Pressemitteilung

Kultur
  • 14.03.2018

Neues Schloss erneut bei Langer Nacht der Museen dabei

  • Das Neue Schloss und die Jubiläumssäule in Stuttgart (Foto: © dpa)

    Bild: © dpa

Am kommenden Samstag haben Besucherinnen und Besucher erneut die Möglichkeit, bei der Langen Nacht der Museen Einblicke in das Neue Schloss zu erhalten. Unter dem diesjährigen Motto „Von Tisch und Tafel“ werden Interessierte auf eine kulinarische Zeitreise entführt.

Am Samstag, 17. März 2018, heißt es an vielen Orten in Stuttgart „Türen auf“ für die Besucherinnen und Besucher der Langen Nacht der Museen – so auch im Neuen Schloss Stuttgart. Dort werden sich Gestalten aus einer anderen Zeit an diesem Abend mit dem Publikum die Klinke in die Hand geben“, sagte Staatsminister Klaus-Peter Murawski im Vorfeld der Veranstaltung und kündigte an: „Diesmal steht alles unter dem Motto „Von Tisch und Tafel“. Denn so lautet das Jahresmotto der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, mit denen das Staatsministerium traditionell bei der ,Langen Nacht‘ zusammenarbeitet.

Eine kulinarische Zeitreise

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf eine mehrere Meter lange, opulent ausgestattete historische Speisetafel und viele weitere interessante und leckere Stationen freuen. Ich lade alle Interessierten herzlich ein, sich auf eine kulinarische Zeitreise zu begeben.“ Natürlich seien auch wieder der Marmorsaal – die „gute Stube des Landes“ genannt –, das Dienstzimmer des Ministerpräsidenten und zahlreiche weitere Räume geöffnet. „In diesem Jahr werden wir im Rahmen einer kleinen Ausstellung aber auch Pläne und Modelle zu den ersten Überlegungen für den Umbau Mitteltrakt des Neuen Schlosses präsentieren“, so Murawski.

Einblicke für die breite Öffentlichkeit

Der mittlere Trakt des U-förmigen Neuen Schlosses wurde nach der nahezu vollständigen Zerstörung des Schlosses im Zweiten Weltkrieg nach historischem Vorbild rekonstruiert – im Unterschied zu den Seitenflügeln, die heutzutage überwiegend Büroräume des Finanz- und des Wirtschaftsministeriums beherbergen. Die Landesregierung nutzt die Räume des Mittelbaus zum Beispiel für Staatsbesuche und große Empfänge. Für die breite Öffentlichkeit sind sie jedoch nur zu besonderen Gelegenheiten zugänglich – wie jetzt bei der Langen Nacht der Museen, bei der auch das Dienstzimmer des Ministerpräsidenten zu sehen ist.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten Neues Schloss: 19.00 Uhr – 2.00 Uhr (letzter Einlass 1.30 Uhr)

Tickets: Abendkasse am Eingang zum Schlosshof oder Vorverkaufsstellen bzw. online auf der folgenden Webseite:

Lange Nacht der Museen


Kontakt

Villa-Reitzenstein-Staatsministerium-Ruekseite 220x115

Staatsministerium

Richard-Wagner-Straße 15
70184 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Winfried Kretschmann

Ministerpräsident

 

 

Mehr

 

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste