Elektromobilität

Ladepunkte für Elektroautos in Parkhäusern und Tiefgaragen gefördert

E-Ladesaeule im Parkhaus des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)

Das Umweltministerium fördert den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Parkhäusern und Tiefgaragen mit mehr als 3,5 Millionen Euro. Insgesamt elf neue Projekte mit intelligenter Netzanbindung erhalten Zuschüsse.

Mit Landeszuschüssen von mehr als 3,5 Millionen Euro entstehen in diesem Jahr zahlreiche weitere Lademöglichkeiten für Elektroautos in Parkhäusern und Tiefgaragen. Die Zuschüsse gehen an insgesamt elf innovative Projekte im Rahmen des Förderprogramms INPUT. Es ist bereits die zweite Förderrunde des Programms, in der ersten Runde wurden acht Projekte mit knapp drei Millionen Euro unterstützt. INPUT gehört zum Themenfeld Energie des Strategiedialogs Automobilwirtschaft der Landesregierung. 

Zuschüsse für Projekte mit intelligenter Netzanbindung

„Ladepunkte sind eine Voraussetzung für klimafreundliche Mobilität. Und geladen wird dort, wo geparkt wird. Deshalb fördern wir spannende und innovative Projekte für den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Parkhäusern und Tiefgaragen“, sagte Umweltminister Franz Untersteller.

Förderfähig über INPUT seien nur Projekte, die sich in das allgemeine Stromnetz integrieren lassen, betonte Untersteller. „Je mehr Stromverbraucher wir haben desto wichtiger ist es, flexible Verbraucher, wie zum Beispiel Ladestationen für E-Autos, zu integrieren und bei Bedarf auch steuern zu können. Sonst ist es schwer, die Netze stabil zu halten. INPUT steht also nicht nur allgemein für den Ausbau der Ladeinfrastruktur, sondern auch und vor allem für deren intelligente Netzanbindung.“

Wie dringend der Ausbau intelligenter Ladeinfrastrukturen sei, werde an den steigenden Zulassungszahlen für E-Fahrzeuge deutlich, führte Untersteller aus. „Die Zulassungszahlen sind im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen. Die Ladeinfrastruktur muss damit Schritt halten, um diese positive Entwicklung nicht zu behindern.“

Geförderte Projekte

  1. L³ - BW – Laden, landauf, landab für Baden-Württemberg:
    Entwicklung einer wasserstoffbasierten mobilen Ladestation zum Betrieb batterieelektrischer Fahrzeuge
     
  2. Autohaus Bisingen
    Einbau von zwölf intelligenten Ladesäulen in ein Parkhaus eines Autohauses
     
  3. LamA-INPUT – Laden in Parkhäusern und Tiefgaragen der Fraunhofer-Gesellschaft in BW
    Eine intelligente Bewirtschaftung, Steuerung und Abrechnung von Ladevorgängen wird mit der neu etablierten Ladeinfrastruktur an verschiedenen Standorten der Fraunhofer-Gesellschaft ermöglicht
     
  4. Smart_E_Park – SmartGrid E-Parkhaus Langer Graben Schwäbisch Hall
    120 Ladepunkte mit effizientem Lademanagement werden auf einer Parkebene für Elektrofahrzeuge realisiert
     
  5. HBC.IntelliCharge – Aufbau von intelligent gesteuerten Ladestationen auf Landesliegenschaften auf dem Parkplatz der Hochschule Biberach
     
  6. FLOTTELADEN – Nachhaltige Mobilitätslösung für Sozialstationen und Wohnungseigentümergemeinschaften in Baden-Württemberg
    Größere Fahrzeugflotten sollen mit intelligenter selbstlernender Algorithmik intelligent geladen werden
     
  7. INTLOG – Intelligente Ladeinfrastruktur mit mindestens 14 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz der Hochschule Offenburg  
     
  8. FlexCharge-LB – Flexible Ladeinfrastruktur im virtuellen Kraftwerk
    Eine Schnittstelle wird entwickelt, die eine direkte Anbindung von Ladeinfrastruktur an die Netzleitwarte des Verteilnetzbetreibers sowie die Einbindung in eine dezentrale Quartiersversorgung ermöglicht
     
  9. BLADE-KA – Buchungsbasiertes Lademanagement in Karlsruhe“
    Acht Ladestationen an zwei Standorten werden installiert. Über eine intelligente Steuerung soll die Leistung dynamisch begrenzt werden
     
  10. E-FLEX CAMPUS THU – 24 E-Ladepunkte und ein Batteriespeicher zur Pufferung werden am Campus der Technischen Hochschule Ulm installiert, innovative Regelalgorithmen werden zur Steuerung genutzt
     
  11. INSEL_1 – Intelligente Stadt-Elektromobilität Leonberg
    Zwölf Ladepunkte werden in die Infrastruktur des Rathauses Leonberg integriert

Umweltministerium: Projektbeschreibungen der geförderten Vorhaben

Umweltministerium: Pilotprojekt „Intelligente Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen (INPUT)“

Umweltministerium: Strategiedialog Automobilwirtschaft – Themenfeld Energie

Staatsministerium: Strategiedialog Automobilwirtschaft

Winfried Kretschmann legt im Landtag seinen Amtseid als Ministerpräsident ab.
  • Landesregierung

Kretschmann als Ministerpräsident wiedergewählt

Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg halten bei der Präsentation den Koalitionsvertrag der neuen grün-schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg in den Händen.
  • Neue Landesregierung

Jetzt für morgen – Das Regierungsprogramm für die kommenden fünf Jahre

Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
  • Künstliche Intelligenz

Wirtschaftsministerium fördert Verbundprojekt zu lernfähigen KI-Chips mit rund zwei Millionen Euro

Tasten einer beleuchteten Tastatur. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Initiative zum Aufbau von deutschen Quantencomputern

Rosalia alpina (Linnaeus, 1758) - Alpenbock, Mn
  • Digitalisierung

Bestimmung von Tieren und Pflanzen mit dem Naturportal Südwest

Polizist kontrolliert ein Motorrad (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz des Aktionswochenendes Motorrad

Arbeiter verlegen Rohre für ein Wärmenetz. (Foto: © dpa)
  • Wärmesektor

Knapp 200.000 Euro für Ausbau des Nahwärmenetzes in Teningen

Eine Frau trägt eine Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • Coronavirus

Infektionsgefahr im Nahverkehr nicht höher als im Individualverkehr

Kläranlage in Sigmaringen
  • Abwasserbeseitigung

Land unterstützt Vergrößerung der Kläranlage in Sigmaringen

KIT Campus Nord
  • Radioaktivität

Auffälligkeiten bei Umgebungsmessung des KIT

Ein Elektroauto steht in Stuttgart an einer öffentlichen Ladesäule (Bild: © dpa).
  • Verbraucherschutz

Land mit Anträgen bei Verbraucherschutzministerkonferenz erfolgreich

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Volkert Vorwerk aus Karlsruhe

Alte Schienen am stillgelegten Bahnhof Möglingen
  • Schiene

Land fördert Machbarkeitsstudien zur Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Aichelberg BA 2 Kanalerneuerung 2020
  • Abwasser

Mehr als 1,5 Millionen Euro für Abwasserprojekt in Bad Wildbad

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Ressourceneffizienz

Neues Förderprogramm „Ressourceneffizienz in Unternehmen“

Eine Haltekelle der Polizei ist bei einer Kontrolle vor einem Polizeifahrzeug zu sehen. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz des Aktionstags „sicher.mobil.leben“

Bauarbeiter arbeiten in Heidelberg an einer Neubauwohnung. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Bauantrag bequem von zu Hause stellen

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energiewende

Regionale Kompetenzstellen Energieeffizienz sind eine Erfolgsgeschichte

Solarthermische Anlage
  • Wärmewende

300.000 Euro für neues Wärmenetz in Schopfloch

Rathaus Calw
  • Städtebauförderung

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Kernstadt“ in Calw erfolgreich abgeschlossen

Ein Arbeiter installiert in St. Peter im Hochschwarzwald auf dem Dach eines Kleinunternehmens eine Solaranlage. (Bild: dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Photovoltaik-Strom für die Verkehrspolizei in Weinsberg

Städtebauförderung
  • Städtebauförderung

50 Jahre Städtebauförderung in Baden-Württemberg

Autos fahren am frühen Morgen auf einer Landstraße bei Vaihingen an der Enz und hinterlassen eine Leuchtspur auf dem Foto.
  • Mobilität

Chancen für autonomes Fahren im Güter- und Warenverkehr

Aktionstag "sicher.mobil.leben" mit Start einer neuen Verkehrrsicherheitskampage.
  • Polizei

Aktionstag "sicher.mobil.leben"

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (links) und Prof. Dr. Andreas Krautter (rechts) mit der Urkunde zur Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes für Prof. Dr. Manfred Krautter