Schule und Beruf

Fortführung der Berufseinstiegsbegleitung gesichert

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)

Die Berufseinstiegsbegleitung für Schülerinnen und Schüler wird mit einer veränderten Finanzierung weitergeführt. Das Angebot nimmt Schülerinnen und Schüler in den Fokus, die im kommenden Jahr ihren Abschluss machen werden.

Die Berufseinstiegsbegleitung bietet Schülerinnen und Schülern wertvolle Unterstützung bei der Berufswahl, der Ausbildungsplatzsuche und für einen erfolgreichen Start in die Ausbildung. Mit der am Freitag, 31. Juli 2020, unterzeichneten Vereinbarung zwischen dem Kultusministerium und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit ist die Fortführung der Berufseinstiegsbegleitung nun auch offiziell gesichert.

Berufseinstiegbegleitung wird fortgesetzt

„Für viele Jugendliche wäre der Übergang in eine Ausbildung ohne die Berufseinstiegsbegleitung nur schwer zu schaffen. Diese Unterstützung hat deshalb für die Schulen und auch für mich einen sehr hohen Stellenwert“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Sie fügt hinzu: „Auch in Zeiten einer Pandemie haben wir es gemeinsam mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg geschafft, dass die Berufseinstiegbegleitung diesen Herbst an den Schulen fast nahtlos fortgeführt werden kann.“ Von der Unterstützung durch die sogenannten Berufseinstiegsbegleiterinnen und -begleiter können Schülerinnen und Schüler profitieren, die einen Haupt- oder Förderschulabschluss anstreben.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, Christian Rauch, freut sich ebenfalls über die Fortsetzung des Programms. „Nur durch die enge Kooperation unserer beiden Häuser mit den Kommunalen Landesverbänden konnten trotz der coronabedingten Einschränkungen alle Voraussetzungen geschaffen werden, um die weitere Kofinanzierung auch vor Ort zu sichern“, sagt Rauch. Gerade in dieser besonderen Zeit spiele die Berufseinstiegsbegleitung als präventives Instrument eine noch wichtigere Rolle.

Veränderte Finanzierung des Angebots

Die konkrete Umsetzung des Bildungsangebots übernimmt das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL). In Anspruch nehmen können das Angebot Schülerinnen und Schüler, die einen Haupt- oder einen Förderschulabschluss und anschließend eine Ausbildung anstreben. Sie erhalten Unterstützung durch eine Berufseinstiegsbegleiterin oder einen Berufseinstiegsbegleiter. Diese unterstützen bei Fragen des Übergangs in die Berufsausbildung, helfen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, vermitteln Schülerinnen und Schülern in Praktika, beraten sie bei der beruflichen Orientierung und der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Schülerinnen und Schüler erfolgreich in eine Ausbildung zu vermitteln und auch danach zu einem positiven Start beizutragen.

Das Konzept zur Fortführung der Berufseinstiegsbegleitung, auf das sich das Kultusministerium, das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit geeinigt haben, sieht eine veränderte Finanzierung vor. 50 Prozent der Kosten übernimmt die Bundesagentur für Arbeit, 25 Prozent das Land Baden-Württemberg und 25 Prozent werden durch dritte Partner wie Kommunen, Landkreise oder Vereine finanziert. Zuvor hatte auch der Bund zu den Kosten für die Berufseinstiegsbegleitung beigetragen. Das Land hat für die Jahre 2020 und 2021 zu diesem Zweck insgesamt bereits rund 3,8 Millionen Euro im Haushalt bereitgestellt.

Die Berufseinstiegsbegleitung in Baden-Württemberg wird voraussichtlich ab dem 16. November 2020 an 108 Gemeinschaftsschulen, Werkrealschulen, Realschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren fortgeführt werden. Dabei werden zunächst die Schülerinnen und Schüler in den Fokus genommen, die im kommenden Jahr ihren Abschluss machen werden.

Berufsorientierung Baden-Württemberg: Berufseinstiegsbegleitung

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Informationstechnik

Sicherheitszentrum IT in der Finanzverwaltung vorgestellt

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Digitalisierungsminister Thomas Strobl besuchte die Geschäftsführung der Schwarz-Gruppe.
  • Digitalisierung

Strobl besucht Schwarz-Gruppe

Die 170 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Landesvertretung Badem-Württemberg in Berlin (Bild: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten PartG mbB)
  • Landesvertretung

Klimafreundlicher Strom für die Landesvertretung in Berlin

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

  • MINT-Bildung

Wirtschaftsministerium fördert „CyberMentor“-Programm

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Esslingen

Logo der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg. (Bild: © Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

Auszeichnung für Industrie 4.0-Pioniere

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Industriekonjunktur

Stabilisierungsmaßnahmen greifen, aber noch keine Entwarnung

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Buchkultur

Aussenaufnahme der Justizvollzugsanstalt Heilbronn (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Land saniert Turnhalle in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn

Schüler sitzen während der Deutsch-Abitursprüfung in einer Sporthalle. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Sehr gutes Abitur-Ergebnis trotz Corona

Eine Studentin jobbt nebenher in einer Eisdiele (Symbolbild: © dpa).
  • Steuern

Steuertipps für Ferienjobs

Ausschnitt aus der Handreichung
  • Coronavirus

Erkältungs- und Krankheits­symptome bei Kindern und Jugendlichen

Schreiner bei der Arbeit
  • Ausbildung

Programm „Erfolgreich ausgebildet“ startet in die vierte Runde

  • Nahverkehr

Land fördert Bürgerbusse im Ländlichen Raum

Kulturhaus Mannheim
  • Städtebauförderung

Wirtschaftsministerium fördert Orte der Integration

Neue Photovoltaikanlage auf dem Dach der DHBW Villingen-Schwenningen
  • Erneuerbare Energien

Energetische Sanierung der DHBW Villingen-Schwenningen abgeschlossen

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Städtebauförderung

Bronze-Plakette für Eremitage in Waghäusel

Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Staufermedaille in Gold für Karl-Heinz Jooß

  • Coronavirus

Kretschmann ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf

Hochwasserrückhaltebecken in Reichenbach an der Fils
  • Hochwasserschutz

Hochwasserrückhaltebecken in Reichenbach an der Fils eingeweiht