Polizei

Innenminister Strobl zur Sicherheitslage in Stuttgart

Polizeistreife im Stuttgarter Schlossgarten

Innenminister Thomas Strobl hat im Ministerrat zur Sicherheitslage in Stuttgart am vergangenen Wochenende und zu den laufenden Ermittlungen berichtet. Zwischenzeitlich befinden sich 13 Personen in Haft.

„Die Ausgangslage für das letzte Wochenende war klar: So etwas wie die Woche in Stuttgart zuvor darf es nicht mehr geben. Das haben wir auch geschafft. Und noch mehr: Es wurden insgesamt fünf weitere Tatverdächtige im Alter zwischen 17 und 19 Jahren, die in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2020 an den Ausschreitungen in Stuttgart beteiligt waren, von den Einsatzkräften identifiziert und festgenommen. Drei der neu Festgenommenen sind zwischenzeitlich im Gefängnis. Ein weiterer Festgenommener musste wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Ein weiterer Tatverdächtiger wurde im Laufe des gestrigen Tages beim Haftrichter vorgeführt und kam nach Erlass eines Haftbefehls in Untersuchungshaft. Damit wurden bislang insgesamt 37 Personen durch die intensiven Ermittlungen identifiziert, die an den Ausschreitungen beteiligt waren, wovon sich derzeit dreizehn Personen in Haft befinden“, sagte der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Minister Thomas Strobl hatte zuvor in der Sitzung des Ministerrats zum aktuellen Ermittlungsstand im Zusammenhang mit den Ausschreitungen vom 20. und 21. Juni 2020 in Stuttgart und dem Einsatzgeschehen am vergangenen Wochenende am 27. und 28. Juni 2020 berichtet.

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

„Die Ermittlungsgruppe ‚Eckensee‘ zählt inzwischen bis zu 117 Polizistinnen und Polizisten. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, in alle Richtungen, sie sind freilich noch bei weitem nicht abgeschlossen. Bislang jedenfalls liegen keine Erkenntnisse vor, dass die Ausschreitungen eine geplante, vorbereitete Aktion der linksextremistischen Szene gewesen seien. Es spricht freilich vieles dafür, dass sich – nachdem die Krawalle losgebrochen sind – auch Personen aus dem linken Spektrum beteiligt haben. Die Ermittlungen hierzu dauern aktuell an, und sie laufen wie gesagt auf Hochtouren“, erklärte Innenminister Thomas Strobl.

„Die Polizei hat einen unglaublich wichtigen, aber auch einen unglaublich schwierigen Job. Deshalb stehe ich dafür, den Polizistinnen und Polizisten die bestmögliche Ausstattung für ihre Arbeit zur Verfügung zu stellen. Die Polizei Baden-Württemberg überprüft – auch losgelöst von Ereignissen wie dem Krawallwochenende – immer ihr Vorgehen. Natürlich werden dabei auch die zur Verfügung stehenden Führungs- und Einsatzmittel kontinuierlich überprüft und, wo notwendig, werden sie an sich ändernde Rahmenbedingungen angepasst. Derzeit wird intensiv und umfassend geprüft, inwieweit eine Ausweitung des Mehrzweckeinsatzstocks, wie er bereits bei den Beweis- und Festnahmeeinheiten des Polizeipräsidiums Einsatz in Gebrauch ist, hierbei eine sinnvolle Ergänzung der bereits zur Verfügung stehenden Einsatzmittel sein kann. Die bestmögliche Ausrüstung unserer Polizistinnen und Polizisten war und ist mir ein persönliches Anliegen“, so Minister Thomas Strobl.

Verstärkte Kontroll- und Präsenzmaßnahmen

Das Polizeipräsidium Stuttgart führte mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Einsatz vergangene Freitag- und Samstagnacht insbesondere im Bereich des Schlossplatzes und des Oberen Schlossgartens am Eckensee verstärkte Kontroll- und Präsenzmaßnahmen durch. Dabei wurden in beiden Nächten jeweils rund 500 Polizeibeamtinnen und -beamte eingesetzt. Das ist weit mehr als in einer normalen Nacht am Wochenende in Stuttgart. In der Freitag- und Samstagnacht hielten sich um den Eckensee herum in der Spitze bis zu 300 Personen auf. Diese verhielten sich überwiegend friedlich. Gleichwohl mussten die eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten 84 Platzverweise aussprechen und leiteten 16 Straf- sowie fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Pressemitteilung vom 26. Juni 2020: Dank an Einsatzkräfte nach Ausschreitungen von Stuttgart

Pressemitteilung vom 23. Juni 2020: Konsequenzen aus den Ausschreitungen in Stuttgart

Frank Rebmann (l.), Leiter der Abteilung III im Justizministerium mit Ministerialdirektor Elmar Steinbacher (r.) (Bild: Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Justiz

Frank Rebmann wechselt ins Justizministerium

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Bürgerbeteiligung

Kommentieren Sie auf dem Beteiligungsportal

Eine Hand hält eine Aufenthaltsgestattung. (Foto: © dpa)
  • Migration

14. Tätigkeitsbericht der Härtefallkommission vorgestellt

Justizminister Guido Wolf (l.) und Generalstaatsanwalt Peter Häberle (r.) (Bild: Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Justiz

Neuer Leiter der Karlsruher Generalstaatsanwalt

Aussenaufnahme der Justizvollzugsanstalt Heilbronn (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Land saniert Turnhalle in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn

Logo des Kompetenzzentrums gegen Extremismus in Baden-Württemberg.
  • Extremismus

Konex baut Ausstiegsberatung aus

v.l.n.r.: lmar Steinbacher, Ministerialdirektor des Justizministeriums, Alexander Schwarz, Justizminister Guido Wolf, Ministerialrätin Gertrud Siegfried, Personalreferentin für den badischen Landesteil und Leitender Oberstaatsanwalt Wolfgang Hilkert, Ständiger Vertreter des Generalstaatsanwalts in Karlsruhe (Bild: Justizministerin Baden-Württemberg)
  • Justiz

Alexander Schwarz geht in den Ruhestand

v.l.n.r.: Leitender Ministerialrat Matthias Grundke, Personalreferent im Justizministerium, Ministerialdirektor Elmar Steinbacher, Prof. Dr. Michael Pfohl und Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen (Bild: Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Justiz

Michael Pfohl geht in den Ruhestand

v.l.n.r.: Ministerialdirektor Elmar Steinbacher, Präsident des Landgerichts Baden-Baden a.D. Hans-Joachim Doderer und Alexander Riedel, Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe (Bild: Justizministerin Baden-Württemberg)
  • Justiz

Hans-Joachim Doderer geht in den Ruhestand

Ministerialdirektor Elmar Steinbacher (l.), die neue Präsidentin des Landgerichts Freiburg, Dorothee Wahle (M.) und Justizminister Guido Wolf (r.) (Bild: Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Justiz

Neue Präsidentin des Amtsgerichts Freiburg

Sozial- und Integrationsminister im Stadtquartiert Neckar-West in Mannheim
  • Sommertour

Sozialminister Lucha startet dreiwöchige Sommertour

Polizeinachwuchs wurde in Biberach an der Riß vereidigt.
  • Polizei

Strobl vereidigt 175 Polizisten

Eine Krankenpflegerin schiebt ein Krankenbett durch einen Flur.
  • Gesundheit

Zukünftige Gesundheits­versorgung im Breisgau-Hochschwarzwald

Eine Frau wirft am in einen Gelben Sack in einen gelben Abfallbehälter. (Foto: © dpa)
  • Abfall

Land will nachhaltige Kreislaufwirtschaft sicherstellen

Staatssekretär Wilfried Klenk (l.), Polizeipräsident Udo Vogel (M.) und Polizeipräsident Prof. Alexander Pick (r.) (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Amtswechsel beim Polizeipräsidium Reutlingen

Regierungsdirektor Dr. Martin Seuffert wird neuer Erster Landesbeamter des Schwarzwald-Baar-Kreises. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Kommunen

Neuer Erster Landesbeamter im Schwarzwald-Baar-Kreis

Feuerwehrmann beim Hochwassereinsatz (Foto: © dpa)
  • Coronavirus

Hilfsprogramm für Vereine im Bevölkerungsschutz

Erweiterungsbau Kriminalpolizeidirektion Rottweil
  • Hochbau

Start der Arbeiten an der neuen Kriminalpolizei­direktion Rottweil

Staatssekretär Wilfried Klenk bei der Vorstellung des Berichts zur Struktur- und Bedarfsanalyse der Luftrettung in Baden-Württemberg in Bruchsal (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Rettungsdienst

Luftrettungsgutachten veröffentlicht

Blick in ein Klassenzimmer des neuen Ausbildungsstandortes Herrenberg
  • Polizei

Polizeiausbildung in Herrenberg

Symbolbild: Ein Stempelkarussell (Stempelhalter) steht neben einem Stapel Akten auf einem Schreibtisch in einer Behörde. (Bild: dpa)
  • Justiz

Einführung der elektronischen Akte in der Justiz

Justizminister Guido Wolf überreicht Fritz Endemann die Staufermedaille. (Bild: Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Auszeichnung

Staufermedaille für Fritz Endemann

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Landtag berät neues Polizeigesetz

  • Artenschutz

Ein besonderer Tag für Artenschutz und Demokratie

Logo des bundesweiten Warntags (Bild: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
  • #Warntag2020

Land beteiligt sich am ersten bundesweiten Warntag