Schienenverkehr

Lösungen für regionales Bahnangebot der Bodensee-Oberschwaben-Bahn

Triebwagen des Typs LINT 54 (Bilderquelle: SWEG)

Das Land und die Verantwortlichen der Bodensee-Oberschwaben-Bahn wollen weiterhin eine gute Lösung für das Bahnangebot vor Ort liefern. In der Region ist ein pünktlicher und attraktiver Schienenpersonennahverkehr ein wichtiges Schlüsselelement für eine klimaschonende Mobilität.

Das Landesverkehrsministerium ist in engem Austausch mit den Verantwortlichen der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB), um eine gute Lösung für das Angebot im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in der Region zu entwickeln. Dies wurde bei einem Gespräch des Amtschefs im Ministerium, Berthold Frieß mit Vertreterinnen und Vertretern der BOB vereinbart.

Bei der Unterredung bestand Einigkeit darüber, dass sich die BOB in den vergangenen drei Jahrzehnten zu einem Erfolgsmodell eines guten regionalen Bahnangebots entwickelt habe. Dies müsse auch der Maßstab für eine künftige gemeinsame Lösung sein, teilten Ministerialdirektor Frieß und der BOB-Beiratsvorsitzende und Landrat des Bodenseekreises, Lothar Wölfle, am Mittwoch mit. In der Region sei ein pünktlicher und attraktiver Schienenpersonennahverkehr ein wichtiges Schlüsselelement für eine klimaschonende Mobilität.

Bei dem Gespräch haben sich die kommunalen Vertreter der Region mit dem VM über die künftige Ausgestaltung des SPNV für die Region und die mögliche Rolle der BOB ausgetauscht.

Hohe Qualität des Bahnverkehrs sicherstellen

Landrat Wölfle sagte: „Wir freuen uns, dass Ministerium und Nahverkehrsgesellschaft die BOB und ihre konstruktive Kritik ernst genommen haben. Wir sehen ein ernsthaftes Bemühen um Lösungen, mit denen die BOB auch künftig eine – vom Ministerium ausdrücklich anerkannte – hohe Qualität des Bahnverkehrs in unserer Region sicherstellen könnte. Wir werden die Lösungsansätze nun intern bewerten und diskutieren und sind zuversichtlich, einen guten Weg zu finden.“

Verkehrsminister Winfried Hermann erklärte: „Die Bodensee-Oberschwaben-Bahn hat sich über viele Jahre um einen gut funktionierenden Zugverkehr verdient gemacht. Für die Verkehrswende hin zu klimafreundlicher Mobilität ist es wichtig, dass mehr Menschen Busse und Bahnen nutzen. Deshalb will das Land dafür sorgen, dass das Angebot auch in der Region ausgebaut wird und die dafür eingesetzten Mittel möglichst effektiv verwendet werden. Ich freue mich, dass wir mit den Verantwortlichen in konstruktive Gespräche gekommen sind, um für die Fahrgäste auch zukünftig ein attraktives Angebot zu machen.“

Ministerin Hoffmeister-Kraut im Nationalmuseum Chile
  • Delegationsreise

Positive Zwischenbilanz der Reise nach Lateinamerika

Der Landtag von Baden-Württemberg
  • Haushalt

Mehr Nachhaltigkeit in der Haushaltspolitik

Symbolbild: Bewohner des Mehrgenerationenhauses in Überlingen stehen auf Balkonen.
  • Quartiersimpulse

Land unterstützt zehn weitere Projekte zur Quartiersentwicklung

Ein Schwan fliegt in einem Feuchtgebiet
  • Naturschutz

Festakt zum Welttag der Feuchtgebiete

Übersicht über die 14 RadKULTUR-Förderkommunen 2023: Schwetzingen, Enzkreis, Baden-Baden, Aalen, Backnang, Raststatt, Gaggenau, Landkreis Göppingen, Lahr, Herbolzheim, Zollernalbkreis, Radolfzell am Bodensee, Bodenseekreis, Konstanz
  • Radverkehr

Verkehrsministerium fördert RadKULTUR in 14 Kommunen

MIndesthaltbarkeitsdatum
  • Verbraucherschutz

Reform des Mindesthaltbarkeitsdatums gefordert

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Delegationsreise

Hoffmeister-Kraut reist nach Chile und Brasilien

Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Innovation

Land fördert Innovations­zentrum Nordschwarzwald

Ein Prüfstandshandwerker begutachtet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein Raketen-Triebwerk
  • Innovation

Land fördert Testzentrum für Luftfahrtsicherheit

Besucher auf der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein.
  • Gartenschau

Land fördert Gartenschau Freudenstadt-Baiersbronn

Schloss Heidelberg
  • Schlösser und Gärten

Besucherbilanz der Staatlichen Schlösser und Gärten

Photovoltaik-Anlagen stehen in einem Solarpark neben der Autobahn 7.
  • Energiewende

Solare Stromerzeugung auf rund 260 straßennahen Flächen

Ein Richter kommt in einen Sitzungssaal des Landgerichts Mannheim. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Rund 7.000 Schöffen werden neu gewählt

Eine Goldfibel aus dem Keltengrab Heuneburg. Sie lag im Grab einer vor rund 2600 Jahren beigesetzten Fürstin am Fürstensitz Heuneburg nahe dem heutigen Herbertingen (Bild: © dpa).
  • Vermögen und Bau

Freigabe eines ersten Teilabschnitts für die Kelten-Erlebniswelt

Vertreter der Beteiligten Wirtschaft, Wissenschaft oder des Landes stehen vor dem Flugzeug "Hangar" und drücken gemeinsam auf einen Button
  • Luftverkehr

Wasserstoffzentrum entsteht am Flughafen Stuttgart

Zwei Radfahrerinnen überqueren auf einem rot markierten Radweg eine Straße.
  • Radverkehr

Land ermöglicht Fahrradschutzstreifen außerorts

Porträt von Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Energie

Unerwarteter Beschluss zum Energie-Härtefallfonds

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Wirtschaft

Beschleunigung von Infrastrukturmaßnahmen notwendig

  • Verwaltung

Neue Leitung des Finanzamts Tuttlingen

Eine Frau arbeitet von zu Hause aus. (Bild: dpa)
  • Wohngeld

Digitaler Wohngeldantrag für Kommunen

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Antisemitismus

Neue Website zur Deportation der jüdischen Bevölkerung nach Gurs

LGL: Präsident Jakob und künftiger Präsident Ziesel
  • Verwaltung

Neuer Präsident beim LGL

  • Holzbauoffensive

Feuerwehrgerätehaus in Tübingen-Lustnau übergeben

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Innere Sicherheit

Blaulicht-Austausch im Innenministerium

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023