Kultur

„Das Wunderhorn“ gewinnt Landespreis 2018 für literarisch ambitionierte Kleinverlage

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst (Bild: © dpa).

Der Landespreis für literarisch ambitionierte Kleinverlage 2018 geht an „Das Wunderhorn“ aus Heidelberg. Damit setzte sich der Verlag gegen 20 Mitbewerber durch. „Das Wunderhorn“ sei engagiert und stehe seit nun 40 Jahren für hohe literarische Qualität, sagte Kunstministerin Theresia Bauer bei der Bekanntgabe des Preisträgers.

„Der Wunderhorn Verlag ist am Zeitgeschehen interessiert, er ist engagiert und steht seit nun vierzig Jahren für hohe literarische Qualität. Als klassischer Kleinverlag mit einem anspruchsvollen Programm stellt er immer die Literatur und deren Autorinnen und Autoren in den Vordergrund. Schon früh hat der Verlag auch afrikanische und syrische Autorinnen und Autoren in sein Verlagsprogramm aufgenommen und damit einen kostbaren kulturellen Austausch angeregt. Das macht den Verlag zu einem sehr würdigen Preisträger“, sagte Kunstministerin Theresia Bauer bei der Bekanntgabe des Preisträgers.

Die Preisverleihung mit Kunstministerin Theresia Bauer findet am Samstag, 30. Juni, im Literaturhaus Stuttgart statt.

Landespreis für literarisch ambitionierte Kleinverlage

Der mit 12.500 Euro dotierte Preis für literarisch ambitionierte Kleinverlage würdigt das literarische Gesamtprogramm sowie nachhaltiges verlegerisches Schaffen baden-württembergischer Kleinverlage. Diese Verlage dürfen im Jahr einen Umsatz von maximal 2,5 Millionen Euro haben. Über die Verleihung des Preises entscheidet eine unabhängige Jury.

Das Wunderhorn

Der Verlag Das Wunderhorn wurde im Jahr 1978 unter dem Motto „Die Erneuerung der Literatur kommt aus den Peripherien und nicht aus den Metropolen“ in Heidelberg gegründet. Schwerpunkte in seinen Veröffentlichungen liegen auf deutscher und internationaler Poesie sowie deutschsprachiger und frankophoner Literatur. Außergewöhnlich in der deutschen Verlagslandschaft ist, dass der Verlag möglichst alle Titel lieferbar hält und keinen einzigen Titel aussortiert. Das Verlagsprogramm umfasst mittlerweile mehr als 400 Titel und dessen Bücher werden in hochwertigen Ausgaben ausschließlich in Deutschland hergestellt. Auch bei Anthologien ist der Verlag einer der profiliertesten Verlage für Poesie in Deutschland. Unter anderem dafür hat die Jury den Verlag Das Wunderhorn einstimmig für die Vergabe des Preises vorgeschlagen. Der Verlag widerholt damit seinen Erfolg beim Landespreis für literarisch ambitionierte Kleinverlage nach 22 Jahren, damals zusammen mit dem Verlag Klöpfer & Meyer.

Bisherige Preisträger

Bisherige Preisträger waren der Legueil Verlag, der Verlag Ulrich Keicher, Verlag Jürgen Schweier, Persona-Verlag, Ithaka-Verlag, Info-Verlag, Drey-Verlag, Verlag Urs Engeler Editor, konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, persona verlag, Lisette Buchholz, Derk Jansen Verlag Freiburg und der Diwan Hörbuchverlag.

Der Neubau, in dem sich die John Cranko Schule befindet. Die von Ballettlegende John Cranko gegründete Schule gilt als Nachwuchszentrum des Stuttgarter Balletts. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Hochbau

Neubau der John Cranko Schule wird übergeben

Staatssekretärin Katrin Schütz übergibt das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Prof. Peter Voß in Baden-Baden vergeben.
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Professor Peter Voß

Maulbronner Kammerchor bei den Tagen der Chor-und Orchestermusik in Bruchsal (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Zehn Millionen Euro für die Breitenkultur

Staatssekretärin Katrin Schütz besuchte im Rahmen ihrer Denkmalreise die Höhensiedlung Wunnenstein im Landkreis Ludwigsburg (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Denkmalpflege

Schütz besucht den Regierungsbezirk Stuttgart

Staatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Denkmalreise die Siedlung am Steinacker in Müllheim am Feldberg (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Denkmalpflege

Schütz besucht den Regierungsbezirk Freiburg

Staatssekretärin Katrin Schütz (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Denkmalpflege

Schütz besucht Regierungsbezirk Tübingen

Residenzschloss Ludwigburg von oben
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Sitzmann besucht Schlösser in Ludwigsburg

Die Heuneburg soll in den kommenden Jahren zu einer musealen und touristischen Erlebniswelt ausgebaut werden. (Bild:  Günther Bayerl / Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)
  • Kultur

Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Kelten

Staatssekretärin Katrin Schütz (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Denkmalpflege

Schütz besucht Regierungsbezirk Karlsruhe

Besucher stehen während der Nacht des offenen Denkmals vor dem bunt angestrahlten Museum für Stadtgeschichte in Freiburg. (Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Denkmalschutz

Schütz startet erste digitale Denkmalreise

Staatspreis Baukultur des Landes Baden-Württemberg
  • Staatspreis Baukultur

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Karlsruhe

Winzermeister Martin Behringer trägt zwei Eimer mit reifen Trauben zu einem Bottich (nicht abgebildet) für den Transport in Müllheim. (Bild: picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Coronavirus

Änderungen an bestehenden Verordnungen und neue Verordnung für Saisonarbeit

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgartdie Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an. (Symbolbild: © dpa).
  • Kunst und Kultur

7,5 Millionen Euro für Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“

Besucher stehen in Gutach im Freilichtmuseum vor dem Vogtsbauernhof. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land fördert Freilichtmuseen mit weiteren 2,8 Millionen Euro

  • Kunst und Kultur

Land fördert Staufer Festspiele

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Kunst

Sieben Kunsthand­werkerinnen für Staatspreis nominiert

Das Münster in Ulm spiegelt sich in einer Fensterscheibe wider. (Bild: dpa)
  • Denkmalförderung

Knapp zehn Millionen Euro für 131 Kulturdenkmale im Land

Kurhaus Baden-Baden
  • Tourismus

Ausgleichszahlungen für Baden-Baden

Bescheidübergabe am 6. August 2020
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses

Ein Ausschnitt des Gemäldes „Pferdestall“ von Franz Krüger aus dem Bestand der Kunsthalle Karlsruhe. (Bild: Kunsthalle Karlsruhe)
  • Kunst und Kultur

Land leistet Ausgleichszahlung für Nazi-Raubgut „Pferdestall“

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Buchkultur

  • Landwirtschaft

Auftakt der VON DAHEIM-Tour 2020 in Titisee-Neustadt

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Städtebauförderung

Bronze-Plakette für Eremitage in Waghäusel

Das „Naturportal Südwest“ des Naturkundemuseums Stuttgart ist ein Web-Portal und eine Datenbank zur Artenvielfalt Baden-Württemberg. (Bild: Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kunst und Kultur

„Naturportal Südwest“ startet

Ideenstark Trophäen
  • Kreativwettbewerb

Zehn starke Ideen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet