Impfung

Info- und Aktionskampagne zum Impfen wird in Pforzheim fortgesetzt

Mit Impfbussen und Informationskampagnen an der Haustür beteiligt sich die Stadt Pforzheim an der landesweiten Impf-Aktionswoche vom 21. bis 28. Juli. Menschen, die noch unentschlossen oder vielleicht auch skeptisch sind, wird mit dieser Aktion das direkte Gespräch angeboten, um Fragen und Unsicherheiten zu klären.

Auch die Stadt Pforzheim nimmt an der landesweiten Impf-Aktionswoche vom 21. bis 28. Juli teil. Mit Impfbussen bringt sie die Impfung direkt zu den Menschen. Nach dem erfolgreichen Auftakt der Informations- und Aktionskampagne des Landes in Heilbronn am 8. Juli folgt in Pforzheim am Freitag und am Samstag, 24. und 25. Juli der zweite Einsatz der Info-Teams mit Unterstützung des Landes, die die Menschen im öffentlichen Raum ansprechen und über das Impfen informieren. Für die Impfkampagne hat Pforzheim zudem eigens Impfbotschafterinnen und -botschafter gewonnen, die im Stadtteil Haidach verwurzelt und gut vernetzt sind, und zusammen mit dem Team des Landes von Haustür zu Haustür gehen werden.

„Die Stadt Pforzheim ist sehr engagiert dabei, Menschen anzusprechen, die bisher unsicher oder skeptisch sind, was das Impfen angeht, und die Impfung direkt zu den Menschen in die Stadtteile zu bringen. Mit den Impfbussen direkt im Stadtteil wird das Impfen ganz einfach. Dieses Engagement unterstützen wir sehr gern ganz gezielt mit den Infoteams unserer Agentur. In den Impfbussen wird mit Johnson & Johnson geimpft – eine einzige Impfung ermöglicht einen vollständigen Impfschutz bereits in zwei Wochen. Das ist für viele noch rechtzeitig vor dem Sommerurlaub. Nutzen Sie dieses Angebot“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha.

Mit Impfungen Pandemie überwinden

Pforzheims Oberbürgermeister Peter Boch ergänzte: „Hochachtung und großen Dank an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die hier mitmachen. Wir müssen die Menschen motivieren, sich impfen zu lassen – und dies auch mit unkonventionellen Ideen. Nur so können wir die Pandemie überwinden, nur so können wir langfristig unsere Freiheiten zurückgewinnen. Deswegen krempeln wir die nun die Arme hoch und legen einfach los – mit einer gehörigen Portion Motivation und Flexibilität.“ Kein Gedanke sei dabei fremd, kein Weg zu weit, um die Impfquote zu erhöhen. „Impfen ist nun so leicht wie nur irgend möglich. Wir kommen direkt zu den Menschen, wir klingeln sogar an ihrer Türe, um sie zu überzeugen“, sagte Boch. Den allerletzten Schritt müsse aber jeder selbst machen und sich für eine Impfung entscheiden.

Im Stadtteil Haidach in Pforzheim werden am heutigen Freitag und am Samstag Impfbusse für Impfungen vor Ort bereitstehen. Gleichzeitig sind mehrere Infoteams des Landes gemeinsam mit den Pforzheimer Impfbotschafterinnen und -botschaftern unterwegs, um mit Menschen über das Impfen ins Gespräch zu kommen und sie auf die Möglichkeit einer Impfung im Impfbus aufmerksam zu machen.

Kampagnenseite dranbleiben-bw.de informiert über Vor-Ort-Aktionen

„Unsere Impfzentren und viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte bieten im Rahmen der landesweiten Aktionswoche und auch darüber hinaus ein vielfältiges Impfangebot. Mein Appell an die Menschen in Pforzheim und ganz Baden-Württemberg: Nutzen Sie jetzt diese tollen Impfangebote vor Ort, die einfach erreichbar sind. Es heißt für uns alle: dranbleiben! Gemeinsam haben wir jetzt die Chance, den Herbst möglichst sicher für uns alle zu gestalten“, sagte Lucha.

Landesweit finden während der Aktionswoche weit über 150 Impfaktionen vor Ort statt. Einen Überblick über die vielfältigen Impfaktionen mit Details bietet die Webseite der Kampagne #dranbleibenBW. Hier werden weiterhin noch Impfaktionen eingestellt. Auch für die Sommerferien finden sich dort schon viele Aktionen. Die Liste ist nach Postleitzahl sowie nach Datum sortierbar und zeigt so unkompliziert die nächstgelegene Impfaktion. Auch nach der Aktionswoche ist das Impfen vor Ort – auch ohne Termin – landesweit möglich und die Angebote sind weiterhin auf der Seite zu finden. Darüber hinaus enthält die Seite Argumente für das Impfen, Testimonial-Videos und Materialien für Impfzentren, Ärztinnen und Ärzte und Organisationen, um Impfaktionen vor Ort zu bewerben.

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung in Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserem Messenger-Service bekommen Sie immer alle Änderungen und wichtige Informationen aktuell als Pushnachricht auf Ihr Mobiltelefon.

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse an einer Grundschule mit Wechselunterricht.
  • Schule

Lernen mit Rückenwind: Bewerbung noch möglich

Ein junges Mädchen mit Mund-Nasen-Schutz liegt krank auf der Couch.
  • Coronavirus

Anpassung der Quarantäne-Regeln

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Naturparke

Calwer Naturpark-Sommertreff gibt vielfältige Impulse

  • Ministerpräsident

„Mit einer Impfung schützen Sie sich und andere“

Der neu gestaltete Remsgarten hinter dem Bürgerhaus Schillerschule in Lorch.
  • Städtebau

Städtebauliche Erneuerung in Lorch erfolgreich abgeschlossen

Limpurger Rinder stehen auf einer Weide. (Bild: dpa)
  • Tierschutz

Sechs Preisträger des Tierschutzpreises 2021 ausgezeichnet

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • Strasse

Neue Schulungssoftware in der Straßenbauverwaltung sorgt für mehr Sicherheit

Ein Kind spielt eine Flöte.
  • Corona

Corona-Verordnungen für Sport, Musik und Kunst angepasst

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Haus des Jugendrechts in Karlsruhe offiziell eröffnet

Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
  • Verkehrswende

Konzept für emissionsfreie Güterumschlaganlage in Reutlingen gefördert

Ehrenamtliche Mitarbeiter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Teil des Teams vom Kältebus, versorgen am frühen Morgen auf der Königstrasse in Stuttgart einen Obdachlosen mit heißem Tee.
  • Ehrenamt

Bundesweit stärkstes ehrenamtliches Engagement in Baden-Württemberg

Arno Kohlem
  • Kunst und Kultur

Öffnung der Kultureinrichtungen in Karlsruhe und Stuttgart

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Zwei Schüler mit Schulranzen stehen an einer Straße um diese zu überqueren.
  • Fußverkehr

Zimmer bei Fußverkehrs-Check in Baden-Baden

P und VP CSBW
  • Cybersicherheit

Führungsduo für Cybersicherheitsagentur ernannt

Ein gastronomischer Betrieb weist auf einem Schild auf die 3G-Pflicht für den Innenbereich hin.
  • Corona-Massnahmen

Neue Corona-Verordnung ab 16. September 2021

Ein Student für Bildhauerei arbeitet in einem Atelier an einer Holzskulptur. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Stipendienprogramm für Künstlerinnen und Künstler geht in die nächste Runde

Kommunale Wärmeplanung in einem Stadtplan
  • Klimaschutz

Förderprogramm zur kommunalen Wärmeplanung beschlossen

Briefkasten mir dem Schriftzug „Landesamt für Besoldung und Versorgung Baden-Württemberg“ (Bild: © dpa)
  • Verwaltung

Wechsel an der Spitze des Landesamts für Besoldung und Versorgung

Ältere Frau und Ärztin in einer Kabine eines Impfzentrums.
  • Corona-Impfung

Impfzentren schließen am 30. September 2021

Ein Smartphone wird gehalten. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Entschlossen gegen Hass und Hetze

Grafik eines Plasters auf einem Kartenmarker, darunter Schriftzug "Hier wird geimpft"
  • Corona-Impfung

Land unterstützt bundesweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Corona

Corona-Verordnungen Schule und Kita angepasst

Elektrisch betriebener Bürgerbus.
  • Bus

Bürgerbusse sorgen für klimaverträgliche Mobilität und gelebte Gemeinschaft