Corona-Impfung

Landesweite Impf-Aktionswoche vom 21. bis 28. Juli 2021

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten

In vielen Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg finden in den kommenden Tagen vermehrte Impf-Aktionen statt. Vielerorts können Sie sich einfach und ohne Termin impfen lassen.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration hat heute gemeinsam mit Kommunen und weiteren Partnern eine landesweite Impf-Aktionswoche gestartet. Im ganzen Land organisieren Impfzentren, Kommunen, niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie Betriebsärztinnen und -ärzte in der Woche vom 21. bis 28. Juli 2021 noch einmal verstärkt unkomplizierte Vor-Ort-Impfaktionen. Begleitet wird die Woche durch Informationen, Aufklärung und Impfaufrufe im Radio und in den Sozialen Medien.

„Mit der landesweiten Aktionswoche legen wir in der Woche vor den Sommerferien gemeinsam mit den Kommunen, den Impfzentren und der Ärzteschaft den Fokus noch mehr aufs Impfen und bringen die Impfung „to go“ direkt zu den Menschen. Wir sehen, dass die hochansteckende Delta-Variante des Virus bereits über zwei Drittel der Infektionen ausmacht. Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, ist jetzt der ideale Zeitpunkt für eine Impfung. Lassen Sie sich vor den Sommerferien das erste Mal impfen, dann sind Sie mit der zweiten Impfung nach dem Urlaub gut geschützt für den Herbst“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha am Mittwoch, 21. Juli 2021 in Stuttgart.

Überblick über Vor-Ort-Aktionen auf dranbleiben-bw.de

Ein Überblick über die vielfältigen Impfaktionen vom 21. bis 28. Juli findet Sie auf Dranbleiben-BW.de. Die Liste ist nach Postleitzahl sowie nach Datum sortierbar und zeigt so unkompliziert die nächstgelegene Impfaktion.

„Ich freue mich, dass sich auf dranbleiben-bw.de derzeit bereits mehr als 150 einfach zugängliche Impfangebote finden – und es kommen immer noch weitere dazu. Es ist beeindruckend, was für tolle Vor-Ort-Impfaktionen gerade für die Aktionswoche auf die Beine gestellt wurden. Da ist für jede und jeden etwas dabei: Geimpft wird beim Einkaufen, im Freibad, in Museen und Freizeitparks, an Hochschulen und Berufsschulen oder vor dem Fußballstadion. Auch Impfbusse kommen an vielen Orten direkt zu den Menschen in die Stadtteile“, so Lucha weiter. „Nutzen Sie dieses Angebot und lassen Sie sich jetzt impfen! So einfach wie jetzt war es noch nie, eine Impfung gegen das Coronavirus zu bekommen.“

Auch über die Aktionswoche hinaus wird es landesweit einfach erreichbare Vor-Ort-Impfaktionen geben, erste Angebote in den Sommerferien finden sich ebenfalls bereits auf der Kampagnenseite. Daneben ist in allen Impfzentren zu bestimmten Zeiten Impfen ohne Termin möglich. Die jeweiligen Öffnungszeiten finden Sie ebenfalls auf Dranbleiben-BW.de.

Dauerhafte Impf-Aktionen

Vorübergehende Impf-Aktionen

Beispiele für Impfaktionen während der Aktionswoche

Kommunen und Impfzentren, niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie die Betriebsärzteschaft haben ihre Vor-Ort-Aktionen direkt auf der Kampagnenwebsite eingestellt. Zu finden sind dort auch die dauerhaft angebotenen Termine. Bei jeder Impfaktion wird der vorgehaltene Impfstoff genannt.

Beispiele für Angebote während des landesweiten Aktionszeitraums:

  • 21. Juli: Impfen beim Einkaufen - die Impfung „to go“, Eppingen
  • 21. Juli: Impfen auf dem Wochenmarkt, Wangen im Allgäu
  • 22. Juli: Impfen ohne Termin im Berufsschulzentrum, Nagold
  • 22. Juli: After-Work-Impfungen im Kreisimpfzentrum, Heidenheim
  • 23. Juli: „Drive-through“- Impfaktion, Geislingen an der Steige
  • 23. Juli: Impfaktion für Kinder und Jugendliche, Waiblingen
  • 24. Juli: Impfaktion ohne Termin nach einem Freizeitparkbesuch, Kaisersbach
  • 24. Juli: Heimspiel-Impfungen am Stadion, Heidenheim
  • 25. Juli: Impfbus am Freibad, Oberstenfeld
  • 25. Juli: Impfbus am Blühenden Barock, Ludwigsburg
  • 26. Juli: Impfaktionen im Rems-Murr-Kreis - Impfungen an Berufsschulen für Ü-16-Jährige, Backnang
  • 27. Juli: Sonderaktion in der Rotkreuzklinik, Wertheim
  • 28. Juli: Impfbus, Vaihingen an der Enz

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung in Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserem Messenger-Service bekommen Sie immer alle Änderungen und wichtige Informationen aktuell als Pushnachricht auf Ihr Mobiltelefon.

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
  • Coronavirus

Weichen für weitere Pandemiebekämpfung

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Zwei Smartphones mit Luca-App, Informationen zu Restaurantbesuch auf Display
  • Coronavirus

Gemeinsame Erklärung zur Luca-App unterzeichnet

 Schloss Neufra und die Pfarrkirche St. Peter und Paul werden von der aufgehenden Sonne angestrahlt. (Bild: Thomas Warnack / dpa)
  • Tourismus

Urlaub im eigenen Land

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ startet
  • Ländlicher Raum

Kultursommer von KUNST.LAND in Münsingen eröffnet

Eine Frau sitzt mit einer OP-Maske in einer Theatervorstellung.
  • Corona-Verordnung

Anpassung der Corona-Verordnung zum 26. Juli

Der Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes an 26 verdiente Persönlichkeiten

  • Corona-Impfung

Impfungen sind wichtigster Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie

Jugendliche sitzen vor einem Laptop. (Foto: © dpa)
  • Jugendliche

Projekte beim Jugendbildungspreis „DeinDing“ ausgezeichnet

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Elisabeth Schneider-Schneiter, Präsidentin Handelskammer beider Basel (rechts)
  • Zusammenarbeit

Wirtschaft und Politik im Dreiländereck setzen Zeichen für bilateralen Weg

Eine Gemeinderatssitzung in einem Sitzungssaal mit zugeschalteten Mitgliedern auf einer Videoleinwand.
  • Steuern

Steuerfreibeträge für Gemeinderäte werden angehoben

  • Impfung

Info- und Aktionskampagne zum Impfen wird in Pforzheim fortgesetzt

Gruppenfoto des Besuchs von Staatssekretärin Dr. Ute Leidig der Gewaltambulanz Freiburg
  • Soziales

Leidig besucht Gewaltambulanz Freiburg

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Land fördert nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen

Erster LAndesbeamter MTK
  • Verwaltung

Florian Busch wird neuer Erster Landesbeamter im Main-Tauber-Kreis

Ein 81-jähriger Mann trainiert auf einem Sportplatz die Disziplin Kugelstoßen. (Foto: © dpa)
  • Gesundheit

In Baden-Württemberg lebt es sich am längsten

Ein Mann bekommt eine Impfung in den Oberarm.
  • Schule und Kita

Impfen für Sicherheit und für Präsenzbetrieb

Kläranlage Tübingen
  • Abwasserbeseitigung

Einweihung der vierten Reinigungsstufe auf der Kläranlage Tübingen

Staatssekretärin im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Ute Leidig
  • Soziales

Ute Leidig auf Sommertour durch Baden-Württemberg

Arbeiter verlegen Rohre für ein Wärmenetz. (Foto: © dpa)
  • Wärmewende

Umweltministerium fördert Nahwärmenetz in Nürtingen

Autos fahren in Stuttgart (Foto: © dpa)
  • Verkehr

Faktencheck zum Nord-Ost-Ring Stuttgart

Kläranlage in Spraitbach
  • Abwasser

Phosphorentfernung aus Abwasser mit über 1,1 Millionen Euro gefördert

Eine Goldfibel aus dem Keltengrab Heuneburg. Sie lag im Grab einer vor rund 2600 Jahren beigesetzten Fürstin am Fürstensitz Heuneburg nahe dem heutigen Herbertingen (Bild: © dpa).
  • Kunst und Kultur

Auf dem Weg zum Keltenland Baden-Württemberg

Logo der Kampagne
  • Corona-Impfung

Zahlreiche Impfaktionen im Land