Geschichte

Deutsch-Amerikanische Beziehungen von besonderer Bedeutung für neue Landesregierung

V.l.n.r.: Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, US-Botschafter Philip Dunton Murphy, Minister Peter Friedrich, Vorsitzender des Vorstands des Deutsch-Amerikanischen Zentrums (DAZ) Rudolf Böhmler

„Die ‚Rede der Hoffnung‘ hat den Grundstein für die Entwicklung Deutschlands zu einem freien, friedlichen und demokratischen Land gelegt“, sagte der Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten Peter Friedrich anlässlich der Feierlichkeiten des Staatsministeriums und des Deutsch-Amerikanischen Zentrums (DAZ) zum 65. Jahrestag der „Rede der Hoffnung“ in Stuttgart.

„Die Vision einer Welt von Frieden und Wohlstand von Außenminister Byrnes, die unserer Partnerschaft 65 Jahre Kraft verliehen hat, ist auch heute genauso bedeutsam und wichtig, wenn wir zusammenarbeiten, um den grenzüberschreitenden Herausforderungen und Bedrohungen unserer Zeit zu begegnen“, betonte der Botschafter Philip Dunton Murphy.

„Die Byrnes-Rede war die Initialzündung, dass aus Deutschland, dem besiegten Feind, der verlässliche Freund und Partner werden konnte. James F. Byrnes hat mit seinen Worten den Grundstein für das freie, demokratische Deutschland gelegt“, sagte der Vorsitzende des Vorstands des DAZ Rudolf Böhmler. Für das Deutsch-Amerikanische Zentrum sei es mithin selbstverständlich, die 1946 entflammte Fackel weiterzutragen. „Deswegen werde ich dem Gremium des DAZ vorschlagen, einen überregionalen ‚James F. Byrnes Preis‘ auszuloben, der an Persönlichkeiten verliehen werden soll, die sich in außergewöhnlicher Weise um die deutsch-amerikanische Freundschaft verdient gemacht haben.“

Minister Friedrich erklärte, Baden-Württemberg sei stolz darauf, dass der Grundstein für die damalige Byrnes-Rede im Staatstheater Stuttgart gelegt wurde. „Unsere Zeit braucht wieder die visionäre Kraft und den Realitätssinn eines James Francis Byrnes, um die großen Herausforderungen unsere Zeiten zu meistern“, so Friedrich.

Zuvor wurde Botschafter Murphy von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu einem Gedankenaustausch in der Villa Reitzenstein empfangen. Der Ministerpräsident hob hervor: „Geschichte und Zukunft der deutsch-amerikanischen Freundschaft und unsere Verbundenheit sind von besonderer Bedeutung für die neue Landesregierung. Wir werden unsere guten Beziehungen bewahren und weiter intensivieren“.

Die „Speech of Hope“ am 6. September 1946 in Stuttgart hat den Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg eine Zukunftsperspektive gegeben. US-Außenminister James Byrnes kündigte darin den Zusammenschluss der amerikanischen und britischen Besatzungszone sowie die Bildung einer vorläufigen deutschen Regierung an.

Quelle:

Staatsministerium Baden-Württemberg /dpa
Studenten sitzen in der Universität bei der Begrüßung der Erstsemester-Studenten in einem Hörsaal. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Forschung

Land startet Programmaufruf für Mentoring-Projekte

Fibers 365
  • Bioökonomie

Innovative bio-basierte Materialien und Produkte

Kooperationsvereinbarung
  • Polizei

Landespolizeiorchester kooperiert mit Musikhochschule

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Dezember 2022

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Übergabe der Breitbandförderbescheide
  • Digitalisierung

Knapp 385 Millionen Euro für Breitbandausbau

Ein Altbau ist aufgrund einer Sanierung eingerüstet
  • Klimaschutz

Gebäudereport 2022 liefert wertvolle Datengrundlage

Eine Forscherin arbeitet im AI Research Buildung der Universität Tübingen, das zum „Cyber Valley“ gehört, an einem Code.
  • Forschung

Dynamischer Innovationspark für Künstliche Intelligenz

Kerze
  • Gedenken

Tödlicher Angriff auf ein 14-jähriges Mädchen in Illerkirchberg

Tanz-Aufführung im Nationaltheater Mannheim
  • Kunst und Kultur

Thorsten Weckherlin bis 2027 Intendant des Landestheaters Tübingen

Netzwerktreffen Host Town-Programm Special Olympics
  • Sport

Inklusion im Sport nachhaltig mit Leben füllen

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

„Erreichbarkeitssicherung im Ländlichen Raum“ geht erfolgreich zu Ende

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Gute Ackerböden sind Grundlage für Ernährungssicherheit

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

Ehrenamtliche Mitarbeiter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Teil des Teams vom Kältebus schauen am frühen Morgen des 8. Januar 2017 nach einem 87-jährigen Obdachlosen, der im Kräherwald in Stuttgart lebt. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Engagement

Baden-Württemberg weiter spitze beim Ehrenamt

Migrationsministerin Marion Gentges spricht auf dem ersten Heidelberger Migrationssymposium.
  • Ukraine-Krieg

Migrationssymposium zum Krieg in der Ukraine

Ein Mitarbeiter des Landeskriminalamts Baden-Württemberg, Abteilung Cyberkriminalität, während der Online-Recherche (Foto: © dpa)
  • Sicherheit

Forschungsprojekt zu Gewalterfahrungen im Öffentlichen Dienst

Balingen: Ein Motorradfahrer fährt an einer Kurvenleittafel aus Kunststoff vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz der Motorradsaison 2022

Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für ehrenamtliche Tätigkeit.
  • Auszeichnung

Ehrennadel des Landes für sechs verdiente Persönlichkeiten

Drei Männer begutachten ein Medikalvlies. (Bild: © obs/Freudenberg & Co. KG)
  • Förderung

Eine Million Euro für Textil- und Faserforschung

Ein Mann schaut aus dem Führerstand eines Zuges auf den Bahnsteig.
  • Ausbildung

Geflüchtete werden Lokführerinnen und Lokführer

Ein Zug der Südbahn fährt bei Meckenbeuren durch eine herbstliche Landschaft.
  • Nahverkehr

Verbesserungen bei Regio S-Bahn Donau-Iller

Ein Zug des Typs FLIRT des Zugbetreibers Go-Ahead steht am Stuttgarter Hauptbahnhof. (Foto: dpa)
  • Nahverkehr

Fahrplanwechsel bringt mehr Komfort und Verbindungen

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Nachhaltigkeit

Aktueller Indikatorenbericht veröffentlicht

Innenministerkonferenz, München
  • Innenministerkonferenz

Innenministerkonferenz stimmt Vorschlägen aus Baden-Württemberg zu