Nahverkehr

Klimafreundlich Reisen in Baden-Württemberg

Tourismusministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Verkehrsminister Winfried Hermann sitzen in Liegesühlen vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof.
Tourismusministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (l.) und Verkehrsminister Winfried Hermann (r.) präsentieren am Stuttgarter Hauptbahnhof eine Kampagne für Reisen mit dem öffentlichen Nahverkehr im eigenen Land.

Baden-Württemberg startet eine großflächige Werbeaktion für Reisen mit dem öffentlichen Personennahverkehr im eigenen Land. Das Land bietet eine Vielzahl an nachhaltigen Mobilitätsangeboten. Plakate in landesweit 28 Städten liefern kreative Inspirationen für Urlaubsideen.

Nachhaltig Reisen liegt im Trend! Und wo ginge das besser als vor der eigenen Haustür in Baden-Württemberg. Gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und der Mobilitätsmarke bwegt werben Tourismusministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Verkehrsminister Winfried Hermann in diesem Sommer mit einer Kampagne für Ausflüge im eigenen Land. Zum Auftakt trafen sich die Minister am Stuttgarter Hauptbahnhof, um auf die vielfältigen Reiseziele im Land und die klimafreundliche Anreise mit Bus und Bahn hinzuweisen.

Verkehrsminister Hermann erklärte: „Nicht zuletzt zeigt auch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutz von Ende April, dass wir im Verkehrssektor ambitioniert weitermachen müssen. Um unsere Klimaziele zu erreichen und die Innenstädte zu entlasten, wollen wir verstärkt auf den öffentlichen Nahverkehr setzen. Ohne Stau, mit viel Beinfreiheit und eigenem Fahrer oder Fahrerin beginnt der Urlaub dann nicht nur nachhaltig, sondern auch entspannt. Zudem werden auch in diesem Sommer mit dem „bwAboSommer“ für Abo-Kundinnen und Kunden Reisen über die Verbundgrenzen hinaus kostenfrei gemacht.“ Ein schönes Dankeschön, mit dem man Baden-Württemberg im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“ kann.

Nachhaltigkeit wird beim Reisen immer wichtiger

Wirtschafts- und Tourismusministerin Hoffmeister-Kraut ergänzte: „Der Nachhaltigkeitsgedanke beim Reisen wird immer wichtiger. Dazu gehören auch die klimafreundliche An- und Abreise und die Fortbewegung vor Ort. Die fünf Destinationen zeigen, dass Baden-Württemberg mit gutem Beispiel vorangeht und seinen Gästen bereits eine Vielzahl an nachhaltigen Mobilitätsangeboten zur Verfügung stellt. Mit Bus und Bahn erreicht man in Baden-Württemberg nicht nur bekannte Attraktionen und Städte, sondern kann auch die weniger bekannten Orte entdecken. Und mit unserem Tourismusinfrastrukturprogramm unterstützen wir die Destinationen selbst dabei, die Angebote vor Ort zeitgemäß und nachhaltig zu gestalten.“

Über die kommenden Sommerwochen liefern großflächige Plakate in landesweit 28 Städten kreative Inspirationen für Urlaubsideen: So bietet die Skyline von Ulm Anblick ungeheuer schöner Sonnenuntergänge und in Radolfzell am Bodensee kann aus dem Alltag ausgebrochen werden. Um Tübingen kann auf den Spuren riesiger Geschichte gewandert oder im Nördlichen Schwarzwald das Naturschatzgebiet entdeckt werden. Und Karlsruhe hält Kunst von einem anderen Stern bereit. Mit Motiven im Comic-Stil zeigt die Kampagne Highlights von Reisezielen in Baden-Württemberg, die darauf warten, entdeckt zu werden. Allen Ausflugszielen ist gemein, dass sie bequem klimafreundlich und mit den Tickets im bwtarif auch kostengünstig mit dem Nahverkehr zu erreichen sind. Die Destinationen wurden im Rahmen eines Wettbewerbs für den diesjährigen Teil der Kampagne ermittelt.

Auch am Ziel nachhaltig mobil

Bei der Auswahl der Regionen wurde auf durchdachte und klimafreundliche Mobilitätsangebote geachtet. Ein gutes Angebot im öffentlichen Personennahverkehr, eine gute Radinfrastruktur, Car- und Bikesharing-Angebote und die Anbindung an weitere touristische Ziele ermöglichen einen Urlaub ohne eigenes Auto.

Mit der auch im Internet auf der Webseite von bwegt und über soziale Medien laufenden Kampagne positioniert sich Baden-Württemberg als nachhaltiges Urlaubsland mit attraktiven und preisgünstigen Nahverkehrsverbindungen. Langfristig wird damit eine deutliche Ausweitung öffentlicher Verkehrsmittel bei der touristischen Nutzung angestrebt. Bislang setzen in Baden-Württemberg fast zwei Drittel aller Urlaubsreisenden bei der Anreise auf den privaten Personenkraftwagen, nur ein kleinerer Teil reist im Urlaub mit Bus und Bahn.

bwegt: Erlebnisregionen

Der Zug von Abellio steht auf dem Gleis. Als Aufschrift ist das bwegt-Logo zu erkennen.
  • SCHIENE

Land und Abellio schließen Vereinbarung zur Fortführung des Betriebes

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Naturparke

Calwer Naturpark-Sommertreff gibt vielfältige Impulse

  • Ressourceneffizienz

534.000 Euro für Förderung ressourceneffizienter Technologien

In Plastik verpackte Tomaten und Salatherzen liegen in einem Kühlschrank. (Foto: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Kongress #Plastikverhütung 2.0 in Ludwigsburg

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski übergibt dem Staatssekretär und Präsidenten des Bundes Deutscher Blasmusikverbände Dr. Patrick Rapp den Förderbescheid zum Neubau der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände.
  • Kunst und Kultur

Neun Millionen Euro für neue Blasmusikakademie in Staufen

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • Strasse

Neue Schulungssoftware in der Straßenbauverwaltung sorgt für mehr Sicherheit

Ein Kind spielt eine Flöte.
  • Corona

Corona-Verordnungen für Sport, Musik und Kunst angepasst

Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
  • Verkehrswende

Konzept für emissionsfreie Güterumschlaganlage in Reutlingen gefördert

Arno Kohlem
  • Kunst und Kultur

Öffnung der Kultureinrichtungen in Karlsruhe und Stuttgart

Erdgeschoss Dürnitzhalle
  • Vermögen und Hochbau

Umbau der Dürnitzhalle im Landesmuseum Württemberg abgeschlossen

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Zwei Schüler mit Schulranzen stehen an einer Straße um diese zu überqueren.
  • Fußverkehr

Zimmer bei Fußverkehrs-Check in Baden-Baden

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 14. September 2021

Ein Student für Bildhauerei arbeitet in einem Atelier an einer Holzskulptur. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Stipendienprogramm für Künstlerinnen und Künstler geht in die nächste Runde

Kleinkunstpreis
  • Kunst und Kultur

Land schreibt Kleinkunstpreis 2022 aus

Kommunale Wärmeplanung in einem Stadtplan
  • Klimaschutz

Förderprogramm zur kommunalen Wärmeplanung beschlossen

Erstes Brennstoffzellen Müllfahrzeug in Süddeutschland
  • Energiewende

Zweitägiger f-cell-Kongress in Stuttgart

Plakat mit einer Frau die neben ihrem Fahrrad steht mit einer Brezel in der Hand
  • Radverkehr

So geht's – Radpendeln und gratis Brezel sichern

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Elektrisch betriebener Bürgerbus.
  • Bus

Bürgerbusse sorgen für klimaverträgliche Mobilität und gelebte Gemeinschaft

Landesfesttage 2021 Radolfzell
  • Heimattage

Besuch der Landesfesttage 2021 in Radolfzell

Energiewendetage 2020
  • Energiewende

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 17. bis 20. September

Ministerin Razavi besichtigt das Münster "Unserer Lieben Frau" in Radolfzell
  • Denkmalschutz

Razavi auf Denkmalreise durch Baden-Württemberg

Schülerlotse geht mit Schulkindern über Zebrastreifen
  • Polizei

Start der Aktion „Sicherer Schulweg“

Haus der Wirtschaft
  • Haus der Wirtschaft

125 Jahre Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg