Landesgartenschau

Landesgartenschau Überlingen eröffnet

Landesgartenschau in Überlingen

Die Landesgartenschau in Überlingen ist eröffnet. Das Großereignis ist für die Stadt und die gesamte Region eine Investition in die Zukunft. Um die Einhaltung der vor Ort geltenden Hygienemaßnahmen wird gebeten.

„Überlingen bietet mit seiner traumhaften Lage am See und als traditionsreiche Gartenstadt mit einem herrlichen Stadtgarten sowie seiner historischen Innenstadt ideale Voraussetzungen für eine wunderschöne Landesgartenschau. Ich freue mich mit den Menschen der Stadt, der Region und dem Land, dass wir in diesen besonderen Zeiten heute die Landesgartenschau Überlingen eröffnen können“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk bei der Eröffnung der Landesgartenschau in Überlingen (Bodenseekreis). Seit 1980 würden in Baden-Württemberg Landesgartenschauen und Gartenschauen ausgerichtet. Im Jahr 2021 fände nun zum ersten Mal eine Landesgartenschau direkt am Bodensee statt.

Landesgartenschau schafft bleibende Werte für Stadt und Region

„Die Landesgartenschau schafft bleibende Werte in Überlingen. Im Westen der Stadt entstand mit dem Uferpark ein neuer, generationsübergreifender Naherholungsraum mit diversen Aktions- und Ruheangeboten sowie ökologisch wertvollen Uferbereichen. Mit dem Ausbau natürlicher Erholungsräume und den geschaffenen Grün- und Freianlagen wurde die hohe Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger Überlingens gestärkt und weiterentwickelt“, sagte Minister Hauk.

Das sehr schöne Großereignis sei aber nicht nur für die Stadt eine Investition in die Zukunft, sondern für die gesamte Region.

„In Zeiten des fortschreitenden Klimawandels und wenn es darum geht, die biologische Vielfalt zu stärken, wird urbanen Grünflächen eine besondere Rolle zuteil. Die Stadtentwicklung von morgen geht Hand in Hand mit dem Ausbau natürlicher Erholungsräume für die Menschen und Rückzugsorte für Fauna und Flora“, erklärte Minister Hauk.

Insgesamt rund 13 Millionen Euro Fördermittel

Im Rahmen des Förderprogramms „Natur in Stadt und Land“ (PDF) würden die Investitionen einer Landesgartenschau seitens des Landes mit bis zu fünf Millionen Euro gefördert. Aufgrund weiterer Förderprogramme des Landes konnten in Überlingen viele Maßnahmen im Zusammenhang mit der Landesgartenschau realisiert werden, wie beispielsweise in den Bereichen Stadtsanierung oder Tourismusinfrastrukturförderung. Insgesamt wurden für die Landesgartenschau und begleitende Investitionen Fördermittel in Höhe von rund 13 Millionen Euro investiert.

Hauk appellierte an die Besucherinnen und Besucher, sich vorab über die vor Ort geltenden Corona-Hygieneregeln zu informieren und die Vorgaben strikt einzuhalten. „Seit über einem Jahr warten die Menschen auf ein wenig Normalität, was beispielsweise die Besuche von Veranstaltungen angeht. Wir freuen uns, dass wir mit der Landesgartenschau in Überlingen ein solches Angebot machen können. Das Einhalten der vorgegebenen Hygienemaßnahmen durch alle Beteiligten vor Ort muss eine Selbstverständlichkeit sein. Es lebt von der Disziplin und der Verantwortung eines jeden Einzelnen“, betonte Hauk.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Landesgartenschauen

Landesgartenschau Überlingen

Ein Schlid zur Maskenpflicht hängt in einer Fußgängerzone in Tübingen.
  • Corona-Massnahmen

Sichere Öffnungsschritte bei sinkenden Inzidenzen

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Am deutsch-französischen Grenzübergang Kehl fahren Autos nach Deutschland.
  • Coronavirus

Bund beschließt neue Einreiseverordnung

Aufkleber in Impfpass weist auf Impfung mit dem Impfstoff Moderna hin.
  • Corona-Impfung

Priorisierung in Arztpraxen ab 17. Mai für alle Impfstoffe aufgehoben

Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
  • Künstliche Intelligenz

Wirtschaftsministerium fördert Verbundprojekt zu lernfähigen KI-Chips mit rund zwei Millionen Euro

Rosalia alpina (Linnaeus, 1758) - Alpenbock, Mn
  • Kunst und Kultur

Bestimmung von Tieren und Pflanzen mit dem Naturportal Südwest

Polizist kontrolliert ein Motorrad (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz des Aktionswochenendes Motorrad

Eine Mitarbeiterin des Impfzentrums des Klinikum Stuttgart verabreicht einem Impfling eine Dosis des Impfstoffes Moderna.
  • Corona-Impfung

Gemeinsame Lösung für Impfstoffverteilung an den Impfzentren

Arbeiter verlegen Rohre für ein Wärmenetz. (Foto: © dpa)
  • Wärmesektor

Knapp 200.000 Euro für Ausbau des Nahwärmenetzes in Teningen

Eine Frau trägt eine Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • Coronavirus

Infektionsgefahr im Nahverkehr nicht höher als im Individualverkehr

Kläranlage in Sigmaringen
  • Abwasserbeseitigung

Land unterstützt Vergrößerung der Kläranlage in Sigmaringen

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Corona-Pandemie

Öffnungsperspektive für die Kinder- und Jugendarbeit

Auf einem Tisch liegen bzw. stehen Spritzen und Ampullen mit dem Covid-19 Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca.
  • Impfungen

Priorisierung für AstraZeneca in Arztpraxen ab sofort aufgehoben

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Volkert Vorwerk aus Karlsruhe

Alte Schienen am stillgelegten Bahnhof Möglingen
  • Schiene

Land fördert Machbarkeitsstudien zur Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Aichelberg BA 2 Kanalerneuerung 2020
  • Abwasser

Mehr als 1,5 Millionen Euro für Abwasserprojekt in Bad Wildbad

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Corona-Pandemie

Klare Öffnungsperspektiven für die Kulturszene

Eine Kundin steht in einem Haushaltswarengeschäft in der Wartereihe vor der Kasse.
  • Coronavirus

Fahrplan für Öffnungen bei sinkenden Infektionszahlen

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Ressourceneffizienz

Neues Förderprogramm „Ressourceneffizienz in Unternehmen“

Ein Grundschüler malt an einem Tisch im Wohnzimmer die Buchstaben eines Lockdown Tagebuchs aus.
  • Coronavirus

Online-Jugendhearing „Jugend im Lockdown – Wir hören Dir zu!“ am 15. Mai

Bauarbeiter arbeiten in Heidelberg an einer Neubauwohnung. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Bauantrag bequem von zu Hause stellen

Solarthermische Anlage
  • Wärmewende

300.000 Euro für neues Wärmenetz in Schopfloch

Rathaus Calw
  • Städtebauförderung

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Kernstadt“ in Calw erfolgreich abgeschlossen

Städtebauförderung
  • Städtebauförderung

50 Jahre Städtebauförderung in Baden-Württemberg