbeiterin demonstriert im 3D-Druck-Applikationszentrum des Maschinenbauers Trumpf in Ditzingen die Bedienung einer 3D-Druck-Maschine per Tablet. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

19. Auswahlrunde der Förderlinie „Spitze auf dem Land!“

Ferkel stehen in einer Box einer Schweinezuchtanlage (Quelle: dpa).
  • Tierschutz

Land setzt sich für umfassende Tierwohlkennzeichnung ein

Ein Mann trägt eine Nordmanntanne durch einen Tannenwald.
  • Forstwirtschaft

Weihnachtsbaum-Saison startet

Ein Jäger steht mit seinem Gewehr am Waldrand. (Bild: Felix Kästle / dpa)
  • Forst

ForstBW verpachtet staatseigene Jagdbezirke

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wildkamera weißt Wolf im Alb-Donau-Kreis nach

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wolfsnachweis im Landkreis Reutlingen

Banner der Umweltbeobachtungskonferenz 2021
  • Umweltbeobachtung

Land legt Bericht zur achten Konferenz vor

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Dritte Sitzung des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis im Zollernalbkreis

Legehennen im Freien (Quelle: dpa).
  • Vogelgrippe

Zusätzliche Auflagen für mobilen Geflügelhandel

Beratung Landwirtschaft
  • Landwirtschaft

Bildungs- und Beratungswoche zum Ökolandbau

Traktor auf dem Feld
  • Gemeinsame Agrarpolitik

Strategieplan für Deutschland genehmigt

Seillagenweinbau
  • Studium

Graduierungsfeier Bachelor-Studiengang „Wein-Technologie-Management“

Schafherde bei Maulbronn
  • Weidetiere

Hund tötete Schaf im Zollernalbkreis

Hohenlohe
  • Flurneuordnung

Ausbau der Feldwege und Biotopvernetzung in Adelsheim

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

14. landesweiter Tag der Schulverpflegung

Eine Pflegerin hält die Hand einer todkranken Patientin (Bild: © dpa)
  • Pflege

Land fördert acht weitere Pflegeprojekte

Minister Peter Hauk mit Studierenden der Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg.
  • Genussgipfel

Zehn Jahre Genussgipfel Baden-Württemberg

An einem Tisch großen Tisch in einer Kunstwerkstatt arbeiten Künstler an Bildern.
  • Kunst und Kultur

Förderprogramm „FreiRäume“ geht in die dritte Runde

Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Innovation

Land fördert Leuchtturmprojekt „Zukunft.Raum.Schwarzwald“

Eine Herde Schafe im Biosphärengebiet Schwarzwald
  • Naturschutz

Hund reißt Schaf in der Gemeindeebene von Lahr

Mehrere Ziegen liegen während des Regens in einem Unterschlupf in Kreuzthal. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Wolf

Wolf tötete Ziegen in der Gemeinde Forbach

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (r.)
  • Energiewende

Ausbau der erneuerbaren Energien beschleunigen