Wasserversorgung

Fast zwei Millionen Euro für den Neubau einer Ringleitung in Rottweil

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)

Umweltministerin Thekla Walker hat einen Förderbescheid für den Neubau einer Ringleitung in Rottweil in Höhe von fast zwei Millionen Euro überreicht. Damit wird die Wasserversorgung des Zweckverbands am Oberen Neckar moderner und sicherer.

Der Zweckverband Wasserversorgung am Oberen Neckar darf sich über einen Zuschuss des Landes für den Neubau einer Ringleitung freuen. Umweltministerin Thekla Walker hat bei ihrem Besuch in Rottweil dem Zweckverband einen Förderbescheid in Höhe von fast zwei Millionen Euro für den ersten und zweiten Bauabschnitt übergeben. Die Baukosten dafür belaufen sich auf knapp 3,4 Millionen Euro.

Das umfangreiche Bauvorhaben mit sieben Teilabschnitten soll bis zum Jahr 2028 fertig gestellt werden. Es entsteht nicht nur ein neues Ringleitungssystem mit 19,6 Kilometer Länge, sondern es wird auch der zentrale Misch- und Scheitelbehälter im Rottweiler Teilort Neukirch grundlegend modernisiert.

Investition macht Trinkwasserversorgung sicherer

„Das ist eine lohnenswerte Investition in die Zukunft“, sagte Umweltministerin Thekla Walker in Rottweil: „Von den Baumaßnahmen werden die Bürgerinnen und Bürger hier in der Region profitieren, weil sich ihre Wasserversorgung verbessert und vor allem noch sicherer wird.“

Ein Strukturgutachten des Zweckverbands hatte ergeben, dass die Wasserversorgungsnetze der Verbandsgemeinden zum Teil gravierende Mängel aufwiesen. „Es stellte sich beispielsweise heraus, dass die Hälfte der Hochbehälter sanierungsbedürftig und für künftige Anforderungen zu klein dimensioniert sind“, erläuterte Walker in ihrem Grußwort. Es war also höchste Zeit zu handeln. „Aber nicht nur die Analyse des Bestands machte die Modernisierung notwendig, sondern auch der fortschreitende Klimawandel hat negative Folgen für das Trinkwasser“, erläuterte die Umweltministerin.

Qualität des Wassers steht für die Landesregierung stets an erster Stelle

Die Wasserqualität leide unter erhöhten Luft- und Bodentemperaturen. Besonders für oberflächennahe Leitungen bestehe durch erhöhte Temperaturen die Gefahr der Verkeimung.

„Deshalb fördern wir im ganzen Land Maßnahmen, um die Wasserversorgung zu sichern und auf den modernsten Stand der Technik zu bringen“, hob Walker hervor: „Die Qualität des Wassers und die Versorgungssicherheit stehen dabei für uns immer an erster Stelle. Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel.“

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Trinkwasserversorgung

Der Wettbewerb „KI-Champion BW“ startet. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Künstliche Intelligenz

„KI-Champions Baden-Württemberg 2021“ ausgezeichnet

Ein Mann sitzt mit einem Tablet im Wohnzimmer (Bild: © StockRocket - stock.adobe.com)
  • Weiterbildung

Land fördert digitale Ausstattung der kirchlichen Erwachsenenbildung

Traktor mäht Wiese
  • Naturschutz

Welttag des Naturschutzes am 28. Juli

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ startet
  • Ländlicher Raum

Kultursommer von KUNST.LAND in Münsingen eröffnet

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Elisabeth Schneider-Schneiter, Präsidentin Handelskammer beider Basel (rechts)
  • Zusammenarbeit

Wirtschaft und Politik im Dreiländereck setzen Zeichen für bilateralen Weg

Eine Gemeinderatssitzung in einem Sitzungssaal mit zugeschalteten Mitgliedern auf einer Videoleinwand.
  • Steuern

Steuerfreibeträge für Gemeinderäte werden angehoben

  • Impfung

Info- und Aktionskampagne zum Impfen wird in Pforzheim fortgesetzt

E-Motorrad
  • Polizei

Modellprojekt Elektrische Motorräder bei der Polizei

Gruppenfoto des Besuchs von Staatssekretärin Dr. Ute Leidig der Gewaltambulanz Freiburg
  • Soziales

Leidig besucht Gewaltambulanz Freiburg

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Land fördert nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen

Logo der Landesstrategie Bioökonomie Baden-Württemberg
  • Bioökonomie

Nachhaltige Bioökonomie ist effizienter Klimaschutz

Erster LAndesbeamter MTK
  • Verwaltung

Florian Busch wird neuer Erster Landesbeamter im Main-Tauber-Kreis

Ein 81-jähriger Mann trainiert auf einem Sportplatz die Disziplin Kugelstoßen. (Foto: © dpa)
  • Gesundheit

In Baden-Württemberg lebt es sich am längsten

Ein Laster fährt auf der Bundesstraße 30 an der Ortschaft Baltringen vorbei, die durch Lärmschutzwände von der Bundesstraße getrennt ist (Bild: © dpa).
  • Verkehr

Neue sanitäre Einrichtungen an den Rastanlagen der B 14 bei Korb errichtet

  • Künstliche Intelligenz

36 Projekte bei Innovationswettbewerb „KI für KMU“ gefördert

Zwei Bauarbeiter fügen beim Bau eines Holzhauses vorgefertigte Balken zu einer Hauswand aufeinander. (Foto: © dpa)
  • Forst

Vielfältiges Angebot bei Onlineforum zum Holzmarkt

Frau steht auf einem Bahnsteig und trägt eine FFP2 Maske
  • Nahverkehr

170 Millionen Euro zusätzlich für Nahverkehrs-Rettungsschirm

Rollendes Klassenzimmer
  • Baumspende

Baumspende des „Rollenden Klassenzimmer“

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten
  • Corona-Impfung

Landesweite Impf-Aktionswoche vom 21. bis 28. Juli 2021

  • Bioökonomie

Förderprogramm Bioökonomie zeigt Wirkung

Drei Schüler:innen sitzen mit einer medizinischen Maske im Unterricht.
  • Schule

Sommerschulen auf 81 Standorte ausgebaut

Kläranlage Tübingen
  • Abwasserbeseitigung

Einweihung der vierten Reinigungsstufe auf der Kläranlage Tübingen

Präsident Harald Herrmann, Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert
  • Weiterbildung

Modernisierung der Bildungsakademie Tübingen der Handwerkskammer Reutlingen

Arbeiter verlegen Rohre für ein Wärmenetz. (Foto: © dpa)
  • Wärmewende

Umweltministerium fördert Nahwärmenetz in Nürtingen

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Juli 2021