Biodiversität

Land lobt zwei Filmpreise zum Thema Biologische Vielfalt aus

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).

Zum Start des NaturVision-Filmfestivals lobt das Land zwei Filmpreise zum Thema Biologische Vielfalt aus. Naturfilme fördern sehr eindrücklich das Verständnis für komplexe Themen und steigern das Engagement für Naturschutz.

„Wir wollen die Menschen erreichen und ihnen zeigen, worin die Herausforderungen für den Erhalt der Arten bestehen. Wir wollen unseren Beitrag für mehr biologische Vielfalt bewusstmachen. Dafür benötigen wir Formate, die in unsere Zeit passen und Kanäle, die unsere Gesellschaft erreicht. Filme sind dafür besonders geeignet. Sie lassen uns in eine unbekannte Welt eintauchen, schaffen Perspektivwechsel und berühren uns“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk am 20. Mai 2022 in Stuttgart zum Start des NaturVision-Filmfestivals.

Filmschaffende und Nachwuchsfilmerinnen und –filmer sind aufgerufen, sich um den Filmpreis Baden-Württemberg und um einen Nachwuchsfilmpreis zu bewerben. Gemeinsam mit dem NaturVision-Filmfestival loben das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie das Ministerium für Verkehr, die im Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt seit 2018 zusammenarbeiten, die beiden Preise in Höhe von 10.000 Euro beziehungsweise 2.500 Euro aus. Bewerbungen können bis zum 27. Februar 2023 eingereicht werden.

Inspirationen zur Biodiversität fördern

„So themenreich, wie sich die Projekte des Sonderprogramms der drei Ressorts darstellen, so breit können auch Filme unsere Natur darstellen. Schon bei der ersten Ausschreibung hat uns die Themenfülle der Bewerbungen begeistert“, ergänzte Verkehrsminister Winfried Hermann. „Es wäre schön, wenn sich auch junge Filmerinnen und Filmer vom erstmalig ausgelobten Newcomer-Filmpreis angesprochen fühlen und frische Inspirationen zum zukunftsrelevanten Thema Biodiversität einbringen.“

„Naturfilme fördern sehr eindrücklich unser Verständnis für komplexe Themen. Kein Medium ist besser geeignet, die faszinierende Schönheit von Ökosystemen, ihren Nutzen, aber auch ihre Gefährdung vor Augen zu führen, als der Film. Aber sie sollen auch die Menschen motivieren, sich selbst für den Schutz der Natur zu engagieren“, unterstrich Staatssekretär Andre Baumann.

Der ausgelobten Filmpreise

Mit dem NaturVision-Filmpreis Baden-Württemberg (dotiert mit 10.000 Euro) würdigt NaturVision gemeinsam mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und dem Ministerium für Verkehr das Filmschaffen rund um das Thema Biodiversität in den Natur- und Kulturlandschaften Baden-Württembergs.

Der NaturVision Nachwuchsfilmpreis Biologische Vielfalt Baden-Württemberg (dotiert mit 2.500 Euro) will explizit Newcomerinnen und Newcomer fördern, die sich mit diesen zukunftsrelevanten Themen filmisch auseinandersetzen.

Neben der Vielfalt der Arten gehören zum Thema Biodiversität auch die Diversität der Lebensgemeinschaften, Lebensräume und Ökosysteme sowie die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Arten. Weitere Aspekte sind die nachhaltige Bewirtschaftung der Landschaften, Naturschutz an Verkehrswegen und im Offenland, wirtschaftliches oder gesellschaftliches Engagement zur Erhaltung der biologischen Vielfalt oder auch die wissenschaftliche Forschung im Bereich Biodiversität

Das Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg besteht seit 2018 und ist bundesweit einmalig. Mit dem Sonderprogramm werden Projekte der Ministerien für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie für Verkehr umgesetzt, die der Stärkung der biologischen Vielfalt im Land dienen. Ein wissenschaftliches Fachgremium begleitet und berät die Umsetzung des Programms.

Mit dem Sonderprogramm Biodiversität die Grundlage unseres Lebens retten

NaturVision-Filmfestival

Ein Winzer schüttet Trollinger-Trauben in einen großen Behälter. (Foto: dpa)
  • Weinbau

102 Jahre Staatliches Weinbauinstitut Freiburg

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Ländlicher Raum

Flurneuordnungsverfahren Lauchheim-Röttingen feiert Abschlussfest

Eine Hummel fliegt auf eine Sonnenblume.
  • Biodiversität

Biodiversitäts-Demobetriebe Netzwerk Baden-Württemberg

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Verleihung des Verlagspreises Literatur 2020

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2023

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Titelbild Flyer "Baukultur am Abend" am 27. Juni 2022 in Neuenburg am Rhein
  • Baukultur

„Baukultur am Abend“ auf der Landesgartenschau in Neuenburg

Eine Frau isst in einer Kantine zum Mittag. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Online-Fachtag „Hochschul- und Betriebsverpflegung“

Weissenhof-Ideenwettbewerb 1. Preis: Visualisierung des Empfangs- und Besucherzentrums (Entwurf: Schmutz & Partner mit Scala  und Pfrommer + Roeder, alle Stuttgart)
  • Städtebau

Städtebaulicher Wettbewerb Weissenhof 2027 entschieden

Ziegenherde
  • Naturschutz

Tote Ziege in der Gemeindeebene von Münstertal

Bundesverdienstkreuz (Foto: © dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstmedaille für Peter Heiden

Ein Gaszähler an einer Gastherme.
  • Verbraucherschutz

Unabhängiges Vergleichsportal für Energiepreise gefordert

Ein Thermometer zeigt 36 Grad Celsius an.
  • Wetter

Hitzewelle im Südwesten

Blau-gelber Hintergrund und der Registrierungslink zum World CVreativity Forum 2022: www.cwf2022.de
  • Veranstaltung

Creativity World Forum in Stuttgart

Die Bandmitglieder von LaBrassBanda an einem Mercedes-Benz-Oldtimer
  • Kultur

LA BRASS BANDA Konzert im Park der Villa Reitzenstein

Logo der Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie
  • Bioökonomie

Vierter Aufruf für das Förderprogramm Bioökonomie

Zwei Feuerwehrleute löschen nach einem Waldbrand letzte Glutnester.
  • Wälder

Steigende Waldbrandgefahr

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wolf tötete Schaf in Baiersbronn

Pelztier im Käfig. (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Europäische Initiative für Verbot von Pelztierfarmen

Die Schnee bedeckte Veitsburg steht oberhalb der historischen Altstadt von Ravensburg. (Foto: © dpa)
  • Tourismus

Übernachtungszahlen erholen sich spürbar

DLG-Feldtage 2022 (Luftbild)
  • Landwirtschaft

Feldtage der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft eröffnet

Das neue Rathaus in Schefflenz mit Umfeld
  • Städtebau

Ortsmitte Mittelschefflenz erfolgreich saniert

Ein Junge taucht im Freibad.
  • Tourismus

Tourismusinfrastrukturprogramm 2023 startet

Eine Frau steigt mit ihrem Fahrrad in einen Zug.
  • Nahverkehr

Zusätzliche Züge in Oberschwaben und am Bodensee

Kläranlage
  • Abwasser

Anschluss an Abwassernetz Epfendorf gefördert