Pressemitteilung

Frühjahrskaffee
  • 13.02.2014

Ehefrau des Ministerpräsidenten lädt zum Frühjahrskaffee

  • Gerlinde Kretschmann (2. v.l.) mit Clowns der Stiftung "Humor hilft heilen"

„Der Frühjahrskaffee ist eine schöne Tradition. Ich freue mich über die Möglichkeit, auch dieses Mal wieder Menschen in den Mittelpunkt stellen zu können, die sich für andere einsetzen und viel Zeit in ihre ehrenamtliche Arbeit investieren“, sagte Gerlinde Kretschmann in Stuttgart.

Neben den Damen des Konsularischen Korps, den Partnerinnen der Mitglieder der Landesregierung und den Damen der Landespressekonferenz waren dieses Jahr auch Vertreterinnen des Landesfrauenrats, die sich besonders für die Rechte von Frauen stark machen, und in der Hospizarbeit ehrenamtlich engagierte Frauen von Gerlinde Kretschmann zum festlichen Frühjahrskaffee im Neuen Schloss eingeladen worden.

Die diesjährige Spende der Landesregierung überreichte Frau Kretschmann dem Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg. „Ich habe großen Respekt vor allen, die sich freiwillig in den Dienst der Hospizarbeit stellen“, sagte Gerlinde Kretschmann. „Erfreulicherweise gibt es in Baden-Württemberg mittlerweile ein fast flächendeckendes Netz an stationären Einrichtungen und Diensten, in denen sich rund 6.000 Ehrenamtliche engagieren. Das ist eine besondere Leistung in einer Zeit, in der oft kein Platz mehr für Alte, Kranke und auch Sterbende in der Gesellschaft ist“, so Frau Kretschmann weiter.

Für die Unterhaltung sorgte Eckart von Hirschhausen mit einem Auszug aus seinem Programm „Wunderheiler“. Der Komiker, Autor und Moderator ist Gründer der Stiftung „Humor hilft heilen“ und steht seit 15 Jahren für die Verbindung von Medizin und Heiterkeit. „Seine Spezialität ist es, medizinische Inhalte auf humorvolle Art und Weise zu vermitteln. Er verknüpft gesundes Lachen mit nachhaltigen Botschaften“, erklärte Gerlinde Kretschmann.

Mediathek: Bilder zum Herunterladen


Ministerium

Villa-Reitzenstein-Staatsministerium-Ruekseite 220x115

Staatsministerium Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand