Genussgipfel

Genussbotschafter des Landes 2021 ausgezeichnet

Anlässlich des 9. Genussgipfels „Genuss zwischen digital und analog – Neustart aus der Krise!?“ wurden die Genussbotschafter des Landes 2021 ausgezeichnet. Sie stärken das Profil Baden-Württembergs als Genießerland und entwickeln es weiter.

„Wer sich ‚Genussbotschafter Baden-Württemberg‘ nennen darf, leistet einen hervorragenden Beitrag, das vielfältige Profil Baden-Württembergs als das Genießerland zu stärken, weiterzuentwickeln und zu präsentieren. Unsere diesjährigen Preisträger stehen für eine Lebensmittelkultur, die Qualität und Genuss zusammenbringt, sie leben Regionalität, stehen für ein Verständnis für Dienstleistung und regionale Wertschöpfungsketten als Ergebnis ihrer Verwurzelung und Geschichte“, sagte Minister Peter Hauk am Donnerstag, 11. November in Offenburg anlässlich des 9. Genussgipfels „Genuss zwischen digital und analog – Neustart aus der Krise!?“.

Folgende Genussbotschafter erhalten 2021 die begehrte Auszeichnung: Rolf Berlin, Berlins KroneLamm in Bad Teinach-Zavelstein, Natalie Lumpp, Weinexpertin und Sommelière aus Baden-Baden sowie die landesweite Vereinigung der Schmeck den Süden-Gastronomen. Rolf Berlin gilt als Beförderer einer in der Region verwurzelten Gastfreundschaft und einer dazugehörigen Ausbildungskultur in der Gastronomie und Hotellerie. Natalie Lumpp ist als Weinberaterin und Autorin eine hervorragende Botschafterin der vielfältigen baden-württembergischen Weinkultur. Die ‚Schmeck den Süden‘-Gastronomen stellen eine einzigartige Kooperation mit beharrlichem und vorbildlichem Engagement für nachvollziehbaren, regionalen Genuss und Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern dar.

Corona-Pandemie mit Auswirkungen auf das Genießerland Baden-Württemberg

„Die Corona-Pandemie hat Veränderungen in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen ausgelöst und angestoßen. Dies gilt auch für die zukünftige Lebensmittelkultur, die sich in Bezug auf ökonomische Notwendigkeiten, ökologische Herausforderungen und sozialer Verantwortung weiterentwickeln muss. Darüber hinaus ist merklich spürbar, dass die digitale Entwicklung unserer Lebenswelt und somit auch unsere Lebensmittelkultur sich in einer nicht vorstellbaren Geschwindigkeit, auch aufgrund der Corona-Pandemie, verändert und dieser Prozess wird sich auch fortsetzen. Ich bin mir sicher, dass in einer zunehmend digitalisierten Land- und Ernährungswirtschaft Voraussetzungen wie Qualität, Flexibilität, Vertrauen und Kontinuität für eine erfolgreiche Vermarktung und für nachhaltige Wertschöpfungsketten weiterhin ihre Gültigkeit haben und dabei insbesondere das Thema Vertrauen gerade bei der weiteren Digitalisierung noch an Bedeutung gewinnen wird“, sagte der Minister.

Als Genussbotschafter Baden-Württembergs werden Persönlichkeiten, Unternehmen und im Einzelfall auch Zusammenschlüsse von Akteuren gewählt. In der Regel kommen diese aus den Bereichen Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln, Medien, Gastronomie und Tourismus sowie aus Aus- und Fortbildungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Seit 2008 werden pro Jahr in der Regel zwei Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger gewählt und seit 2012 auf dem Genussgipfel öffentlich ausgezeichnet. Insgesamt wurde der Preis bereits 43 Mal vergeben.

Kurzportait der Preisträger

Veranstaltungsreihe Genussgipfel Baden-Württemberg

Der jährlich stattfindende Genussgipfel hat zum Ziel, Impulse zu einer ökonomischen, ökologischen, sozialen und dabei genussvollen Lebensmittelkultur aufzuzeigen und zu einem entsprechenden Denken und somit Handeln zu motivieren.

Baden-Württemberg will als Genießerland den Dialog zu einer zukunftsfähigen Lebensmittelkultur aktiv unterstützen und mit innovativen Impulsen befördern. Hierzu veranstaltet das baden-württembergische Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) zusammen mit seinen Partnern, der Marketinggesellschaft Baden-Württemberg (MBW), der Tourismus Marketing Baden-Württemberg (TMBW) sowie der Dualen Hochschule Ravensburg seit 2012 den Genussgipfel.

Das Veranstaltungsformat wurde erstmalig im Jahr 2012 im Schwörsaal in Ravensburg erfolgreich umgesetzt. Daher wird zum 10-jährigen Jubiläum im Jahr 2022 der Genussgipfel wieder in Ravensburg durchgeführt werden.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Der Genussgipfel

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Genussbotschafter Baden-Württemberg 

Ein Teller mit Grünkernsuppe, daneben Wurst. Darüber liegt ein Schriftzug: „Kulinarische Spurensuche 2022: Ein virtuelles Stelldichein mit geschützten Originalen aus Baden-Württemberg.“ sowie den Siegeln „geschützte geografische Angabe“ und „geschützte Ursprungsbezeichnung“
  • Landwirtschaft

Leckeres aus geschützten Originalen made in Baden-Württemberg

Ein Federahannes, eine Rottweiler Narrenfigur, springt in Rottweil beim Narrensprung durch die Luft. (Foto: dpa)
  • Kunst und Kultur

Landespreis für Heimatforschung 2022 ausgeschrieben

Ein Schwan fliegt in einem Feuchtgebiet
  • Naturschutz

Am 2. Februar ist Welttag der Feuchtgebiete

Waldstretegie BW
  • Forst

Waldstrategie des Landes ist waldpolitischer Kompass der kommenden Jahre

Eine Kuh steht auf einer Weide.
  • Wettbewerb

Schülerwettbewerb im Tierschutz startet

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Land fördert Flurneuordnung in Freudenstadt und Neu-Nuifra

Herbstlich gefärbte Blätter umranken die Fenster eines historischen Hauses. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Hauk im Kommunaldialog mit dem Alb-Donau-Kreis

Ein Student für Bildhauerei arbeitet in einem Atelier an einer Holzskulptur. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Nochmals mehr als 1.500 Corona-Stipendien für freischaffende Künstler

  • Tourismus

Tourismustag 2022 als Online-Konferenz

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Die Akteurinnen und Akteure der Heimattage Baden-Württemberg 2022 bei der hybriden Auftakt-Pressekonferenz stehen auf einer Bühne beziehungsweise sind auf einer Leinwand zugeschaltet.
  • Heimattage

Vorstellung der Heimattage 2022

Eine Solaranlage steht über einem Feld, auf dem Getreide und Gemüse angebaut wird.
  • Energiewende

Land fördert fünf Modellanlagen zur Agri-Photovoltaik

Kuhstall
  • Landwirtschaft

Neue Förderangebote für Investitionen in Tierwohl, Umwelt- und Klimaschutz

  • Staatspreis

Wettbewerb zur Landesausstellung Kunsthandwerk 2022 startet

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 11. Januar 2022

Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Biene zieht Nektar aus einer gelben Wiesenblume. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Biodiversität

Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Vierter residenter Wolfsrüde in Baden-Württemberg

Ein Kind spielt eine Flöte.
  • Kunst und Kultur

Musikakademien erhalten fast 480.000 Euro aus Corona-Nothilfefonds

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Kulturerbe

Jahresbilanz des Landesbeauftragten für Vertriebene und Spätaussiedler

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land fördert auch 2022 Jazzmusik

Ein Zimmermann hobelt ein Stück Holz.
  • Ausbildung

490.000 Euro für Leitprojekt „Zukunft Holzbau“

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos.
  • Wasserstoff

Studie zu Potenzialen von Wasserstoffanwendungen in der Logistik

Ministerium für Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
  • Verbraucherschutz

Neue Leitung des Forschungszentrums Verbraucher, Markt und Politik

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kultur

ZUKUNFTSSTARK – Investitionen in Digitalisierung und Infrastruktur

Milchkühe stehen in einem Milchkuhstall (Foto: © dpa)
  • Förderaufruf

Leitregion Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg