Justiz

Gentges gratuliert den Absolventen zum Zweiten Juristischen Staatsexamen

Festrede der Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges zur Examensfeier
Festrede der Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges zur Examensfeier

Justizministerin Marion Gentges hat den Absolventinnen und Absolventen zum Zweiten Juristischen Staatsexamen gratuliert. Nicht nur die Umstände des Examens waren außergewöhnlich – die Absolventinnen und Absolventen haben Außergewöhnliches geleistet.

Die Ministerin der Justiz und für Migration, Marion Gentges, hat am 20. Mai 2022 im Hegel-Saal der Stuttgarter Liederhalle den Absolventinnen und Absolventen zum bestandenen Zweiten Juristischen Staatsexamen gratuliert und dabei auch die Herausforderungen, die die Pandemie für alle mit sich brachte, hervorgehoben: „Mit dem erfolgreichen Abschluss der Zweiten Juristischen Staatsprüfung haben Sie – allen Widrigkeiten zum Trotz – nicht nur gezeigt, dass Sie digitales Studieren können, dass Sie Flexibilität, Kreativität und Selbständigkeit können, sondern Sie haben auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass Sie eine Krise als Chance zum Wandel begreifen. All dies hat Ihnen die Pandemie abverlangt“.

Alle 432 jungen Juristinnen und Juristen, die in den vergangenen Tagen zur mündlichen Prüfung des Zweiten Juristischen Staatsexamens in Baden-Württemberg angetreten sind, haben die Prüfung bestanden und können nun als Volljuristinnen und -juristen in das Berufsleben starten. „Nicht nur die Umstände Ihres Examens waren außergewöhnlich – Sie alle haben Außergewöhnliches geleistet“, so Ministerin Gentges weiter.

Gemeinsam mit der Präsidentin des Landesjustizprüfungsamts, Sintje Leßner, gratulierte Ministerin Marion Gentges den frisch examinierten Rechtsassessorinnen und Rechtsassessoren persönlich zum bestandenen Examen. Die drei besten Absolventen zeichnete sie mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent aus. Das beste Examensergebnis erzielte Felix Sperrle (Referendariat am Landgericht Mannheim) (12,46 Punkte). Ebenfalls herausragend sind die Ergebnisse der Zweitbesten Tamara Bux (12,38 Punkte; Referendariat am Landgericht Stuttgart) und der Drittbesten Julia Felbinger (12,15 Punkte; Referendariat am Landgericht Tübingen).

432 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen

432 Kandidatinnen und Kandidaten haben das Zweite Juristische Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. Die Nichtbestehensquote lag mit rund 8,86 Prozent wiederum deutlich unter dem Bundesdurchschnitt der letzten Jahre, der sich regelmäßig zwischen 14 und 16 Prozent bewegt.

Die hervorragende Notenstufe „gut“ erreichten sechs Kandidatinnen und Kandidaten (rund 1,26 Prozent). Die Note „vollbefriedigend“ erzielten 74 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was einem Anteil von rund 15,51 Prozent entspricht. 199 Absolventinnen und Absolventen (etwa 41,72 Prozent) schlossen mit der Note „befriedigend“ ab, ein „ausreichend“ erzielten 153 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (rund 32,08 Prozent).

Deutschkurs in einer Volkshoschschule (Symbolbild: © dpa).
  • Pflege

Sprachförderung für Pflegefachkräfte aus dem Ausland

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr steht in Bruchsal (Baden-Württemberg) vor einem der Neubauten der Landesfeuerwehrschule. (Bild: © dpa)
  • Bevölkerungsschutz

70 Millionen Euro für die Feuerwehren im Land

Innenminister Thomas Strobl spricht mit Polizisten (Bild: © dpa)
  • Öffentlicher Dienst

Beschäftigte im öffentlichen Dienst vor Gewalt schützen

Einheiten der Polizei stehen vor einem zerstörten Geschäft in der Königstraße. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Polizei

Stuttgarter Krawallnacht jährt sich zum zweiten Mal

Pelztier im Käfig. (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Europäische Initiative für Verbot von Pelztierfarmen

Zwei Polizeibeamte sitzen im Polizeiauto und schauen auf einen Bildschirm, der Aufnahmen des neuen Dashcam-Systems zeigt.
  • Polizei

Polizei Baden-Württemberg setzt Dashcams ein

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Vollausstattung der Fachgerichte mit elektronischer Akte

Polizist kontrolliert ein Motorrad (Foto: © dpa)
  • Polizei

Erster landesweiter Aktionsmonat Motorrad erfolgreich

Ein Polizeiauto und mehrere Einsatzkräfte der Polizei stehen vor der Katharinenschule in Esslingen.
  • Polizei

Gewalttat in der Katharinenschule in Esslingen am Neckar

Schloss Bruchsal
  • Bundeswehr

Gelöbnis der Bundeswehr in Bruchsal

Eine Familie wandert durch den Nationalpark Schawarzwald (Bild: qu-int.gmbh / Nationalpark Schwarzwald).
  • Naturschutz

Umfrage zur Nationalpark-Erweiterung

Streifenwagen der Polizei (Foto: Polizei Baden-Württemberg)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Eine Sirene auf einem Hausdach
  • Innenministerkonferenz

Sirenenförderprogramm soll verlängert werden

Minister Strobl unterzeichnet den Vertrag für das Gemeinsame Kompetenzzentrum Bevölkerungsschutz
  • Bevölkerungsschutz

Grundstein für Kompetenz­zentrum Bevölkerungsschutz

Ein Beamter der Justizvollzugsanstalt in Offenburg steht im Raum einer Werkstatt der Anstalt. (Foto: © dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Neues Justizvollzugskrankenhaus in Stammheim

Diskussionen auf dem Kongress für Beteiligung
  • Mobilität

Bürgerbeteiligung zum Landes­konzept Mobilität und Klima

Schatten von den Händen einer erwachsenen Person und dem Kopf eines Kindes (Bild: © dpa)
  • Kinderschutz

Gentges fordert mehr Schutz für Kinder vor sexuellem Missbrauch

Der neue Amtschef des Innenministeriums ist Reiner Moser.
  • Verwaltung

Neuer Amtschef im Innenministerium

Übergabe der Ruhestandsurkunde im Ministerium der Justiz und für Migration: Präsidentin des Oberlandesgerichts Stuttgart Cornelia Horz und Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges
  • Justiz

Präsidentin des Oberlandesgerichts Stuttgart tritt in den Ruhestand

Ehemaliger Präsident des Oberlandesgerichts Günther Daniel Weinmann
  • Justiz

Ehemaliger Gerichtspräsident Günther Weinmann verstorben

Visualisierungen des Neubaus für die Wasserschutzpolizei
  • Sicherheit

Baubeginn für Wasserschutzpolizeistation in Kehl

Eine Person wird von Polizisten in den Bundesgerichtshof gebracht. Am Tag nach der Zerschlagung einer mutmaßlichen rechten Terrorzelle am 14. Februar 2020 sind die ersten Festgenommenen in Karlsruhe zu Haftrichtern des Bundesgerichtshofs (BGH) gebracht worden.
  • Polizei

Bericht zur Organisierten Kriminalität und Wirtschaftskriminalität 2021

Polizeikräfte bei einem Einsatz im Fußballstadion.
  • Polizei

Polizeibilanz zur Fußballsaison 2021/2022

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei