Nahverkehr

Nachhaltig mit dem Freizeitexpress nach Maulbronn

Roter historischer Schienenbus aus den 1950er- und 1960er-Jahren an der Haltestelle Maulbronn

Der Schienenbus Kloster Flitzer fährt vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022 von Stuttgart nach Maulbronn. Dadurch ist es möglich, nachhaltig zum UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn zu reisen. Zudem bietet der historische Schienenbus ein besonderes Fahrerlebnis.

Der historische Schienenbus Kloster Flitzer bringt vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022 Fahrgäste aus Stuttgart zum UNESCO-Weltkulturerbe und zurück. Das Ministerium für Verkehr erweitert so sein Freizeitexpress-Angebot.

Eines der wertvollsten touristischen Ausflugsziele in Baden-Württemberg ist über die Sommerferien ohne Umstiege nun auch aus Stuttgart zu erreichen. Auf Initiative des Ministeriums für Verkehr und des VCD in Baden-Württemberg hat das Ministerium das Freizeitexpress- und bwegt-Angebot um den Kloster Flitzer erweitert. 31. Juli 2022  fuhr der historische Schienenbus zum ersten Mal in den Sommerferien von Stuttgart nach Maulbronn.

Alternative zum Auto

„Busse und Bahnen sollen in allen Lebensbereichen der Bürgerinnen und Bürger eine echte Alternative zum Auto bieten. Dieses Ziel setzt das Land Baden-Württemberg im Ausflugsverkehr konsequent mit dem Freizeitexpress Kloster Flitzer um“, erklärte Berthold Frieß, Ministerialdirektor im Verkehrsministerium Baden-Württemberg. „Ganz konkret können Besucherinnen und Besucher nun mit den zusätzlich bestellten Sonderzügen über die Sommerferien ohne Umstiege von Stuttgart nach Maulbronn fahren. Wir freuen uns, dass das Land dadurch ein weiteres attraktives Angebot im ÖPNV schaffen konnte.“

Michael Hörrmann, der Geschäftsführer von Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, unterstützte den Start der Sonderfahrten, in dem er den Fahrgästen der ersten Sonderfahrt eine Führung durch die Stadt und das Kloster Maulbronn anbot: „Initiativen, die unseren Gästen ermöglichen, die Klöster und Schlösser mit öffentlichen Verkehrsmitteln besser zu erreichen, unterstützen wir aus voller Überzeugung. Denn der größte Teil des Kohlenstoffdioxid-Fußabdruckes der Staatlichen Schlösser und Gärten entsteht aktuell noch bei An- und Abreise unserer Gäste.“

Schienenbus-Sonderfahrten sonntags eingerichtet

Der Kloster Flitzer bringt die Fahrgäste vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022 von Stuttgart zum UNESCO-Weltkulturerbe und zurück. Jeden Sonntagmorgen und Sonntagmittag fährt der historische Schienenbus ab Stuttgart Hauptbahnhof und erreicht über Kornwestheim, Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen und Mühlheim ohne Umstieg den Zielbahnhof Maulbronn-Stadt/Kloster.

Andreas Felchle, der Bürgermeister von Maulbronn, begrüßte die Sonderfahrten: „Die Klosterstadt Maulbronn mit ihren Hunderttausenden Besucherinnen und Besuchern muss wieder ans regelmäßige Schienen-Netz! Das sind unsere Hoffnung und Forderung in Maulbronn. Denn uns ist bewusst, wie wichtig Bahnfahren ist – erst recht in Zeiten der Klimakatastrophe und der Energieversorgungs-Engpässe. Die Schienenbus-Sonderfahrten werden die Strecke zwischen Maulbronn-West und -Stadt.“

Besonderes Fahrerlebnis mit dem historischen Schienenbus

Der historische Schienenbus stammt aus den 1950er- und 1960er-Jahren und fuhr bis 1973 noch regelmäßig von Stuttgart nach Maulbronn. „Ich freue mich, dass wir mit unserem Kloster Flitzer wieder an den früheren Fahrten anknüpfen und einem breiten Publikum ein besonderes Fahrerlebnis vermitteln können. Denn der historische Schienenbus bietet rundum einen tollen Panoramablick, Sitze, die jeweils in Fahrtrichtung verstellbar sind und die Gelegenheit, dem Lokführer mal ‚über die Schulter‘ zu schauen“, sagte Gerd Hesse, Vorsitzender des Fördervereins Schienenbus e. V., der den Kloster Flitzer betreibt.

Die Sonderfahrten mit dem Kloster Flitzer ergänzen in den kommenden Wochen das bestehende Angebot mit dem Freizeitexpress Kloster Maulbronn von Pforzheim nach Maulbronn. Für beide Züge sind alle Tickets des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gültig; bis Ende August 2022 gilt das Neun-Euro-Ticket. Allen per Bahn anreisenden Gästen gewährt das Kloster einen Nachlass von zehn Prozent auf die Eintrittspreise. Bis Sommerferienende finden zudem an jedem Sonntag Konzerte und Mitmachaktionen im Klosterhof statt.

bwegt für nachhaltige Mobilität im Land

bwegt ist seit 2017 die Mobilitätsmarke des Landes Baden-Württemberg und arbeitet mit den regionalen Eisenbahnunternehmen daran, den Nahverkehr für die Fahrgäste immer weiter zu verbessern. In enger Zusammenarbeit mit vielen öffentlichen und privaten Partnern sollen unter anderem die jährlich gefahrenen Personenkilometer bis 2030 verdoppelt werden. Für eine moderne, klimafreundliche Zukunft – bequem und bezahlbar für alle.

bwegt

bwegt: Freizeitexpress „Kloster Maulbronn“

Die Sonntagsfahrt in Kürze

Wann: Vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022, ab Stuttgart Hauptbahnhof, sonntags um 10.15 Uhr beziehungsweise 13.06 Uhr. Zurück um 17.30 Uhr.
Wo: Start: Stuttgart Hauptbahnhof; Ende: Maulbronn-Stadt/Kloster. Einstieg auch unterwegs in Kornwestheim, Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen und Mühlacker möglich.
Zugtickets: Alle Tickets des ÖPNV, bis 31. August 2022 gilt das Neun-Euro-Ticket.
Eintritt ins Kloster: Nachlass von 10 Prozent für alle Bahnreisenden

Fahrplan des Kloster Flitzers (31. Juli 2022 bis 11. September 2022)

Ein Auerhuhn steht im Wald.
  • Erneuerbare Energie

Neue Planungsgrundlage Windenergie und Auerhuhn

Symbolbild: Ein Auto steht neben einem Baustellenschild am Neckartor. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Strassenbau

Bundesstraße zwischen Rötenbach und Löffingen freigegeben

Ein Haus, dessen Grundgerüst aus Holz besteht, steht in einem Tübinger Neubaugebiet. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Holzbau

Innovative Holzwerkstoffe für Holzbau-Offensive nötig

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Agro Energie Hohenlohe GmbH & Co. KG mit der Bewerbung „Effizienzsteigerung im Ackerbau in Hohenlohe durch Nährstoffrückgewinnung aus Wirtschaftsdüngern“
  • Energie

Potential von Biogas besser nutzen

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Solarstrom

Volles Potential bestehender Photovoltaik-Anlagen nutzen

Die Fachjury im Stuttgarter Haus der Wirtschaft: (v.l.n.r.: Hilde Leiss, Joachim Haller, Julia Rabenstein, Andreas Möller, Barbara Butz, Dr. Sabine Wilp, Christiane Nicolaus, Jurymoderation: Karin Schiwek)
  • Wettbewerb

Nominierungen für die Staatspreise „Gestaltung Kunst Handwerk 2022“

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Tourismus

Rapp auf Tourismus-Sommerreise

Kanufahrer mit einem Sonnschirm in der Hand sind auf der Donau bei Riedlingen unterwegs (Bild: © dpa).
  • Tourismus

Tourismus erholt sich von Corona

Ein Auerhuhn steht im Wald.
  • Artenschutz

„Voluntourismus-Projekt” zum Schutz des Auerhuhns

Eine Doktorandin aus Venezuela arbeitet im Labor. (Bild: © dpa)
  • Forschung

Hauk besucht Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung

Karte von Baden-Württemberg, auf der die am STADTRADELN teilnehmenden Kommunen flächig dunkelblau eingefärbt sind.
  • Radverkehr

Schluss-Etappe beim STADTRADELN 2022

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Firmenbesuch

Handwerk ist wichtiger Partner für Klimaschutz und Energiewende

Kernkraftwerk Philippsburg ohne Türme (Aufnahme vom 03.06.2020)
  • Atomkraft

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
  • Umweltschutz

Hauk besucht Regierungsbezirk Karlsruhe

Menschen stehen während der „Langen Nacht der Museen“ im Kunstmuseum in Stuttgart vor dem Kunstwerk „yet sometimes what is read successfully, stops us with its meaning, no. II“ des Künstlers Michel Majerus aus dem Jahr 1998 (Bild: © dpa)..
  • Kunst und Kultur

„MitbeStimmungsorte“ startet mit zwei Museen im Land

Kinder beim Schwimmunterricht.
  • Frühkindliche Bildung

Mit „SchwimmFidel – ab ins Wasser!“ schwimmen lernen

Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper (links), Bundesbauministerin Klara Geywitz (Mitte) und Landesbauministerin Nicole Razavi (rechts) besichtigen das Sanierungsgebiet Veielbrunnen im Stuttgarter Neckarpark.
  • Städtebau

Geywitz und Razavi besuchen Stuttgarter Neckarpark

Fahrzeug für die Erfassung der Zustands- und Bestandsdaten auf Radwegen in Baden-Württemberg
  • Radverkehr

Zustandsprüfung für 2.500 Kilometer Radwege

Im Wasser einer renaturierten Moorfläche spiegelt sich die Sonne. (Foto: © dpa)
  • Flurneuordnung

Flurneuordnungsverfahren leisten wichtigen Beitrag zum Moorschutz

Polizeistreife bei Verkehrsunfall
  • Verkehrsunfallbilanz

So wenig Tote im Straßenverkehr wie noch nie

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Ländlicher Raum

Land bezuschusst Kommunen bei Wegemodernisierung

Ein Steinmetz bearbeitet einen Schilfsandstein aus Baden-Württemberg bei der Sanierung eines historischen Gebäudes.
  • Denkmalschutz

Land fördert 75 Kulturdenkmale mit rund 6,3 Millionen Euro

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Trinkwasserversorgung

Wasserkraftwerk in Ottersdorf wird erweitert

  • Grundsteuer

Weitere ELSTER-Ausfüllhilfen veröffentlicht