Wirtschaft

Hoffmeister-Kraut zum Brexit-Handelsvertrag

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)

Das Europaparlament hat dem Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich endgültig zugestimmt. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut zeigte sich erleichtert.

Anlässlich der Zustimmung des Europäischen Parlaments zum Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und dem Vereinigten Königreich erklärte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut: „Zahlreiche Unternehmen in Baden-Württemberg kämpfen noch immer mit den Folgen des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU. Wenige Monate nach dem finalen Brexit verzeichnen viele Firmen Umsatzrückgänge im Großbritanniengeschäft. Das ist neben der Corona-Pandemie vor allem auf Unklarheiten und Unsicherheiten im Hinblick auf die neuen Handelsbedingungen zurückzuführen. Vor diesem Hintergrund ist die Zustimmung des Europäischen Parlaments zum Abkommen ein wichtiger Schritt für mehr Rechts- und Planungssicherheit unserer Wirtschaft. Das Abkommen kann nun im Mai formell in Kraft treten und die zukünftigen Beziehungen darauf aufgebaut werden“.

Wichtiger Schritt für mehr Rechts- und Planungssicherheit

Hoffmeister-Kraut wies darauf hin, dass das Wirtschaftsministerium bereits 2020 eine Partnerschaftsinitiative Baden-Württembergs mit dem Vereinigten Königreich initiiert habe. So sei in diesem Rahmen eine engere Zusammenarbeit bei den Schwerpunkten Automotive, Gesundheitswirtschaft und Kreativwirtschaft forciert. Auch die „Anlaufstelle Brexit“ des Wirtschaftsministeriums, die kleine und mittelständische Unternehmen bei noch offenen Fragen unterstützt, sei ein wichtiger Baustein, um die wirtschaftlichen Beziehungen weiter zu stützen.

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, unterzeichnet symbolisch einen Startschuss für eine Förderung für eine Fabrik für Hochleistungs-Batteriezellen von Porsche und Costumcells.
  • Technologie

Porsche plant Fabrik für Hochleistungs-Batteriezellen

Nationalfahnen der EU-Mitgliedsstaaten sind vor dem Europäischen Parlament in Straßburg aufgezogen. (Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)
  • EU-Schulprojekttag 2021

Schülerinnen und Schüler für Europa begeistern

Neugestaltung des Amtsgerichts Böblingen
  • Hochbau und Vermögen

Sanierung und Erweiterung des Amtsgerichts Böblingen beginnt

Logo der Digitalisierungsstrategie digital@bw. (Logo: © digital@bw)
  • Digitalisierung

Digitale Kompetenz der Kommunen stärken

Veranstaltungsreihe Stakeholderdialog Nachhaltige Digitalisiserung: Nachhaltig gut leben: Digital?
  • Digitalisierung

Stakeholderdialog Nachhaltige Digitalisierung am 16. Juli

Panoramaansicht der Festungsruine Hohentwiel
  • Vermögen und Hochbau

Virtueller Rundgang mit neuer App

Ein Smartphone wird gehalten. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Schülerwettbewerb

Schülerfirma „Kill d’Bazill“ Zweiter beim JUNIOR-Bundeswettbewerb

Eine Hand nimmt eine Euro-Münze aus einer Geldbörse, in der sich weitere Münzen befinden. (Foto © dpa)
  • Armutsbekämpfung

Landesregierung stärkt Schuldnerberatung

Eine Pflegekraft hilft einer alten Frau beim Trinken aus einem Becher in einem Seniorenheim (Bild: Patrick Pleul / dpa)
  • Pflege

Digitale Plattform für Umgang mit Pflegebedürftigen

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Kabinett

Bericht aus dem Kabinett vom 15. Juni 2021

Ein angehender Hotelfachmann serviert einem Ehepaar sein Mittagessen. (Bild: © picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Corona-Hilfen

Über 6,3 Milliarden Euro Corona-Hilfen

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Schule

Fachtag Jugendbegleiter-Programm eröffnet

Tiefbahnhof mit Ergänzungsstation
  • Bahnverkehr

Ergänzungsstation zu Stuttgart 21 laut Gutachten technisch machbar

Luftaufnahme der Bodenseeinsel Mainau (Bild: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsdialog zum Thema klimaneutrale Kommunen

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

„Waldwirtschaft 4.0“ für Digitalisierung im Forstbereich

Ein Mobiltelefon mit dem Digitalen Impfpass.
  • Corona-Impfung

Land startet mit digitalem Impfnachweis

Treffen Minister Strobl BSI Präsident
  • Digitalisierung

Gemeinsam gegen Cyberkriminalität

Logo des Beirats Nachhaltige Biooekonomie Baden-Württemberg (Symbolbild)
  • Bioökonomie

Bioökonomiebeirat Baden-Württemberg

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Europa

Kretschmann spricht mit britischem Handelsminister

Expo Dubai
  • Weltausstellung

Digitaler Zwilling des Baden-Württemberg-Hauses vorgestellt

Neue Sport- und Schwimmhalle für die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
  • Vermögen und Hochbau

Neue Sport- und Schwimmhalle für die PH Ludwigsburg

Eine Person wird geimpft.
  • Corona-Impfung

Projekte zum betrieblichen Impfen im Handwerk

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Steuern

Steuerbefreiung für Einkünfte aus kleinen Photovoltaik-Anlagen

Über einem Modell eines Konferenzraums steht der Text „Popup Labor Baden-Württemberg – Machen Sie mit!“
  • Innovation

Popup-Labor Baden-Württemberg zu Gast in Crailsheim

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt im Land lebt weiter auf