Naturschutz

Neuer Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz

Michael Eick, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Seit dem 1. Juli 2021 leitet Michael Eick die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg „Naturwissen wird weiterhin großgeschrieben“, betonte der Naturwissenschaftler und Pädagoge bei seinem Amtsantritt.

Seit dem 1. Juli 2021 leitet Michael Eick die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg. Er tritt damit die Nachfolge des langjährigen Akademieleiters Claus-Peter Hutter an, der seit der Gründung der Umweltakademie im Jahr 1985 die Leitung innehatte und die Bildungseinrichtung in diesen Jahren entscheidend mitgeprägt hat. Die Umweltakademie Baden-Württemberg ist beim Umweltministerium angesiedelt und übernimmt wichtige Aufgaben bei der Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungswissen zur Artenvielfalt.

Vermittlung von Artenwissen als Herzensangelegenheit

„Es ist für mich eine große Ehre, die Umweltakademie Baden-Württemberg zu leiten und die Arbeit dieser wichtigen Institution für die kommenden Jahre mitzugestalten. Das ist eine bedeutungsvolle Aufgabe, die ich gerne übernehme“, sagte Michael Eick. Für den 46-jährigen Naturwissenschaftler und Pädagogen ist die Vermittlung von Artenwissen eine Herzensangelegenheit. „Für mich gehört eine umfassende Umweltbildung zu einer breiten Allgemeinbildung. Nur wenn wir über Artenkenntnis verfügen und die Zusammenhänge verstehen, können wir die großen Zukunftsthemen der Menschheit wie den Klimaschutz und die Bewahrung der biologischen Vielfalt erfolgreich meistern.“

Persönliches Engagement ist für Natur- und Artenschutz unverzichtbar

Sein neues Amt möchte Michael Eick auch dazu nutzen, die Begeisterung für die Natur bei den Menschen im Land noch stärker zu wecken. „Dazu gehört für mich auch, konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, wie jede Einzelne und jeder Einzelne praktisch aktiv werden kann“, so Eick. Für den Natur- und Artenschutz sei persönliches Engagement unverzichtbar. „Wir brauchen auf allen Ebenen mehr Einsatz bei diesem Thema“, bekräftigt er. Schon auf dem heimischen Balkon oder im eigenen Garten könne viel für die biologische Vielfalt getan werden. Das gestiegene Interesse an diesem Thema und dem gesellschaftlichen Trend zu einer positiven Entwicklung in den Bereichen Klimaschutz und nachhaltige Lebensweise wolle die Umweltakademie weiter intensiv begleiten und vorantreiben, so Eick. „Die Umweltakademie Baden-Württemberg bietet dazu ein umfassendes Umweltbildungsprogramm, das sich mit vielfältigen Seminaren und Veranstaltungen an jede Alters-, Berufs- und Interessensgruppen richtet.“

Langjähriger Einsatz für den Naturschutz

Michael Eick ist studierter Biologe und Geograf und hat unter anderem diese Fächer am Gymnasium unterrichtet und darüber hinaus in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften gewirkt. Mit Lehraufträgen an den Universitäten Hohenheim und Ulm, langjährigem ehrenamtlichen Engagement im praktischen Naturschutz sowie gutachterlichen Tätigkeiten bringt er umfassende Erfahrungen aus unterschiedlichsten Bereichen für sein neues Amt in der Umweltakademie mit.

Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Der Zug von Abellio steht auf dem Gleis. Als Aufschrift ist das bwegt-Logo zu erkennen.
  • SCHIENE

Land und Abellio schließen Vereinbarung zur Fortführung des Betriebes

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Naturparke

Calwer Naturpark-Sommertreff gibt vielfältige Impulse

  • Ressourceneffizienz

534.000 Euro für Förderung ressourceneffizienter Technologien

In Plastik verpackte Tomaten und Salatherzen liegen in einem Kühlschrank. (Foto: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Kongress #Plastikverhütung 2.0 in Ludwigsburg

Limpurger Rinder stehen auf einer Weide. (Bild: dpa)
  • Tierschutz

Sechs Preisträger des Tierschutzpreises 2021 ausgezeichnet

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • Strasse

Neue Schulungssoftware in der Straßenbauverwaltung sorgt für mehr Sicherheit

Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
  • Verkehrswende

Konzept für emissionsfreie Güterumschlaganlage in Reutlingen gefördert

Zwei Schüler mit Schulranzen stehen an einer Straße um diese zu überqueren.
  • Fußverkehr

Zimmer bei Fußverkehrs-Check in Baden-Baden

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 14. September 2021

Kommunale Wärmeplanung in einem Stadtplan
  • Klimaschutz

Förderprogramm zur kommunalen Wärmeplanung beschlossen

Erstes Brennstoffzellen Müllfahrzeug in Süddeutschland
  • Energiewende

Zweitägiger f-cell-Kongress in Stuttgart

Plakat mit einer Frau die neben ihrem Fahrrad steht mit einer Brezel in der Hand
  • Radverkehr

So geht's – Radpendeln und gratis Brezel sichern

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Landesforstverwaltung lädt zu Runden Tischen ein

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Elektrisch betriebener Bürgerbus.
  • Bus

Bürgerbusse sorgen für klimaverträgliche Mobilität und gelebte Gemeinschaft

Ein Winzer schüttet Trollinger-Trauben in einen großen Behälter. (Foto: dpa)
  • Weinbau

Herbstpressekonferenz des Weinbauverbandes Württemberg

Energiewendetage 2020
  • Energiewende

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 17. bis 20. September

Schülerlotse geht mit Schulkindern über Zebrastreifen
  • Polizei

Start der Aktion „Sicherer Schulweg“

Apfelbäuerin Sonja Heimgartner, ehemalige Apfelkönigin für das Bodensee-Obst, füllt in einer Obstplantage Äpfel der Sorte Gala in eine Obstkiste. (Bild: Felix Kästle / dpa)
  • Landwirtschaft

Erntesaison der Bodenseeäpfel beginnt

Internationale Automobilausstellung IAA in München
  • Automobilwirtschaft

Hoffmeister-Kraut besucht Internationale Automobilausstellung

Logo des Kompetenznetz Klima Mobil mit dem ausgeschriebenen Namen und zwei Kreisen, die eine gemeinsame Schnittmenge bilden.
  • Klimaschutz

„Klimaschutz geht nur gemeinsam und nicht als Einzelkämpfer“

Symbolbild: Ein Mitarbeiter kontrolliert energietechnische Versorgungsrohre. (Bild: Hannibal Hanschke / dpa)
  • Abwasser

Neubau der Regenwasserbehandlung in Bad Liebenzell gefördert

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Biodiversität

Längere Bewerbungsfrist für Förderung von Blühflächen und Biodiversitätspfaden

Rendering: Südansicht des entstehenden Holzbaus.
  • Vermögen und Hochbau

Neuer Holzbau der Frauenklinik in Tübingen wird Pilotprojekt

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Abwasser

Land fördert neue Druckwasserleitung in Alpirsbach