Ländlicher Raum

Land fördert Jugendbeteiligung im Ländlichen Raum

Vier Jugendliche sitzen auf einer Freitreppe und betrachten etwas auf dem Smartphone

Der Aktionsbaukasten für den Ländlichen Raum fördert die Jugendbeteiligung vor Ort. Mit den Workshops sollen junge Stimmen und Ideen vor Ort hörbar werden.

„Eine der größten Stärken des Ländlichen Raums in Baden-Württemberg sind die Menschen, die in ihm leben und sich engagieren. Dieses Potential ist insbesondere auch bei den jungen Menschen auf dem Land spürbar und vorhanden. Dies hat uns jüngst die Studie ‚Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs‘ erneut bestätigt. Damit junge Stimmen und Ideen auch vor Ort hörbar werden wollen wir die Jugendbeteiligung im Ländlichen Raum fördern. Dafür bieten die Workshops aus dem Jugend-Aktionsbaukasten eine hervorragende Plattform“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk.

Anlass für die Workshop-Reihe ist die im Januar 2022 veröffentlichte Studie „Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs“. „Ich bin stolz darauf, dass wir mit dieser Studie erstmals eine repräsentative Erhebung zu den Bedürfnissen und Perspektiven von Jugendlichen in Baden-Württemberg vorlegen können. Dies ist aber nur der erste Schritt. Nun soll es darum gehen, in den Dialog zu gehen und die Ergebnisse breit und insbesondere mit den Jugendlichen zu diskutieren“, betonte Minister Peter Hauk. Hierfür stehen die Workshops des Jugend-Aktionsbaukastens ebenso zur Verfügung wie die digitale Themenreihe „Jugend im Ländlichen Raum“ der Akademie Ländlicher Raum.

Workshops eröffnen Mitgestaltungsräume für Jugendliche

Die Workshops des Jugend-Aktionsbaukastens werden auf Anfrage direkt vor Ort in den Kommunen durchgeführt. Lebendige Formate wie ein Dorfspaziergang oder ein moderiertes Politikergespräch können dabei dazu anregen, mit Jugendlichen direkt ins Gespräch zu gehen und Mitgestaltungsräume zu eröffnen. Die Workshops können gegen einen geringen Unkostenbeitrag von interessierten Einrichtungen gebucht werden, etwa von Kommunen, Jugendverbänden, Schulen, Vereinen oder Kirchen. Das Angebot wird von der Jugendstiftung Baden-Württemberg konzipiert und eignet sich besonders gut für kleine, ländlich geprägte Orte oder Teilorte, die bislang wenig Erfahrungen im Bereich der Jugendbeteiligung haben.

„Die Studie ‚Jugend im Ländlichen Raum‘ bietet hervorragende Gesprächsanlässe, um sich über das Thema auszutauschen und die Situation im eigenen Umfeld zu reflektieren. Dieses Potenzial nutzen wir mit dem Aktionsbaukasten, der die Jugendlichen ermutigt, ihre Stimme vor Ort einzubringen“, sagte Wolfgang Antes, Geschäftsführer der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Die Workshops des Aktionsbaukastens sind über die Webseite des Aktionsbaukastens buchbar. Die Durchführung beginnt im Oktober 2022. Auch die Jugendstudie sowie weitere Veranstaltungstermine stehen auf der Projektwebseite zur Verfügung.

Die Studie „Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs“

Die Studie „Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs“ wurde von August 2020 bis Dezember 2021 im Auftrag des Ministeriums für Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz von der Jugendstiftung Baden-Württemberg durchgeführt. Zielgruppe der Erhebung sind Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren, die sowohl im Ländlichen Raum als auch in urbanen Regionen leben, um eine Gegenüberstellung der Ergebnisse zu ermöglichen. Thematische Schwerpunkte sind die Themen Mobilität, Lebensqualität am Wohnort, Engagement und Zukunftsvorstellungen.

Aufbauend auf die Studie konzipiert die Jugendstiftung Baden-Württemberg vier Workshop-Module, die direkt vor Ort mit Jugendlichen durchgeführt werden können. Sie ermöglichen einen niedrigschwelligen Einstieg in Jugendbeteiligungsformate.

Der Aktionsbaukasten für den Ländlichen Raum Baden-Württembergs mit Anmeldung

Die Studie „Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs“ (PDF)

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

  • Digitalisierung

D16 Digitalministertreffen in Heidelberg und Walldorf

Holzbau
  • Forst

Gebäude zu Kohlenstoffsenken machen

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Trinkwasser

Land unterstützt Gemeinde Auenwald bei Trinkwasserversorgung

Visualisierung Gebäude Cyber Valley I
  • Forschung

20 Millionen Euro für Kom­petenzzentrum im Cyber Valley

Ministerialdirektor Elmar Steinbacher, Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges, Sibylle von Schneider und Claudia Zink
  • Justiz

Neue Leiterin der Justizvoll­zugsanstalt Schwäbisch Gmünd

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)
  • Klimaschutz

Kommunaler Wettbewerb zur Klimaneutralität startet

Blick in den Stadtteil Bahnstadt, Heidelberg
  • Baukultur

Land fördert kommunale Gestaltungsbeiräte

Ein Hausarzt misst den Blutdruck einer Patientin (Bild: © dpa).
  • Gesundheit

Zehn Primärversorgungszentren können loslegen

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Rettungsdienst

Landesrettungsdienst beschließt neues Maßnahmenpaket für bessere Notfallversorgung

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Ergebnisse des Landesentscheids „Unser Dorf hat Zukunft“

Menschen steigen an einem Gleis des Tiefbahnhofs im Hauptbahnhof aus einer S-Bahn.
  • Polizei

Kriminalpolizei darf kostenlos den Nahverkehr nutzen

Ein im Auto eingesperrter Hund. (Foto: © dpa)
  • Tierschutz

Keine Hunde im Auto zurücklassen

Eine ukrainische Flagge hängt vor dem Eingang eines Gebäudes.
  • Ukraine-Krieg

Gentges fordert finanzielle Entlastung der Kommunen

Mehrere Ziegen liegen während des Regens in einem Unterschlupf in Kreuzthal. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Wolf

Tot aufgefundene Ziege im Gemeindegebiet Münstertal nicht durch Wolf verletzt

Kläranlage Wegstetten
  • Abwasser

Zuschuss für Abwasser­beseitigung in Abtsgmünd

Menschen stehen auf dem Gelände des Universitätsklinikums vor speziell für den Test auf den neuartigen Coronavirus aufgestellten Containern, an deren Eingang ein Transparent mit der Aufschrift „Coronavirus Diagnose-Stützpunkt“ angebracht ist.
  • Coronavirus

Neue Regelungen für Corona-Bürgertests

Eine ältere Dame lernt die Bedienung eines Computers.
  • Verbraucherschutz

Vertragskündigung wird ab 1. Juli 2022 einfacher

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Infrastruktur im Ländlichen Raum stärken

Eine Laborantin untersucht Lebensmittel im Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Warnung vor sesambasierten Produkten Halva und Tahini aus Syrien

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Rede
  • Wohnungspolitik

Strategiedialog Bauen und Wohnen startet

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Schule

Digitalisierung an den Schulen im Land kommt voran

Sozialminister Manne Lucha mit Team des 1. Preisträgerprojektes auf der Bühne der Verleihung des Jugendbildungspreises 2022
  • Kinder und Jugendliche

Jugendbildungspreis „DeinDing“ verliehen

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Innovation

Zentrum für Frugale Produkte und Produktionssysteme

Ein Neubaugebiet von Weissach
  • Steuern

Abgabe der Grundsteuer­erklärung startet am 1. Juli