Verleihung

Ehrentitel Professor an Dr. Erhard Eppler

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) überreicht Bundesminister a.D. Dr. Erhard Eppler (r.) die Verleihungsurkunde mit dem Ehrentitel Professor
Bundesminister a.D. Erhard Eppler

„Bundesminister a.D. Erhard Eppler hat sich um die demokratische Kultur in Baden-Württemberg und Deutschland verdient gemacht und sein Schaffen und seine ganze Existenz der Sache demokratischer Politik verschrieben“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich der Verleihung des Ehrentitels Professor an Bundesminister a.D. Dr. Erhard Eppler in Stuttgart.

„Der Titel Professor steht ihm als erarbeiteter Ehrentitel zu“, so Kretschmann zur Begründung der Würdigung Epplers mit dem Ehrentitel eines Professors, „mir fällt kein weiterer aktiver Politiker ein, der den Gang bundesrepublikanischer Geschichte so lange, so vorbildlich und auf so hohem Reflektionsniveau begleitet hätte.“

Um die demokratische Kultur in Baden-Württemberg und Deutschland verdient gemacht

Erhard Eppler promovierte in Tübingen und war Lehrer in Schwenningen. Für den Wahlkreis Heilbronn wirkte er als Bundestagsabgeordneter und für den Wahlkreis Rottweil als Landtagsabgeordneter. Darüber hinaus war er Landesvorsitzender der SPD und deren Spitzenkandidat für das Amt des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg. Auch in seiner Zeit als Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit in Bonn, als Kirchentagspräsident, als gefragter Redner der Friedens- oder der Ökologiebewegung blieb er immer mit Baden-Württemberg verbunden.

„Erhard Eppler hat immer global gedacht und oft kommende Entwicklungen erahnt und beschrieben. Als politischer Denker entfaltete er überragende Wirkung“, so
Kretschmann. Das Voraus- und Querdenken habe ihn, den fest in der SPD Verankerten, für die junge Partei der Grünen und die Ökologiebewegung so interessant gemacht. In einer Zeit, als viele seiner Partei hofften, dass die Grünen bald wieder verschwänden, habe er rot-grünen Koalitionen eine Zukunft vorhergesagt. „Ich bin fest davon überzeugt, dass Erhard Eppler einer der bedeutendsten Vorarbeiter bei der Kultivierung des politischen Bodens war, auf dem die grün-rote Landesregierung derzeit so gut gedeiht“, bekräftigte der Ministerpräsident.

Erhard Eppler ist mit 25 selbstständigen Publikationen auch ein bekannter Schriftsteller, seine Essays zu aktuellen Themen sind bei renommierten Medien gefragt. „Durch seine linguistische Analyse des politischen Sprachgebrauchs und seine markante und klare Ausdrucksweise hat er auch ohne politisches Mandat eindrücklich Spuren im öffentlichen Sprachgebrauch hinterlassen“, betonte Ministerpräsident Kretschmann. So stammt beispielsweise das weitreichend bekannte Begriffspaar „wertkonservativ-strukturkonservativ“ oder der Merksatz „Politik vollzieht sich in Sprache. Wo Sprachlosigkeit beginnt, hört Politik auf. […] Auch Reden sind Taten.“ von Eppler.

„Obwohl er bereits 1991 seine politischen Ämter niedergelegt hat, trägt Erhard Eppler den politischen Diskurs der Republik bis heute mit. Es ist mir eine besondere Pflicht und Ehre, ihm als Ausdruck meiner und unserer hohen Anerkennung den Professorentitel zu verleihen“, so der Ministerpräsident.

Staatsministerium: Ehrentitel Professor

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Theresa Schopper sprechen zu den Teilnehmenden.
  • Schule

BARCÄMP „Ein Schulfach für den Beruf“

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 31. Januar 2023

Photovoltaik-Anlagen stehen in einem Solarpark neben der Autobahn 7.
  • Energiewende

Solare Stromerzeugung auf rund 260 straßennahen Flächen

Vertreter der Beteiligten Wirtschaft, Wissenschaft oder des Landes stehen vor dem Flugzeug "Hangar" und drücken gemeinsam auf einen Button
  • Luftverkehr

Wasserstoffzentrum entsteht am Flughafen Stuttgart

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Mehr Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

An Fahnemasten hängen die Fahne der EU, die französische Fahne und die baden-württembergische Fahne.
  • 60 Jahre Élysée-Vertrag

Deutsch-französische Erfolgsgeschichte wach halten

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) steht mit seiner Ehefrau Gerlinde und den Mitgliedern der Landesregierung auf der Bühne und spricht zu den Gästen.
  • Neujahrsempfang

In der Krise zusammenstehen und die Demokratie pflegen

Ministerpräsiedent Winfried Kretschmann gibt in der Bibliothek der Villa Reitzenstein ein Interview.
  • Bundestag

Verbrechen an Eziden als Völkermord anerkannt

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Interview
  • Radikalenerlass

Offener Brief: „Demokratie ist eine lernende Veranstaltung“

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 17. Januar 2023

Kinder aus dem ukrainischen Schaschkiw sitzen nach ihrer Ankunft mit dem Zug am Berliner Hauptbahnhof auf Bänken.
  • Ukraine-Krieg

Lenkungsgruppe „Ukraine“ ruhend gestellt

Schülerinnen und Schüler melden sich in einer Klasse.
  • Schule

Land investiert in gerechteres Bildungssystem

Mitglieder des Bürgerforums zum Strategiedialog Landwirtschaft und Staatssekretär Florian Hassler (rechts) mit dem Abschlussbericht
  • Strategiedialog Landwirtschaft

Bürgerforum überreicht Abschlussbericht zur Zukunft der Landwirtschaft

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 10. Januar 2023

  • Verwaltungsmodernisierung

Masterplan für die Transformation der Verwaltung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Ehefrau Gerlinde, Staatsminister Dr. Florian Stegmann und Weihbischof Dr. Peter Birkhofer mit Sternsingerinnen und Sternsingern vor der Villa Reitzenstein
  • Aktion Dreikönigssingen

Kretschmann empfängt Sternsingergruppen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Neujahrsansprache
  • Neujahrsansprache

„Solange wir zusammenstehen, bewältigen wir jede Krise“

Ulyana Tomkevych, „Geburt Christi“, Tempera auf grundiertem Holz
  • Weihnachten

Weihnachtsgrüße des Ministerpräsidenten

Ein Smartphone auf dessen Display eine Baden-Württemberg-Fahne und die Apps Threema und Signal zu sehen sind.
  • Corona

Änderung bei der Corona-Berichterstattung

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 13. Dezember 2022

Logo Bioökonomie
  • Bioökonomie

Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie“ wird fortgesetzt

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Neubesetzung des Normenkontrollrats

Gruppenbild mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und den Ordensträgerinnen und –trägern
  • Tag des Ehrenamts

Kretschmann würdigt besonderes ehrenamtliches Engagement

von links nach rechts: Michael Theurer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann stehen anlässlich der Sonderfahrt zur feierlichen Eröffnung der Bahn-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Ulm vor dem Zug.
  • Bahn

Neubaustrecke Wendlingen-Ulm eröffnet